Test zur Messung von technischem Grundverständnis ist nun Teil des QualiMatchers

Das Thema Eignungsdiagnostik im Allgemeinen und speziell der Einsatz von online durchgeführten Tests, sog. “Online-Assessments” im Speziellen hat die letzten Jahre deutlich an Bedeutung gewonnen. Corona hat, wie eine bitkom-Untersuchung Anfang des Jahres bestätigte, diese Entwicklung noch einmal deutlich beschleunigt.

Insbesondere ist festzustellen, dass sich das Thema deutlich “demokratisiert” hat, d.h. es ist mittlerweile nicht mehr so, dass nur Großkonzerne mit ihren großen Bewerberzahlen solche Instrumente einsetzen, sondern auch mittelständische und zunehmend sogar kleine Unternehmen setzen Tests im Rahmen ihres Recruitings ein.

Es ist inzwischen gar nicht mehr so selten, dass bei uns ein Unternehmen anruft und sagt:

“Wir sind 12 Leute und stellen nun jemanden ein. Wir haben acht Bewerbungen bekommen und wollen diese Personen nun durch einen Test schicken. Habt Ihr was für uns?”

Und während Tests früher nahezu ausschließlich für die Azubi-, Duali- oder Traineeauswahl nachgefragt wurden, beziehen sich diese Anfragen mittlerweile immer öfter auch auf die Rekrutierung von Professionals.

Und ja, auch für diese Anfragen, die sich auf vergleichsweise kleine Fallzahlen beziehen und/oder wo die Lösung sehr schnell benötigt wird (“wir haben am Freitag ein AC, können wir das bis dahin haben…?”) gibt es inzwischen eine Reihe sehr schöner und eignungsdiagnostisch hervorragender Tools.

Eines davon ist unser QualiMatcher. Es handelt sich dabei um ein Online-Assessment zur Messung der berufsbezogenen kognitiven Leistungsfähigkeit. Der QualiMatcher setzt sich aus sechs Testmodulen zusammen, die zahlengebundene, sprachgebundene und figural-bildhafte Intelligenz, Konzentrationsfähigkeit und Bearbeitungsgeschwindigkeit und  grundlegende Mathematik messen.

Oder besser: setzte sich zusammen. Denn der QualiMatcher hat Zuwachs bekommen…

QualiMatcher erweitert um Technischen Grundverständnistest

Wir haben dieses Tool nun erweitert um ein siebtes Testmodul. Bei diesem handelt es sich um einen sog. Technischen Grundverständnistest.

Der Technische Grundverständnistest hat eine Bearbeitungszeit von 10 Minuten und misst die Fähigkeit der TestkandidatInnen, praktisch-technische Problemstellungen zu lösen.

Aufgabe der KandidatInnen ist es hierbei, die Zusammenhänge und Wirkungsweisen komplexer Konstruktionen oder einzelner Bestandteile von Maschinen und elektrischen Schaltungen zu erkennen und die korrekte Lösung für die Aufgabenstellung zu finden. Insofern eignet sich der Test besonders bei KandidatInnen, die sich für technische Berufe beworben haben.

Der Technische Grundverständnistest ist als siebtes Testmodul in den QualiMatcher integriert. Dieser ist aber im Gegensatz zu den anderen sechs kognitiven Leistungstests optional. Das bedeutet, man entscheidet als Kunde individuell bei der Erzeugung des Zugangslinks für die Bewerberin oder den Bewerber, ob diese(r) den Technischen Grundverständnistest ZUSÄTZLICH zu den sechs kognitiven Leistungstests absolvieren soll oder nicht.

Entscheidet man sich dagegen, dass die jeweilige Person den Technischen Grundverständnistest absolvieren soll – z.B. weil technisches Verständnis für den Job keine herausragende Bedeutung hat -, dann ändert sich gar nichts im Vergleich zu dem bekannten Umfang des QualiMatchers. Dann erhält man “nur” den bekannten Befund zur berufsbezogenen kognitiven Leistungsfähigkeit der Person.

Entscheidet man jedoch, dass die jeweilige Person den Techniktest absolvieren soll, erhält man dadurch eine zusätzliche Information über diese Bewerberin bzw. diesen Bewerber. Auch dieser – separat zu den kognitiven Leistungstests ausgewiesene – Messbefund wird hierbei im Vergleich zu der für die entsprechende Person einschlägigen Vergleichsnorm ausgedrückt. D.h. auch hier werden “Azubis IT” mit anderen “Azubis IT” verglichen etc..

Ach ja, wichtiger Hinweis noch zum Schluss: An den bekannten preislichen Konditionen des QualiMatchers ändert sich durch die Erweiterung des Testspektrums nichts.

Manchmal bekommt man im Leben auch einfach mal was geschenkt… ;-)

Und wer nicht so gern liest, der kann sich all das hier nochmal kompakt in Bewegtbild-Form erzählen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.