Messung des Cultural Fit auch im Mittelstand: Kulturmatcher jetzt auch bei ba tax

Auch ba tax hat ihn jetzt: den Kulturmatcher! Und das ist auch gut so, denn wo würde man lieber arbeiten als in einem Unternehmen, das wirklich gut zu einem selbst passt. So zeigte jüngst eine Studie der Arbeitgeberbewertungsplattform Glassdoor, dass sich 77% der Bewerber vor einer Bewerbung mit der Unternehmenskultur auseinandersetzen würden und 76% sich nicht bei einem Arbeitgeber bewerben würden, dessen Werte sie nicht teilen.

Der Erfolg von Unternehmen wird von vielen Faktoren bestimmt, unter anderem von der Unternehmenskultur. Welche „Kultur“ es nun genau ist, die zum Erfolg führt, ist dabei gar nicht unbedingt die entscheidende Frage, sondern ob die Wertevorstellungen zwischen Unternehmen und Mitarbeitern übereinstimmen. Denn die Unternehmenskultur wirkt sich auf die Menschen aus, die in einem Unternehmen arbeiten und ganz wesentlich zum Erfolg dessen beitragen. Daher liegt es sehr nahe, sich mit dieser Übereinstimmung der Wertevorstellungen, dem Cultural Fit, zu beschäftigen und diese auch bei Kandidaten zu prüfen, wenn es darum geht, neues Personal einzustellen.

Mit dem Einsatz des Kulturmatchers hat sich das Team von ba tax genau dazu entschieden. Und so funktioniert’s:

Nach ein paar persönlichen Worten des Teams und einer kurzen Einführung in die Funktionsweise des Kulturmatchers, geht es schon los. Es gibt insgesamt 49 Aussage zu bewerten und diese sind auf 9 Kulturdimensionen verortet, sodass man ein differenziertes Bild über seine eigenen kulturellen Werte erhält. Besonders daran ist, dass diese Items zur Unternehmenskultur bipolar sind, was bedeutet, dass jeweils zwei gegenteilige Aussagen nebeneinander stehen und man sich entscheiden muss, welcher man eher zustimmt. Man entscheidet sich somit gleichzeitig für den einen und gegen den anderen Pol. Das Format trägt damit dem Gedanken Rechnung, dass sich oftmals verschiedene Unternehmenswerte gegenseitig ausschließen (z.B. Autonomie und Hierarchie) und verhindert, dass sich einander ausschließende Werte trotzdem irgendwie gleichrangig in die Außenkommunikation gelangen. Genau dieses passiert nämlich bei vielen sogenannten Employer Brands heutzutage, etwa wenn gleichzeitig das Vorhandensein einer Work-Life-Balance-Kultur und einer starken individuellen Karriereorientierung propagiert wird.

Die Leitfrage für den Nutzer des Kulturmatchers ist dabei immer die gleiche und lautet: Welche Werte sollen in meinem Wunschunternehmen gelten?

Die bipolaren Aussagen sind kurz und knackig formuliert und werden durch je zwei Bilder dargestellt. Auf diese Weise sind die Items leicht zu verstehen und die Bearbeitung geht schnell von der Hand. Denn um zu antworten, bewegt man einfach einen Schieberegler in die Richtung der Aussage, der man eher zustimmt und kann dabei den Grad der Zustimmung prozentuell variieren.

Genau das haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ba tax Teams auch getan und die Items des Kulturmatchers unter der Fragestellung beantwortet, welche der kulturellen Werte auf ihr Team zutreffen. Aus diesen Ergebnissen wurde das Kultur-Profil des Unternehmens bestimmt. Somit erhält man nach Abschluss des Kulturmatchers sowohl ein individuelles Profil über die persönlichen kulturellen Präferenz im beruflichen Kontext, als auch eine Rückmeldung darüber, wie hoch die Übereinstimmung mit der Unternehmenskultur von ba tax ist.

Dieses Ergebnis wird ausschließlich individuell und anonym an den User zurückgemeldet! Wer sich jedoch anschließend bewerben will, ist eingeladen, das Ergebnisprofil zum Vorstellungsgespräch mitzubringen. So kann ein offener Austausch über die Passung der Wertevorstellungen stattfinden. Das Thema „Cultural Fit“ liegt also im wahrsten Sinne von Anfang an „auf dem Tisch“.

Der Einsatz des Kulturmatcher bei ba tax zeigt zudem, dass solche Instrumente sich nicht nur für „die Großen“ (OTTO, SBB, Telekom usw.) eignen, sondern auch für kleinere und mittelständische Unternehmen.

Neugierig geworden? Einfach hier klicken, um zum Kulturmatcher zu gelangen und zu testen, wie gut man zu ba tax passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.