Fachkräftemangel in der Pflege: #Ehrenpflegas fallen durch. Aber diese Aktion von DiePflege.org könnte funktionieren…

Wir haben Fachkräftemangel. Ganz schlimm sogar. Und zwar in der Pflege. Über die Frage, ob es “den” Fachkräftemangel in Deutschland gibt und ob nicht die letzten Reste davon nun eh der Corona-Krise zum Opfer gefallen sind oder nicht, darüber kann man viel streiten und wird kaum zu einem eindeutigen Ergebnis kommen.

Außer in der Pflege. Da ist die Sachlage eindeutig und wird auch von niemandem angezweifelt.

Ich glaube zwar, dass ein Ergebnis der Corona-Pandemie sein wird, dass das Image und die gesellschaftliche Wertschätzung der sozialen Berufe steigen wird – Indikatoren in diese Richtung gibt es inzwischen ja auch einige (siehe etwa die Studie “Culture-Boost Corona” oder ganz handfest das Trendence Fachkräftebarometers aus dem August), auch wird der neue Tarifabschluss im öffentlichen Dienst hier sicher ein entsprechendes Zeichen setzen -, aber bis das auf dem Arbeitsmarkt wirklich zählbar wird, wird es natürlich dauern.

Das dachte sich wohl auch das Bundesfamilienministerium und lancierte mit den #Ehrenpflegas ganz zeitgemäß eine Kurzserie auf YouTube, um für die Pflegeberufe zu “werben”. Hier der Kurztrailer…

Die Clips sind professionell und prominent besetzt (u.a. mit “Dark”-Hauptdarstellerin Lisa Vicari) produziert. An manchen Stellen ist das lustig und unterhaltsam. Inhaltlich geht das aber meines Erachtens komplett am Ziel vorbei. Und das sehen nicht nur verschiedene Kommentatoren (“Fack ju Pflege“) oder die Satiriker von Extra3 so…

…sondern das Ganze fällt vor allem bei denjenigen durch, die es beurteilen können: den aktiven Pflegekräften.

Werft mal einen Blick in die Verteilung der Daumen rauf-Daumen runter Statistik bei YouTube und vor allem in die Kommentare darunter…

Auch in den sozialen Netzwerken wurde der Daumen mehrheitlich gesenkt, teilweise in deutlichen Worten…

Authentische Einblicke – der Aufruf von DiePflege.org

Vor diesem Hintergrund finde ich die Aktion der Plattform “DiePflege.org” sehr spannend.

Augenscheinlich getriggert durch die #Ehrenpflegas hat man hier nun Pflegekräfte dazu aufgerufen, selber kurze Videobeiträge zu produzieren und über die eigenen Erfahrungen in der Pflege(ausbildung) zu berichten.

Es soll vor allem Themen wie die Motivation für die Berufswahl, der erste Tag/Woche, der erste Ekel/Scheitern, der erste große persönliche Erfolg und alle sonstigen persönlichen Eindrücke aus der Berufs- und Ausbildungsrealität gehen.

Aus den Einsendungen soll dann ein Film entstehen, der die Berufswelten der Pflege nicht durch den Kakao zieht, sondern authentische Orientierung bietet.

Ich weiß nicht ob und wenn ja wie viele sich schon an der Aktion beteiligt haben. Insofern kann man natürlich zu etwaiger Qualität und Hilfestellung eines etwaigen Resultats auch überhaupt noch nichts sagen. Aber ich finde, diese Aktion verdient eine Chance.

Und wenn es funktioniert, dann waren die #Ehrenpflegas ja zumindest für irgendetwas gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.