Es ist SO EINFACH! Glaser landet mit Azubi-Video bei Facebook viralen Hit

Man man man, da zerbricht man sich landauf landab den Kopf darüber, wie man trotz Fachkräftemangel und demografischem Wandel Azubis finden soll, ob Social Media dafür geeignet ist, wie man darüber „die Zielgruppe“ erreicht, wie „gute“ Arbeitgebervideos aussehen müssen usw.

Und dabei ist es SOOO EINFACH!

Wie es geht, zeigt uns das Video der Glaserei Sterz, beheimatet in der Metropole Debstedt (bei Bremerhaven). Glaser Sven Sterz tritt hier vor sein Publikum (Azubis gesucht) und spricht Klartext. Keine Inszenierung, kein Script, nix. Glaser Sterz und Klartext (nämlich was er anzubieten hat und was er erwartet, bzw. was nicht), das ist alles.

Es trieft nur so von norddeutscher Herzlichkeit!

Und? Das Ding geht durch die Decke.

Am 16.2. gepostet, bislang schon deutlich über eine Million Aufrufe, mehr als 30000 Like-Bekundungen bei Facebook, Hunderte an Kommentaren, selber wiederum mit Hunderten an Like-Bekundungen und Kommentaren… .

Und: Mehr als ein Dutzend Bewerbungen in wenigen Tagen!

Soll nochmal einer sagen, Azubi-Gewinnung geht nicht, wenn man in der Provinz sitzt, kein Budget hat, unbekannt ist usw.

Ärmel hoch und machen! Allerdings schade um die Scheibe…

Übrigens: Sehr schöner Case für die Podiumsdiskussion „Wie social darf´s denn sein?“, nächste Woche auf der Social Media Week. Vielleicht sehen wir uns da ja…

4 Gedanken zu „Es ist SO EINFACH! Glaser landet mit Azubi-Video bei Facebook viralen Hit

  1. Hallo Jo,
    danke für das witzige Fundstück. Wobei ich ehrlich gesagt im Vorfeld keine Wetten darauf abgeschlossen hätte, dass das Video durch die Decke geht. Liegt wahrscheinlich auch am urigen Dialekt. ;)
    Unabhängig davon, ein super Beispiel, dass manchmal auch authentische Einfachheit zum Ziel führt.
    Viele Grüße aus dem sonnigen Nürnberg von
    Stefan

  2. Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für diesen spannenden Beitrag. Mein Mann arbeitet ebenfalls in einer Glaserei und ist sehr zufrieden mit seinem Job. In der kommenden Woche besucht er einen Workshop mit seinen Kollegen. Dort werden neue Trends vorgestellt. Ich bin schon gespannt, was er berichten wird.

  3. Da hat einer verstanden wie es läuft. Ich denke die Arbeit in einer Glaserei ist nicht unbedingt einfach, dafür aber interessant. Das Ganze finanziell interessant zu machen und sich auch als lustiger Chef zu präsentieren ist eine gute Kombi, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Mehr Chefs müssten so sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.