Buchempfehlung: Future Talents – Personalgewinnung und Bindung von Praktikanten und Studierenden

Aktuell sitze ich gerade mit meinem Kollegen Dr. Kristof Kupka und Prof. Lars Jansen, Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hamburger Fern-Hochschule, an der zweiten Auflage unseres Buches “Recrutainment“. Jeder, der mal ein Buch geschrieben oder herausgegeben hat, weiß was das für ein Aufwand ist. So hatte ich mir nach der ersten Ausgabe eigentlich auch relativ deutlich verordnet, etwaige weitere eigene Bücher auf den Ruhestand zu verschieben, aber naja, es gibt halt so Themen, von denen ist man eben einfach so überzeugt, dass diese geschrieben werden müssen, dass man es dann doch nicht sein lassen kann.

Recrutainment ist aus unserer Sicht so eines.

Ein anderes in der wissenschaftlichen, aber auch der populär-wissenschaftlichen und praktischen Diskussion noch viel zu wenig beleuchtetes Thema ist die Bedeutung von PraktikantInnen und dem Personalgewinnungsinstrument “Praktikum”.

Und deshalb ist es aus meiner Sicht umso begrüßenswerter, dass sich Marcel Rütten und Kristina Bierer als HerausgeberInnen des am 8. Juni erscheinenden Buchs “Future Talents – Personalgewinnung und Bindung von Praktikanten und Studierenden” genau dieses Themas einmal angenommen haben.

Die insgesamt 18 Beiträge zahlreicher namhafter AutorInnen (neben den beiden HerausgeberInnen u.a. Peter Wald, Annina Hering, Thomas Sattelberger, Tim Verhoeven oder Stefan Döring) sind zwar alle in den etwas größeren Kontext der Gewinnung von Nachwuchskräften gestellt, aber der besondere Fokus und aus meiner Sicht auch das absolute Alleinstellungsmerkmal des Buchs liegt eben auf der besonderen Betonung der Bedeutung von Praktikanten und Praktikantinnen.

So beleuchten die Artikel unter anderem folgende Aspekte:

  • Beschäftigungsarten für Future Talents
  • Ergebnisse des Future Talents Reports
  • Erwartungen an Praktika
  • Praktikantenprogramme als Rekrutierungskanäle
  • Praktikumsangebote in DAX- und MDAX-Unternehmen
  • Wie funktioniert die Praktikumssuche?
  • Die Generation Bewertung
  • Hochschulmarketing als Methode zur Talentgewinnung
  • Talent wird überschätzt – worauf es stattdessen ankommt
  • Gesellschaftliche Veränderungen und was es für die Arbeit mit der Gen Z bedeutet
  • Praxis-Cases von Dr. Oetker, Stadt München & Avantgarde Experts
  • Career Services in Deutschland
  • Internationale Praktikanten

Ich selber hatte die Ehre einen Artikel speziell zum Thema “Online-Assessment” zu dem Buch beizusteuern. Darin geht es natürlich auch um den Einsatz von eignungsdiagnostischen Tests im Rahmen der Auswahl von PraktikantInnen, aber der Artikel dreht sich auch und sehr stark um den Einsatz von Self-Assessment-, Orientierungs- und Matching-Instrumenten.

Ich stelle also darin auch sehr deutlich auf den Punkt ab, dass die Selbstauswahl in der Gewinnung von Nachwuchskräften eine immens große Bedeutung hat. Praktika dienen neben dem Kennenlernen einer möglicherweise spannenden Nachwuchskraft durch das Unternehmen ja auch immer sehr stark dem Kennenlernen eines eventuell passenden zukünftigen Jobs und Arbeitgebers durch die Praktikantin oder den Praktikanten selber.

Doch ich will gar nicht zu viel verraten. Lest am besten selber!

Das Buch könnt Ihr hier als Softcover oder eBook bestellen. Und ich gehe davon aus, dass man wie bei den meisten Springer-Publikationen auch einzelne Kapitel in elektronischer Form wird erwerben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.