HR-Edge, HR-Night, HR:motion, Meet the Blogger, Trendforum Recruiting… Da müsst Ihr hin! Veranstaltungstipps – bei und rund um die Zukunft Personal.

Demnächst ist es wieder soweit – der alljährliche Branchentreff Zukunft Personal in Köln öffnet vom 19. bis 21. September wieder seine Pforten. Wer bei der Reizüberflutung noch ein paar Tipps braucht, welche Veranstaltungen und Vorträge sich lohnen, für den habe ich was…

Und ach ja, Gratis-Tickets habe ich auch zu vergeben. Wer hier also noch Bedarf hat… Wie genau steht ganz unten.

Also, auf geht´s:

Los geht es am 19. September, also dem ersten Messetag, um 14 Uhr mit einem Vortrag zum Thema Cultural Fit am Stand von XING. XING (konkreter XING E-Recruiting) trumpft dieses Mal mit einem knapp 200qm großen Stand auf, dem größten, den XING auf der Messe bislang hatte. Dabei wurde vor allem der Vortragsbereich deutlich ausgebaut.

Damit das da dann auch nicht so verloren aussieht ;-), werde ich um 14 Uhr einen inhaltlichen Beitrag in Form eines Impulsvortrags leisten.

Unternehmenskultur messbar gemacht – mit datenbasiertem Matching den Cultural Fit verbessern

Cultural Fit – die Passung zwischen der Kultur eines Unternehmens und den Wünschen von Bewerbern – ist neben biografischen Informationen und Potentialeinschätzungen der entscheidende Faktor im Auswahlprozess. Und zwar aus Unternehmens- und Bewerbersicht. Doch wie lassen sich Unternehmenskultur und kulturelle Passung messen? Neuartige Tests können dies leisten und ermöglichen so datenbasiertes „Kulturmatching“.

Wer also Interesse an der Thematik „Unternehmenskultur“ bzw. „kulturelle Passung“ und vor allem an der Frage, wie man diese denn konkret ermitteln kann, hat, den freue ich mich am 19.9., 14 Uhr, Stand XING E-Recruiting, Halle 3.1, Standnr. F.17 zu sehen!

Nachdem ich mich dann so richtig schön warmgesabbelt habe, wie man im Norden so sagt, geht es mehr oder weniger nahtlos weiter zu einem echten Highlight der Zukunft Personal – das Format „Meet the Blogger“ in der Blogger-Lounge in Halle 2.1…

Hier findet sich über die drei Messetage beinahe das gesamte Who is Who der (deutschsprachigen) HR-Bloggerszene ein und schmeißt reichlich Wissen ins Publikum:

Von Jan Kirchner (Wollmilchsau), Stefan Scheller (Persoblogger) und Jannis Tsalikis (Mein Freund die Arbeitgebermarke) über Henrik Zaborowski, Christoph Athanas (metaHR) und Tim Verhoeven (NocheinPersonalmarketingblog) bis zu New Work Guru Sebastian Hollmann (HR Strategie Blog) und Sourcing-Queen Barbara Braehmer (intercessio), die Bühne wird glühen… Wahrscheinlich hat die Messe diesen Bereich auch deshalb jedes Jahr weiter vergrößert und prominenter platziert!

Ich selber bin am ersten Messetag um 16 Uhr dran und werde mich einem meiner absoluten Lieblingsthemen widmen:

Bots, Algorithmen und Matching in der Personalgewinnung. Können Maschinen auch Soft Skills?

Algorithmen gewinnen zweifelsfrei immens an Bedeutung für die Personalgewinnung. Zuweilen wird dies auf die einfache Formel zugespitzt: „Der Roboter übernimmt das Recruiting!“ Doch stimmt das eigentlich? Können Maschinen den Menschen ersetzen? Insbesondere die Frage, ob Algorithmen eigentlich weiche Faktoren wie Persönlichkeitsmerkmale oder Cultural Fit erfassen können wird dabei oft verneint. Doch das ist falsch, sind doch auch hier bereits sehr verheißungsvolle Lösungen verfügbar… Wo liegen Chancen, wo wird der Mensch weiterhin unverzichtbar bleiben und wie sieht seine Rolle zukünftig aus?

Wie Ihr seht, geht es also auch hier zum Teil um Cultural Fit, aber es geht auch um Persönlichkeitserkennung aus Sprache, Bildern und Social Media Footprints, um Chatbots, Filterblasen, Predictive Analytics und die große Frage, ob Algorithmen nun eigentlich besonders schlau eine (wahlweise) Bereicherung oder Bedrohung sind oder besonders doof eine vorübergehende und letztlich zu ignorierende Mode sind…

Wir sehen uns am 19.9. um 16 Uhr in der Blogger-Lounge in Halle 2.1!

Den Abend, oder besser den „Übergang“ vom 19. auf den 20. September kann man dann sehr schön bei der HR-Night in der Wolkenburg verleben!

Initiiert und organisiert von Personalmarketing2null-Blogger Henner Knabenreich wird die HR-Night wieder reichlich Kölsch Gelegenheit zu Networking und Schwingen des Tanzbeins bieten.

Parallel dazu wird es auch eine „offizielle“ Messeparty der Zukunft Personal geben. Der Veranstalter lädt zur HR:motion an Bord der OCEANDIVA.

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob es eine so gute Idee ist, hier zwei parallele Konkurrenzveranstaltungen in den Abend zu legen, bei der noch dazu eine an Bord eines Schiffes für rund zwei Stunden nicht verlassen werden kann. Aber vielleicht belebt auch hier der Wettbewerb die Kreativität. Nun ja, we´ll see…

Was ich aber weiß ist, was Ihr Euch am Morgen des zweiten Messetags auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Ab 8 Uhr morgens – also wunderbar für einen Besuch nebst Stärkung vor dem Gang auf die Messe – veranstalten wir nämlich gemeinsam mit ZEIT Campus und Talentsconnect eine hochspannende „Miniversion“ unseres Klassikers – der HR-Edge!

„Mini“ ist an dieser HR-Edge aber höchstens der zeitliche Umfang von 8 bis ca. 10 Uhr. Inhaltlich wird es – das kann ich versprechen – sehr sehr spannend! Wir haben es ja über die letzten Wochen und Monate schon hier und da einmal anklingen lassen und nun wird das ganze auch so langsam wirklich sichtbar.

Die ZEIT steigt sehr ambitioniert in den Markt der beruflichen Orientierung und des Berufseinstiegs für Absolventen ein. In diesem Zusammenhang haben wir gemeinsam mit Talentsconnect eine Lösung entwickelt, die (unter anderem) in der Lage sein wird, automatisiertes Matching zwischen Stellenanzeigen von Unternehmen auf der einen Seite und Berufsinteressen bzw. berufsbezogenen Persönlichkeitsmerkmalen von Absolventen und Young Professionals auf der anderen Seite zu leisten. Wir reden also nicht nur vom Sonnendeck aus über „intelligente Matching-Algorithmen“, nein, wir schuften selber hart im Maschinenraum und schaffen welche…

Wer sich also bei Mettbrötchen, Kaffee, DJ-Untermalung, von mir aus auch einem Kölsch und meiner Moderation den Kater vertreiben einen schwungvollen Start in den Messetag nicht entgehen lassen will, der komme am 20. September um 8 Uhr zu Talentsconnect in die Domstraße 55-73!

Das ist nur ein paar Schritte vom Hauptbahnhof entfernt und liegt damit quasi eh auf dem Weg zur Messe… Wer Lust hat dabei zu sein, der melde sich doch bitte per E-Mail oder telefonisch (040 / 3280 5611) direkt bei Vivian Wöhler von der ZEIT.

So richtig beschwingt kann man sich dann nach der HR-Edge auf die Messe begeben und sollte sich dort – Tipp Nummer vier – spätestens um 15 Uhr beim Trendforum Recruiting 2020, in Halle 3.1, organisiert von Wolfgang Brickwedde, einfinden. Der zweite Tag des Trendforums widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema (Active) Sourcing. Um 15 Uhr steht dabei die Frage im Vordergrund, was man beim Sourcing denn aus rechtlicher Sicht überhaupt darf…

Active Sourcing- darf man das? Wie es mit dem rechtlichen Rahmen beim Sourcing wirklich aussieht

Eigentlich weiß jeder, der Active Sourcing betreibt, dass auch das Active Sourcing in einen rechtlichen Rahmen gebettet ist. Manche vermuten, es ginge um Wettbewerbsrecht und Datenschutz. Und tatsächlich, genau darum geht es. Aber gerade das Datenschutzrecht wird immer noch als das ungeliebte Stiefkind gesehen, das schlicht die glänzenden technologischen Möglichkeiten des Active Sourcings beeinträchtigt. Diese Haltung können Arbeitgeber beibehalten, wird aber sehr riskant. Denn ab Mai 2018 entfaltet die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) innerhalb der EU ihre rechtliche Wirkung. Und mit der DSGVO steigen die möglichen Bußgelder massiv, nämlich auf bis zu 10 bzw. 20 Millionen EUR – je nach Art des Datenschutzverstoßes – pro Datenschutzverstoß. In Folge dessen ist jetzt, unabhängig davon, welche Meinung man selbst zum Thema Datenschutz hat, die Zeit, sich mit dem rechtlichen Rahmen des Active Sourcing intensiv auseinanderzusetzen.

Diesen Vortrag wird übrigens meine werte Gattin Nina halten. Ich kann dabei versprechen, dass es keine Jura-Vorlesung wird, sondern im Gegenteil sehr praxisnah und lösungsorientiert durch die komplexe Materie geht. Wie gesagt, 20.9. um 15 Uhr, Trendforum Recruiting in Halle 3.1!

Ich werde also nach den zwei Tagen erstmal den einen oder anderen Salbei-Bonbon brauchen, um meine Stimmbänder zu besänftigen. Aber Programm, das gibt es reichlich.

Ach ja, fast vergessen. Die Gratis-Tickets!

Wer noch keine Karte für die Messe hat, der der schicke mir bitte kurze eine E-Mail, Nachricht über einen meiner Social Media Kanäle oder einen kurzen Kommentar hier unter dem Artikel. Der Code für´s eTicket kommt dann postwendend…

Wir sehen uns in Kölle!

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

Ein Gedanke zu „HR-Edge, HR-Night, HR:motion, Meet the Blogger, Trendforum Recruiting… Da müsst Ihr hin! Veranstaltungstipps – bei und rund um die Zukunft Personal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.