Zum Weltfrauentag: Disney-Prinzessin mal anders, nämlich mit beeindruckendem Beruf

Jedes Jahr begehen wir am 8.3. den Weltfrauentag. In einigen Ländern und seit Neuestem in Berlin ist dieser Tag, an dem wir uns an die Errungenschaften von und für Frauen erinnern, sogar ein gesetzlicher Feiertag. Grund genug euch mit einem schönen Inspirationsbeispiel ins Wochenende zu schicken, welches mir vor Kurzem in die Facebook-Timeline gespült wurde.

Nach dem Social Media-Fiasko von Engel & Völkers unter der Woche kann man ein Positivbeispiel schließlich gut gebrauchen. Falls ihr es nicht mitbekommen habt: Das Unternehmen hatte am Dienstag mit einem denkbar ungünstigen Tweet (Stichwort: Wort-Bild-Schere) einiges an Gespött auf sich gezogen…

Die m.E. schönste Replik war übrigens:

Die „schönen“ Genderstereotypien werden uns ja leider schon sehr früh eingepflanzt und fröhlich an allen möglichen Stellen verstärkt. Wie z.B. beim speziellen Mädchen-Ü-Ei, das hübsch rosa eingefärbte Plüsch- und Prinzessinenfigürchen enthält.

Aber Moment, können Prinzessinnen nicht auch spannende Rollenmodelle für Kinder (m/w/d) sein?

Genau das dachte sich der Grafik-Designer Matthew Burt und schuf Berufspersönlichkeiten für verschiedene Disney-Prinzessinnen und die dazu passenden Bilder:

Bild erstellt von Matt Burt

Da gibt es Mulan, die Richterin, die sich für die Gleichberechtigung  von Frauen und Männern einsetzt oder Schneewittchen, die Psychologin mit Doktortitel, die führend auf ihrem Fachgebiet ist!

Die komplette Liste findet ihr bei Simple Thrifty Living.

Wenn das nicht ein tolles Beispiel ist, wie man Berufsorientierung niedrigschwellig und schön verpacken kann!

Vor einiger Zeit hatten wir uns hier im Blog auch schon einmal mit einer Studie auseinandergesetzt, die der Frage nachging, ob die Art des genutzten Spielzeugs den geschlechtsspezifischen Sozialisationsprozess beeinflusst (Sherman, Zurbriggen 2014: “Boys Can Be Anything”: Effect of Barbie Play on Girls’ Career Cognitions). Mir erscheint es weiter wichtig, hier auf möglichst große Vielfalt zu achten und da hilft eine solche Umdeutung und ein Empowerment der klassischen Prinzessinnenrolle sicher weiter.

Früh setzte übrigens auch die Aktion von BASF an, die vor einigen Jahren gezielt Pixi Bücher produzieren ließen, in denen verschiedene Berufe in kindgerechte Geschichten verpackt wurden (z.B. „Unsere Cousine ist Elektronikerin“).

In diesem Sinne: einen schönen Weltfrauentag für euch ALLE :-)

1 Gedanke zu „Zum Weltfrauentag: Disney-Prinzessin mal anders, nämlich mit beeindruckendem Beruf

  1. Wie gut, dass ich mich vor einer ganzen Weile für deinen Newsletter angemeldet habe. Diese Grafiken waren bisher an mir vorbeigegangen. Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.