Twitter Karriereranking wieder aktualisiert. Die Deutsche Bahn bremst hart vor dem 10000er Signal…

Es ist mal wieder soweit – die aktuellen Zahlen zu den Karrierekanälen von Unternehmen bei Twitter liegen vor. Und: es ist immer noch nicht soweit, nämlich dass das erste dieser Unternehmen die 10000er-Schallmauer durchbricht. Irgendjemand hat der Deutschen Bahn scheinbar bei dieser Marke ein Haltesignal hingestellt und der Zug ist mächtig in die Eisen gegangen, um direkt davor stehen zu bleiben.

Der besseren Lesbarkeit der Grafiken zuliebe habe ich aber dennoch eine Veränderung der Darstellung vorgenommen: Der “Tausenderclub” ist Geschichte. Die Beletage der deutschprachigen Corporate Career Twitter Accounts umfasst jetzt alle diejenigen, die mehr aktuell mehr als 2000 Follower aufweisen. Ich habe es mal blumig, den “Ü-2000er-Club / Champions League” getauft. Dieses reicht von der Deutschen Bahn mit knapp unter 10000 bis zu Siemens (mit dem seit Ewigkeiten brachliegenden, aber dennoch weiter wachsenden Kanal “@JobsatSiemens”) mit akut etwas mehr als 2000 Followern:

Die zweite Etage (der 1000-2000er-Club, wenn man so will die “Bundesliga”) wird aktuell angeführt von Krones und Audi, die aber voraussichtlich beide in Kürze wieder in der ersten Riege dabei sein werden:

Als nächstes folgt der 500-1000er-Club, der von Philips bis QVC reicht:

Schließlich dann die Kategorie der Accounts mit weniger als 500 Followern. Diese reicht aktuell von der Commerzbank (die Chancen hat, nächsten Monat eine Liga aufzusteigen) bis zu Neuling TUI (die mit @TUIAnimation speziell für Animateure trommeln).

In dieser Kategorie finden sich die anderen beiden Neulinge im Ranking. Das ist zum einen die Firma ifm und zum anderen die Thyssen-Krupp Presta AG aus Luxemburg. Treuen Lesern des Recrutainment Blogs ist vielleicht in der Vergangenheit die mehrfache Diskussion des Twitter-Phänomens Thyssen-Krupp nicht entgangen: Der Account @ThyssenKruppJob pumpt in rauhen Mengen automatisiert Jobangebote in den Kanal. Damit war dieser über einen langen Zeitraum quasi DER Aufsteiger im Ranking (Zuwachs von 440 Follower im Zeitraum September 2010 bis auf 1000 im September 2011), um dann schlagartig fortan zu stagnieren (aktuell: 1033). Die luxemburgische Thyssen-Krupp Presta macht es da inhaltlich meines Erachtens sehr viel besser, steht aber mit 19 Followern erst ganz am Anfang der Reise:

Die leichten Bremsspuren, die auch bei versch. Kanälen zu erkennen sind, finden sich auch im Gesamtindex wieder. D.h. die durchschnittliche Followerzahl wächst zwar immer noch, aber sowohl mit deutlich niedrigeren Wachstumsraten als auch mit geringeren absoluten Zuwächsen:

Auch die Aktivität, ausgedrückt durch die Anzahl geposteter Tweets, war im August niedriger als in den Vormonaten und lag bei durchschnittlich knapp 30. Hierbei ragten wieder einige deutlich heraus (SNT, Thyssen-Krupp, Sparkassen) und andere hielten sich “vornehm” zurück. Schauen wir mal, ob dies nur an der Sommerpause lag oder ob mehr dahintersteht. Stay tuned…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.