C!You – start-learning@hamburg: Spielerisch die Allgemeine Verwaltung Hamburg kennenlernen – jetzt in komplett neuem Gewand

Mit C!You – start-learning@hamburg bietet die Freie und Hansestadt Hamburg schon seit vielen Jahren – seit 2007 um genau zu sein – einen spielerischen Einblick in die vielfältigen Aufgaben in der Allgemeinen Verwaltung der Stadt Hamburg.

Dieses Angebot wurde bereits 2013 umfangreich optisch überarbeitet und nun war es, noch einmal 7 Jahre später erneut soweit: C!You erstrahlt in ganz neuem Glanze und ist nun auch für mobile Endgeräte optimiert.

Wie funktioniert C!You? Der Beratungsdialog…

Als Interessentin suche ich mir zum Start des SelfAssessments eine Begleitperson aus, entweder den freundlich lächelnden Hiko Tanaka oder die sympathische Franzi Durmann.

Mein Begleiter bzw. meine Begleiterin stellt mir danach in einem Beratungsdialog ein paar Fragen, u.a. zu meinem bisherigen Werdegang und prüft außerdem mein Interesse und ein paar Wissensaspekte ab. Daraus ergibt sich dann eine hilfreiche Empfehlung:

  1. ob ich überhaupt alle Voraussetzungen für eine Bewerbung erfülle und
  2. ob eher eine Ausbildung oder ein Duales Studium für mich infrage kommt.

Interaktive Aufgaben bieten „Realistic Job Preview“

Danach kann ich selbst entscheiden, ob ich tiefer in die Ausbildung oder eben das Duale Studium eintauchen möchte. Das Tool nimmt mir an dieser Stelle also keineswegs die Entscheidung ab.

Ich entscheide mich für das Studium. Dort (und wie sich später herausstellt, auch im Bereich Ausbildung) warten 5 Aufgabenstationen auf mich. Ich starte ganz klassisch mit dem ersten Block oben links.

Dort begrüßt mich erneut Franzi und begleitet mich in die HAW Hamburg, wo ich von der Professorin Frau Lundberg ein paar Aufgaben zum Thema „Wahlen“ und „Verwaltungsrecht“ gestellt bekomme. Abschließend erhalte ich ein kurzes Feedback von der Professorin.

Weiter geht’s zum nächsten theoretischen Aufgabenblock, in dem ich mich mit einer kaufmännischen Fallstudie auseinandersetze.

Im darauffolgenden Aufgabenblock setze ich mich mit einer Projekt- und Budgetplanung auseinander, werde also immer wieder mit unterschiedlichen Aufgabentypen konfrontiert.

Die letzten beiden Aufgabenblöcke haben einen eher praktischen Bezug: Zum Einen helfe ich dabei, den Anspruch auf Arbeitslosengeld II einer Kundin zu prüfen und den ihr zustehenden Satz zu berechnen und im weiteren praxisbezogenen Modul beschäftige ich mich mit der Terminplanung für eine Woche im Sportamt.

Nach Durchlaufen aller Themenmodule beantworte ich noch ein paar Fragen dazu, wie mir das Angebot gefallen hat und woher ich komme und gelange dann zu meinem gesammelten Feedback. Von dort habe ich ebenso die Möglichkeit, nun den Strang zur Ausbildung durchzuspielen oder direkt zur Bewerbungsseite zu wechseln.

Im Bereich Ausbildung erwarten den Nutzer dann ebenso 5 Aufgabenblöcke, jedoch mit leicht anderen Aufgaben und einem etwas leichteren Schwierigkeitsgrad.

Verbesserung der „Selbstauswahl“

Das SelfAssessment hat insgesamt einen nicht zu unterschätzenden Schwierigkeitsgrad, wobei dieser bewusst so gewählt ist:

Mit C!You stellt die Stadt Hamburg nämlich sicher, dass Interessentinnen und Interessenten sich bereits im Vorfeld einer Bewerbung einen guten Eindruck von typischen Aufgabenstellungen bei der späteren Tätigkeit in der Allgemeinen Verwaltung machen können und dies soll natürlich nicht zu einfach herüberkommen. Gleichzeitig werden die vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten sicht- und ein Stück weit erlebbar.

Ausprobieren könnt ihr das Tool über cyou-startlearning.hamburg.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.