“Ich will arbeiten, wo es passt!…” Unternehmenskultur als Selbstauswahlkriterium

Die große Bedeutung von Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg ist durch zahlreiche Untersuchungen nachgewiesen. Infolgedessen liegt es nahe, dass die kulturelle Passung, der “Cultural Fit“, ebenfalls eine überragende Rolle bei der Personalgewinnung spielt. Kein Auswahlprozess, bei dem nicht an irgendeiner Stelle – zumeist im Rahmen des Interviews – versucht wird, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob er oder sie “hier rein passt”.

Die Bedeutung des Cultural Fit bei der Personalgewinnung wird zukünftig sogar noch steigen. Das liegt daran, dass aufgrund der sich immer stärker und schneller verändernden Berufsbilder die Relevanz fachlicher Skills als Auswahlkriterien abnehmen wird.

Gleichwohl tun sich die Unternehmen in aller Regel sehr schwer, ihre Kultur oder Kulturen klar zu definieren und diese transparent in Richtung potentieller zukünftiger Kolleginnen und Kollegen zu kommunizieren.

Der von CYQUEST entwickelte Test Kulturmatcher setzt genau hier an – sowohl zur Messung des Konstrukts Unternehmenskultur als auch zum Sichtbarmachen ebendieser Kultur. Wie dies funktioniert haben wir bereits hier schon einmal genauer beschrieben.

Der Kulturmatcher wird nun seit Kurzem auch von der zum Migros-Konzern gehörenden Schweizer Großbäckerei Jowa in der Arbeitgeberkommunikation genutzt.

Genauer gesagt, wurde der Kulturmatcher als SelfAssessment-Instrument in die Karriereseite integriert.

Dabei wird das Verfahren auf der Karriereseite anmoderiert, per Klick gelangen die Nutzer dann auf die Microsite mit der entsprechenden Kulturmatcher-Instanz.

Der Rahmen um das Testverfahren ist dabei an das Absender-Unternehmen angepasst:

Interessierte Nutzer können durch die Beantwortung von 49 Items, die sich um den Leitsatz „In meinem Wunschunternehmen soll gelten:“ drehen, einerseits herausfinden, in welcher Art von Unternehmenskultur sie selbst arbeiten möchten und dieses Ergebnis gleichzeitig zum Matching mit der Unternehmenskultur der Jowa einsetzen.

Damit wird interessierten Kandidaten schon zu einem sehr frühen Kontaktpunkt die Möglichkeit gegeben, mit wenig Aufwand vorab zu prüfen, wie stark die eigenen Werte mit den im Unternehmen gelebten Werten korrespondieren. Die Bearbeitung nimmt unter 10 Minuten in Anspruch.

Das generierte Ergebnis kann als PDF heruntergeladen werden und dient ausschließlich den Testteilnehmern selbst. Das Unternehmen kann keine Rückschlüsse auf einzelne Testdurchführungen ziehen und so evtl. versteckt herausfinden, welchen Matchingscore ein konkreter Bewerber erreicht hatte – es sei denn er oder sie nennt das Ergebnis bei einer Bewerbung oder legt den PDF-Download des Ergebnisses den Bewerbungsunterlagen bei, was übrigens durchaus vorkommt.

Auf aggregiertem Niveau sind jedoch selbstverständlich Auswertungen möglich, sodass sich auch schon nach kurzer Einsatzzeit ein interessantes Bild über die Besucher der Karriereseite ergeben kann. Der Ansturm auf das neue Tool war in den ersten Tagen schon recht groß, sodass eine ebensolche Auswertung sicher in Kürze anstehen wird.

Und wer nun direkt einmal seine eigene kulturelle Passung zur Jowa beleuchten möchte, sollte der Seite der Jowa einmal einen Besuch abstatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.