Online Karriere-Chat der Deutschen Telekom – Interview mit Sven Kollmenter

Bei der Erstellung meines Blogartikels zum Flexikum der Deutschen Telekom bin ich über den Online Karriere-Chat der Telekom gestolpert.

Über die Karriere-Seite gelangt man zum Online-Chat. Die Telekom-Recruiter stehen einem hier von Montag – Freitag zwischen 9 und 17 Uhr Rede und Antwort.

Telekom-Chat

Das musste ich natürlich direkt ausprobieren – und nach nicht mal 10 Sekunden war ich im Chat mit einem Mitarbeiter der Deutschen Telekom. Natürlich habe ich mich sofort als Bloggerin geoutet und um ein Interview zu dieser, wie ich finde, tollen neuen Funktion gebeten. Sven Kollmenter hat sich sofort als Interviewpartner bereit erklärt – vielen Dank an dieser Stelle – so I proudly present it to u :-)

>>

Hallo Sven, toll dass du dir die Zeit nimmst mir ein bisschen was über eurer neuestes Angebot dem „Online Karriere-Chat“ zu erzählen. Aber bevor wir anfangen, vielleicht hast du Lust kurz ein paar Worte zu dir zu sagen und kurz deinen Job bei der Deutschen Telekom zu beschreiben.

Sven-Kollmenter

Ich bin bei der Deutschen Telekom für die Personalmarketing 2.0 Aktivitäten verantwortlich, d.h. einerseits natürlich für die Weiterentwicklung unserer Social Media Präsenzen, wie z.B. FacebookTwitter oder unserer Unternehmenspräsenz auf XING. Weiterhin gehört zu meinem Aufgabengebiet aber auch, immer neue innovative Wege des Personalmarketings zu finden und diese dann für die Deutsche Telekom umzusetzen.

Eine tolle neue Funktion, die ihr auf eurer Karriereseite anbietet. Wie seid ihr darauf gekommen, den Bewerbern diesen zusätzlichen Service zu bieten?

Auch dies ist ein Ergebnis unserer Strategie, immer mal neue Wege im HR Marketing zu gehen. Durch unseren Crowdsourcing-Wettbewerb „Your Idea!“ hatten wir getreu dem Motto „von unserer Zielgruppe für unsere Zielgruppe“ Ideen für neue HR-Tools und Applikationen entwickeln lassen. Nach der Umsetzung der Facebook-App „Match“, haben wir nun durch den Karriere-Chat eine weitere Idee verwirklicht.

Als Kundin der Deutschen Telekom weiß ich, dass den Kunden auch eine Chatfunktion zur Verfügung steht. Konntet ihr bei der Umsetzung der Idee auf die technischen Voraussetzungen und die Erfahrungen aus dem Telekom Online-Kundenchat zurückgreifen?

Innerhalb des Konzerns sind wir bereichsübergreifend vernetzt, was die Nutzung und Umsetzung von neuen sozialen Medien betrifft. Die Chatfunktion des Karriere-Chats und die des Kundenservice laufen allerdings völlig unabhängig voneinander.  Den Chat für die Karrierethemen betreuen unsere Recruiting-Experten. Dies ist aus unserer Sicht auch absolut notwendig, um zeitnah zu einer Vielzahl unterschiedlicher Anfragen qualitativ hochwertige Antworten geben zu können. Im Kundenservice stehen dagegen vorrangig Produkte und Services im Fokus.

Wie kommt es, dass ihr mit dem Karriere-Chat vor allem die „Nicht-Web 2.0er“ ansprechen wollt?

Wir möchten dem Besucher die Möglichkeit geben, mit uns direkt in Interaktion zu treten, egal wo er sich gerade befindet. Ist er beispielsweise im Social Web unterwegs, kann er über unsere Social Media Präsenzen mit uns interagieren. Besucht er uns auf Messen und Veranstaltungen, steht natürlich der persönliche Austausch im Vordergrund. Der Karriere-Chat ist daher die logische Konsequenz:  Einer unserer wichtigsten Kommunikationskanäle – die Karriere-Webseite – ist jetzt auch um ein interaktives Element erweitert.

Wie verteilt sich die Arbeit, die mit einem solchen Chat verbunden ist, bei euch? Sind die Ansprechpartner die gleichen, wie bei Twitter oder wie bei eurer Facebook Telekom Karriereseite? Beantwortet ein Mitarbeiter an einem Tag alle Chatfragen oder filtert ihr diese nach Themengebieten?

Unseren Karriere-Chat betreut das gleiche Team, das auch unsere telefonische Karriere und Jobs-Hotline sowie unser Karriere E-Mail-Postfach betreut. Als Pre-Chat-Survey haben wir zu Beginn des Chats eine kurze Abfrage eingebaut, so dass das Thema an die entsprechende Kontaktperson geleitet werden kann. Demnach werden manche Themen an alle Agenten geleitet, andere Anfragen wiederum nur an Experten zu den jeweiligen Schwerpunktthemen.

Online-Chat-Fenster

Gibt es spezielle Schulungen für die Mitarbeiter? Können die Mitarbeiter während des Chats z.B. auf Satzbausteine o.ä. zurückgreifen, um die Chatgeschwindigkeit zu erhöhen?

Um in einem Chat schnell und kompetent antworten zu können, sind Schulungen unerlässlich. Unsere Kollegen werden sowohl hinsichtlich der technischen Bedienung des Chats geschult, als auch zu all unseren HR-Produkten und Aktivitäten. Ganz wichtig sind natürlich rechtzeitige Informationen zu aktuellen Personalmarketing-Aktionen, so dass die Kollegen im Chat aufkommende Fragen beantworten können. Denn wir wollen ja mit dem Chat einen hochwertigen Service liefern.

Wichtige Links und Informationen sind im System hinterlegt und auch in Textmodulen verankert. Diese Funktion nutzen wir allerdings nur äußerst sparsam, da die persönliche Beratung und das individuelle Eingehen auf die Bedürfnisse des Chat-Partners für uns an erster Stelle stehen.

Die Chatfunktion ist ja noch ziemlich neu, aber können Sie schon etwas zur Resonanz sagen?

Richtig, der Chat ging vor ca. 3 Wochen „live“ und die Kommunikation startete gar erst vergangene Woche. Daher ist es heute definitiv zu früh, um eine valide Aussage machen zu können. Was wir bisher sagen können ist, dass wir eine Vielzahl von Anfragen von Studenten und Absolventen erhalten und die Qualität der Chats ein großes Interesse der Zielgruppe an diesem neuen Tool bestätigt. Spannend ist für uns auch die Frage, wie zukünftig „Experten-Chats“ angenommen, werden. Hier bieten wir in Kürze Chats zu verschiedenen Themenschwerpunkten mit Experten aus unterschiedlichsten Fachbereichen an.

Lieber Sven, vielen Dank für das Interview! Wir drücken Euch die Daumen mit dem Chat!

Interview: Levke Mohr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.