Asklepios und Lufthansa Technik mit gelungenen Arbeitgebervideos

Ich muss gestehen, ich habe zu der Disziplin “Arbeitgebervideos” ein etwas ambivalentes Verhältnis.

Klar, “Bewegtbild” hat allgemein in der Kommunikation über die letzten Jahre ganz sicher an Bedeutung gewonnen, und das nicht nur in “jungen Zielgruppen” – Generation Youtube… Und speziell auf die Arbeitgeberkommunikation steckt in Video natürlich einiges an Potential – nämlich “Dinge authentisch zu zeigen, den Vorhang beiseite zu ziehen, Einblicke zu geben”. Wer wie ich ein vehementer Verfechter des “Realistic Job Preview”-Gedanken ist, der muss deshalb auch Arbeitgebervideos grundsätzlich zugeneigt sein.

Auf der anderen Seite, das muss man so deutlich sagen, bekommt man aber auch einfach jede Menge Schrott angeboten. Das Spektrum reicht von “Fremdschämfaktor 10” (etwa wenn sich Polizisten, Bank– oder Einzelhandels-Azubis mal wieder als Rapper versuchen), über “immerhin bemüht, aber so dilettantisch gemacht, dass man es dann doch einfach nicht ernst nehmen kann” bis hin zu “Grenze des guten Geschmacks” überschritten (Panzerfahrer, der das Kanonenrohr streichelt…).

Deshalb ist es immer so ein “Fifty-Fifty-Ding”, wenn hier im Recrutainment Blog mal wieder ein Arbeitgebervideo vorgestellt wird.

Heute habe ich aber mal wieder zwei aus der “Kategorie Gelungen”.

Das erste stammt von den Asklepios-Kliniken und heißt “Das ist Pflege“:

Ich finde das sehr gelungen und das sage ich nicht, weil ich mit dem Pressesprecher von Asklepios gemeinsam die Schulbank gedrückt habe. Das sage ich auch nicht, weil ich beurteilen kann, dass oder ob die Arbeitsbedingungen dort in dem Video authentisch wiedergegeben sind.

Nein, das Video punktet für mich durch eine charmante Erzählweise, vor allem aber eine hinreichende Berücksichtigung der “Härten”, die der Pflegeberuf mit sich bringt (Arbeitszeiten, Sterben, Trauer, Anpacken, Verlieren usw.). Das aber wiederum, ohne dabei abzuschrecken. Der Betrachter soll eben einfach wissen, auf was er sich in diesem Beruf einlässt.

Das zweite Beispiel für ein gelungenes Arbeitgebervideo stammt von Lufthansa Technik und heißt “We like to Move it“.

Hier kann ich nun eigentlich gar keine sinnschweren Begründungen mitliefern, warum ich das Video super finde. Nein, ich finde es nimmt einfach mit. Es hat Energie und ich finde, es macht einfach Lust, dort zu arbeiten sich weitergehend mit dem Arbeitgeber und den Einstiegsmöglichkeiten zu befassen.

Naja, mit meiner Einschätzungen scheine ich auch nicht ganz allein zu sein, hat die LH Technik mit dem Video doch letzte Woche damit gerade erst den Trendence Award für das beste Arbeitgebervideo abgeräumt.

Insofern: Euch einen bewegten Start in die Woche!

1 Gedanke zu „Asklepios und Lufthansa Technik mit gelungenen Arbeitgebervideos

  1. Dankeschön fürs Teilen dieser Videos, die ich sonst verpasst hätte. Habe sie gleich weiterverbreitet, weil sie mir ebenfalls gut gefallen.

    Viele Grüße aus Kanada, Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.