Fit für ein Studium an der Fakultät für Lebenswissenschaften der Uni Wien? Das Online-SelfAssessment gibt Aufschluss

Das Online-Self-Assessment der Universität Wien soll Studieninteressierten helfen, sich diese Frage zu beantworten. Im Fokus stehen hier die Fächer Biologie, Ernährungswissenschaften und Pharmazie. Zielsetzungen dieses Instruments sind die Überprüfung von studienrelevantem Vorwissen und damit einhergehend eine verbesserte Selbsteinschätzung des eigenen Wissensstands. Andere, neben der Kenntnis der Studienanforderungen für eine fundierte Studienwahl relevante Aspekte wie beispielsweise Informationen über die Studieninhalte, die Studienorganisation, den Hochschulstandort und nicht zuletzt mögliche Berufsbilder werden in diesem SelfAssessment nicht behandelt. Jedoch wird darauf hingewiesen, dass dieses als Wissenstest angelegte Self-Assessment auch nicht als Ersatz einer ausführlichen Berufs- und Studienberatung missverstanden werden darf.

Nach erfolgreicher Registrierung durchläuft der User zunächst zwei Beispielfragen, um sich mit der Applikation vertraut zu machen. Hier wird ihm die Vorgehensweise des Self-Assessments verdeutlicht. Zunächst wird ein Begriff genannt, zu dem er angeben soll, ob er die Bedeutung dieses Begriffes kennt. Aufgabe auf der folgenden Seite ist es dann, einen Satz zu diesem Begriff bzw. dessen Definition zu vervollständigen.

Nach den Beispielfragen folgen dann 36 Begriffe aus dem Gebiet der Lebenswissenschaften: Biologie, Ernährungswissenschaften und Pharmazie. Themen sind beispielsweise die Bedeutung des Mitochondriums, der Evolutionstheorie von Darwin, der physikalischen Diffusion, des Adenosintriphosphats oder von Lipiden.

Im Anschluss an die Bearbeitung der 36 Begriffe wird ein Feedback ausgegeben. Leider wird jedoch nur pauschal gesagt, wieviele der Begriffe man richtig bearbeitet hat und inwieweit einem diese Vorkenntnisse den Start des Studiums erleichtern bzw. erschweren könnten. Diese Interpretation basiert auf Werten einer Vergleichsgruppe, auf Basis derer man im oberen, mittleren oder unteren Drittel eingeordnet wird und einen entsprechenden Feedbacktext erhält. Eine Auflösung der Aufgaben im Sinne von Richtig-/Falschantworten gibt es nicht. Auf die Selbsteinschätzung, die man vor der Beantwortung der jeweiligen Frage vornehmen musste, wird nur am Rande eingegangen, eine Wertung erfolgt nicht: „Bei x von y Begriffen, die Sie nicht richtig beschreiben konnten, gaben Sie zuvor an, die Bedeutung des Begriffes zu kennen.“

Insgesamt ist die Applikation sehr einfach gestaltet. Es handelt sich lediglich um eine Aneinanderreihung von 36 Begriffen, die durch einfache Lückentexte mit Hilfe von Multiple-Choice-Antwortmöglichkeiten bearbeitet werden sollen. Durch die fehlende Auflösung der Begriffe bleibt der Lerneffekt für den User leider aus. Persönlich vermisse ich nähere Informationen zu den einzelnen Studiengängen der Fakultät. Nach erfolgreicher Teilnahme am Self-Assessment wird einem zwar gesagt, ob man über das entsprechende Vorwissen verfügt, das von der Fakultät verlangt wird, aber bei der Entscheidung, ob es nun Pharmazie, Ernährungswissenschaften oder doch lieber Biologie sein soll, bleibt der Interessent auf sich alleine gestellt. Die Applikation dient also „nur“ dazu, sich mit möglichen Fragestellungen der Fakultät näher auseinanderzusetzen und zu entscheiden, ob einen diese Themen interessieren. Ein genaueres Bild von den Studiengängen, -inhalten  und dem Studium an der Fakultät für Lebenswissenschaften an der Universität Wien vermittelt die Applikation nicht und stellt damit meines Erachtens keine wirkliche Entscheidungshilfe bei der Studienwahl dar. Es ist als interaktiver Einstieg für Studieninteressierte aber nichtsdestotrotz ein erster Anfang, um sich mit dem Thema näher zu beschäftigen und es kann durchaus Anlass geben, sich ggf. weiter über die genannten Studiengänge zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.