Den passenden Studiengang finden: Die Uni Osnabrück hilft dabei jetzt mit dem “StudyNavi”

Studien- und Berufsorientierung sind nicht nur Schwerpunktthemen bei CYQUEST und hier im Blog, sondern beide Themen sind inhaltlich auch sehr eng miteinander verwandt:

Für junge Menschen stellt sich am Ende der Schulzeit ja sehr konkret die Frage, wie es weitergeht und da treten häufig die Optionen Studium und (duale) Berufsausbildung direkt gegeneinander an. Und natürlich gibt es zwischen beiden Themen auch große Schnittmengen, treten doch die allermeisten Studierenden ein Studium als berufsvorbereitende Ausbildung an und nicht als Start einer akademischen Karriere. Will sagen: Auch in der Studienorientierung ist die Information über die hinter den Studiengängen liegenden Berufsbildern elementar.

Aber auch die Herausforderungen der “anderen Seite” – also bei Studieninteressierten die jeweiligen Hochschulen bzw. bei Ausbildungsinteressierten die jeweiligen ausbildenden Unternehmen – sind sehr ähnlich. Es geht jeweils darum, das eigene Ausbildungsangebot so zu kommunizieren, dass im Idealfall die passenden Personen sich für das passende Angebot entscheiden. Infolgedessen sind auch die Instrumente, die man hierfür einsetzen kann, oft sehr nah miteinander verwandt.

Also: Liebe Personalerinnen und Personaler, es lohnt sich auch und gerade für euch, sich einmal anzuschauen, was denn die Kollegen und Kolleginnen aus den Hochschulen so unternehmen, um den “Fit” zu erhöhen…

Studieninteressentest als Instrument zur Orientierung

Dazu passend möchte ich euch heute einmal vorstellen, welchen Weg hier z.B. die Universität Osnabrück beschreitet. Dort findet sich nämlich auf der Website jetzt ein Studieninteressentest, mit dessen Hilfe Studieninteressierte den am besten zu ihnen passenden Studiengang finden können: Das StudyNavi.

Beim StudyNavi handelt es sich um eine hochschulindividuelle Variante des Studium-Interessentest (SIT), den seit einigen Jahren ZEIT ONLINE und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) als Hilfestellung bei der Studienorientierung anbieten.

Der SIT ist ein von CYQUEST entwickelter Studieninteressentest basierend auf dem sog. Holland-Modell. Dieser dauert ca. 10-15 Minuten und ermittelt die individuellen Ausprägungen von insg. sechs beruflichen-/Studieninteressen. Und diese werden wiederum gematcht mit den Interessenmerkmalen der aktuell rund 11.100 in der HRK-Datenbank enthaltenen grundständigen Studiengänge. Der SIT ist eines der meistgenutzten Angebote zur Studienorientierung im deutschsprachigen Raum: Seit Start Anfang 2014 haben rund 1,2 Millionen Studieninteressierte entweder bei der ZEIT oder auf dem Hochschulkompass absolviert. Das sind etwa ein Drittel (!) aller Studienanfänger in Deutschland in diesem Zeitraum.

Und vom SIT gibt es nun in Osnabrück soz. eine hochschuleigene Variante: Unter https://studynavi.uni-osnabrueck.de/ können Studieninteressierte den Test durchlaufen…,

…erhalten dabei ebenso wie beim SIT ein individuelles Studieninteressenprofil…

…und können dieses dann mit dem aus rund 73 grundständigen Studiengängen bestehenden Studienangebot der Uni Osnabrück abgleichen lassen.

Von da ausgehend kann man dann weitergehend recherchieren, weiß aber viel besser, wo sich diese Recherche auch lohnt. Ich bekomme übrigens was mit Wirtschaftsinformatik, -recht oder -wissenschaften empfohlen. Passt irgendwie ganz gut zu dem was ich mache…

Wer also entweder schon weiß, dass er auf jeden Fall an der Uni Osnabrück studieren möchte, der kann seine Detailrecherche dort nun auch mit dem StudyNavi starten und muss nicht alle X Studiengänge durchackern.

Übrigens: Die konkret auf (Ausbildungs-)Berufsorientierung angepassten Pendents entsprechender Interessentests finden sich zum Beispiel bei Einstieg (für Deutschland) oder Lehrberuf.info (für Österreich). Denn ganz genau das gleiche sind Studien- und Berufsorientierung dann natürlich doch nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.