Der Fielmann Test-Trainer: Bei Fielmann kann man jetzt für den Online-Einstellungstest üben

Dass Unternehmen in ihren Personalauswahlprozessen Tests einsetzen, ist in den letzten Jahren immer normaler geworden, insbesondere in Form von Online-Tests – sog. “Online-Assessments“.

Die Gründe für diese Entwicklung will ich hier jetzt gar nicht groß ausbreiten. Wer hier tiefer einsteigen möchte, den verweise ich gern z.B. auf dieses Gespräch, das ich dazu vor einiger Zeit mal mit Frank Rechsteiner geführt habe oder den Podcast von Gero Hesse und mir zu diesem Thema. Und na klar: Corona hat hier natürlich auch noch einmal einen mächtigen Schub gegeben. Stichwort Remote-Recruiting.

Auf jeden Fall ist eines klar: Je mehr Unternehmen solche eignungsdiagnostischen Testverfahren im Recruiting einsetzen, desto mehr Bewerber und Bewerberinnen werden sich damit im Rahmen ihrer Bewerbung konfrontiert sehen. Logisch.

Und das wiederum führt natürlich dazu, dass auf Kandidatenseite das Interesse deutlich ansteigt, zu erfahren, was denn genau da auf einen zukommt. Was wird getestet? Wie funktioniert das genau? Worauf achten die Unternehmen? Was sind erlaubte und nützliche Hilfsmittel?

Und natürlich die Frage:

Wie kann man für einen Einstellungstest üben?

Der Fielmann Test-Trainer

Ja genau, “üben”! Der Wunsch, sich auf einen Online-Test vorzubereiten bzw. dafür zu üben, ist nicht nur nachvollziehbar, sondern er ist auch absolut legitim!

Das dachte man sich auch bei Fielmann.

Fielmann setzt seit 2013 ein Online-Assessment ein, um Bewerber und Bewerberinnen für einen Ausbildungsplatz zum Augenoptiker bzw. Hörakustiker darüber zu testen. Jedes Jahr wird darüber eine fünfstellige Zahl an Tests durchgeführt.

Um diese ja nicht unbeträchtliche Zahl an Nutzern bestmöglich auf den Auswahltest vorzubereiten, bietet Fielmann nun mit dem Fielmann Test-Trainer eine Möglichkeit zum Üben.

Der Test-Trainer wird prominent über die Karriere-Website kommuniziert…

…ist frei zugänglich und ohne Registrierung nutzbar. D.h. dieser steht allen Bewerberinnen und Bewerbern von Fielmann zur beliebig häufigen Nutzung zur Verfügung. Aber auch alle anderen Interessenten, die sich vielleicht (noch) gar nicht bei Fielmann beworben haben oder dies vorhatten, die sich aber trotzdem mal über einen Online-Test informieren oder dafür trainieren wollen, sind herzlich dazu eingeladen.

Aufgaben üben und erklärt bekommen

Inhaltlich bildet der Fielmann Test-Trainer genau die gleichen Testmodule ab, die auch im “echten” Einstellungstest drankommen. Es geht also z.B. darum, in einem “Datenbankvergleich” seine Konzentrationsfähigkeit unter Beweis zu stellen…

…ein gewisses mechanisch-technisches Verständnis unter Beweis zu stellen…

…oder in einem Zahlenreihen-Test numerisches Schlussfolgern und einen hinreichend sicheren Umgang mit Zahlen zu zeigen.

Die Aufgaben sind natürlich nicht exakt die selben wie im realen Auswahltest, aber sie sind diesen sehr ähnlich.

Im Gegensatz zu Aufgabeninhalten in einem echten Auswahltest erhält man allerdings im Test-Trainer von Fielmann dezidierte Erklärungen zu den Aufgaben: Was ist die richtige Lösung und warum.

Zusätzlich: Nützliche Hinweise und Tipps

Außerdem bekommt man eine ganze Reihe von nützlichen Hinweisen und Tipps: Wie werden die Aufgaben bearbeitet, wo findet man welche Schaltfläche, läuft eine Uhr mit (ja) und wo findet man diese? All solche Fragen kann man sich mit dem Test-Trainer beantworten und zwar bevor es Ernst wird.

Und ganz am Schluss kann man sich all das auch noch einmal kompakt als PDF herunterladen oder sich oder Freunden zur späteren Einsichtnahme zuschicken.

Führt ein Übungstest nicht den eigentlichen Auswahltest ad absurdum?

Jetzt kann man aber natürlich die Frage stellen, ob ein solcher Übungstest nicht den eigentlichen Auswahltest ad absurdum führt. Wie aussagekräftig ist denn das spätere Testergebnis, wenn man jemandem vorab Einblick bietet?

Naja, so einfach ist das natürlich nicht. Der Test-Trainer bietet Einblicke, aber verrät natürlich keine Lösungen…

Es ist vielmehr so: Die DIN 33430, also die Industrienorm, die Vorgaben für gute und seriöse Testentwicklung macht, schreibt ohnehin vor, dass ein Testverfahren “transparent” sein muss. Testkandidaten müssen nicht nur darüber informiert werden, wie der Test zu bedienen ist oder was eigentlich getestet wird, sondern es muss z.B. auch immer den eigentlichen Testaufgaben vorgeschaltete Beispielaufgaben und Übungen geben.

Diesen Vorgaben genügt selbstverständlich auch das Fielmann Online-Assessment, nur treibt Fielmann diesen Gedanken mit dem Fielmann Test-Trainer noch erheblich weiter, stellt dieser doch im Prinzip eine “sehr umfangreiche Instruktion” dar.

Wer vor seinem eigentlichen Auswahltest den Fielmann Test-Trainer absolviert, der weiß besser, was ihn in einem Online-Assessment erwartet und kann so das vorhandene Leistungspotential im Test auch besser abrufen. Eine fertige Lösungsliste für den eigentlichen Test ist der Test-Trainer aber selbstverständlich nicht.

Gleichwohl: Transparenz, Ehrlichkeit und Unterstützung sind insgesamt für das Personalmarketing sehr gute Zutaten. Warum dann aus dem Auswahlprozess und dem Auswahltest ein großes Mysterium machen?

Bewerber und Bewerberinnen werden diesen Service ganz sicher honorieren.

Lust, den Fielmann Test-Trainer einmal auszuprobieren? Na gern! Hier geht´s lang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.