Fundstück zwischendurch: Die Staples-Azubi-Filiale (und das Video dazu)

Eigentlich habe ich heute überhaupt keine Zeit zu bloggen, aber wie das mit den Fundstücken nun einmal so ist, halten die sich einfach nicht an Terminkalender oder Redaktionspläne. Was ich vorhin auf dem Blog von HR-Suppenzutat Ina Ferber, hauptberuflich bei Monster, seit August auch unter die HR-Blogger gegangen, gefunden habe, fand ich einfach richtig gut, weshalb es dann hier auch gleich verarbeitet wird.

Worum geht es?

Es geht um die Staples-Azubi-Filiale(n). Das heißt im Klartext, dass Staples für einen ganzen Monat zwei große und frequenzstarke Filialen in Hamburg und in Dortmund komplett in die Hände von Auszubildenden gelegt hat. Das finde ich im Prinzip schon einmal super, ist aber als Konzept natürlich nicht neu: Als wir 2006 für die damalige Citibank das Online-Assessment “citimove” entwickelt haben, da haben wir das dortige Konzept der sog. Jungen Filiale, bei der Auszubildende im dritten Lehrjahr für zwei Wochen in eine volloperative und nur durch Azubis geführte Filiale versetzt werden, als Rahmenhandlung für das Testverfahren genommen. Heute heißt die Citibank nicht mehr Citibank, sondern Targobank und citimove heißt heute TARGOBANK Tour, aber die “Junge Filiale” dieser wichtige Teil des Ausbildungskonzepts wurde beibehalten und bildet immer noch den “simulativen Rahmen” für das eAssessment.

Wer Hintergründe und Erfahrungen zur Staples-Azubi-Filiale nachlesen möchte, der sei auf das Interview verwiesen, was Ina Ferber mit Staples Deutschland Personalleiterin Simone Fincke geführt hat.

Mein Fundstück hingegen ist eher das Video hierzu. Dieses war nämlich eigentlich gar nicht vorgesehen (und auch nicht wirklich budgetiert). Aber das Azubi-Filial-Konzept von Staples hat auch bei deren Agentur so viel Anklang gefunden, dass die wiederum selber ein Azubi-Projekt daraus gemacht hat, einen Film zu produzieren. Und da es ja in letzter Zeit sehr viel “Azubi-Film-Bashing” gegeben hat (wenngleich die Sparda-Bank meines Wissens damit sogar einen Preis gewonnen hat, oder nicht…?), möchte ich diesen als wirklich eher gelungen einsortieren.

Der “Fielmann´sche Testimonial-Ansatz” wirkt hierbei zwar hier und da ein wenig steif, aber ich finde das Video insg. glaubwürdig, kurzweilig und – Achtung subjektiv – “zielgruppengerecht”. Ich glaube auf jeden Fall, dass Jugendliche, die sich mit dem Gedanken tragen eine Ausbildung (zum/zur Kaufmann/-frau im Einzelhandel) zu machen, nach dem Video mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Staples in ihr Evoked Set möglicher Arbeitgeber aufnehmen. Und was will man mehr…?

Hier also das Fundstück:

2 thoughts on “Fundstück zwischendurch: Die Staples-Azubi-Filiale (und das Video dazu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.