Personalmarketing über Spotify: JobChallenges gibt es jetzt auf die Ohren. Clever!

Vielleicht erinnert Ihr Euch: Im letzten Sommer hatte ich hier das Startup WhyApply vorgestellt. Oder um präziser zu sein: Der WhyApply-Gründer Michael Benz hat WhyApply in einem Gastbeitrag vorgestellt und beschrieben, wie die von WhyApply angebotenen JobChallenges möglicherweise eine intelligente Alternative zu den immer mehr zum Auslaufmodell werdenden Anschreiben werden könnten.

Ganz kurz nochmal zur Erinnerung: JobChallenges sind soz. kleine Cases, also Aufgabenstellungen aus der Berufs- und Lebensrealität des jeweiligen Unternehmen, die der Kandidat bearbeiten und dem Unternehmen einreichen kann.

Vorteil für die Kandidaten: Sie sehen gleich, womit sich das Unternehmen beschäftigt und bekommen einen kleinen “Realistic Job Preview“.

Vorteil für die Unternehmen: Sie bekommen statt eines austauschbaren Anschreibens quasi eine erste kleine Arbeitsprobe.

Nun gibt es von WhyApply etwas neues: Die JobChallenges gibt es jetzt nämlich auch “auf die Ohren”, quasi als “Audio to go”. Und zwar über Spotify.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Die JobChallenge wird vertont und man kann sich diese anhören. Das heißt man kann sich z.B. unterwegs in der U-Bahn, im Auto, auf dem Fahrrad oder beim Joggen schon mal anhören, was das Unternehmen von einem will bzw. worin die Aufgabe besteht. Und dann kann es im Kopf schon anfangen zu arbeiten.

Wenn man dann wieder auf sein Handy schauen kann oder an einem Rechner sitzt, verfasst man die “Lösung” und sendet diese ab. Simple as it is.

Wer mal in ein Beispiel reinhören mag, dem empfehle ich z.B. folgende kleine Challenge der Bechtle AG (Dauer: keine 3 Minuten…).

Weitere Beispiele finden sich hier im JobChallenge Radio Kanal von WhyApply auf Spotify.

Ich finde die Idee super. Ich bin eh ein Fan der JobChallenges. Und die Erweiterung um die Audio-Komponente ist herrlich simpel und pfiffig.

Mal gucken, wann die JobChallenges bei Clubhouse landen… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.