Online Self-Assessment an der TU Wien

Seit kurzem bietet die Technische Universität Wien Studieninteressierten der Studienrichtungen Architektur und Maschinenbau ein webbasiertes Self-Assessment an. Dieses Self-Assessment unterstützt die Studieninteressierten dabei, eine realistische Selbsteinschätzung in Bezug auf ihre Fähigkeiten  und Erwartungen an das Studium zu gewinnen.

Die Self-Assessments sind mit einem zeitlichen Umfang von jeweils 180 Minuten sehr umfangreich. Bearbeitet man jedoch jede Aufgabe konzentriert, ist die Zeitspanne bei der Fülle der Aufgaben durchaus realistisch.

Beide Self-Assessments umfassen Aufgaben unter anderem aus den Bereichen:

  • Logisches Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Rechnen
  • Interessen

Hierzu werden den Studieninteressierten nach einer  kurzen Einführung und einigen Beispielaufgaben verschiedene Aufgaben gestellt. Die richtige Lösung der einzelnen Aufgaben wird nicht angezeigt.

In einem Lerntest haben die Studieninteressierten die Möglichkeit, ihre Merkfähigkeit zu testen. Hierzu wird ihnen das Organigramm eines Unternehmens inklusive dessen Tochtergesellschaften angezeigt. Die Studieninteressierten haben nun die Aufgabe, sich 20 Informationen in Bezug auf das Organigramm zu merken um anschließend Fehler im Organigramm aufzudecken.

Zusätzlich zu den Aufgaben, die sich mit den Anforderungen des Studiums befassen, beinhaltet das Self-Assessment auch einen Persönlichkeits- und einen Umfeldfragebogen. Der Persönlichkeitsfragebogen fragt die Einstellungen und Verhaltensweisen in Bezug auf studienbezogene Situationen ab.

Im Umfeldfragebogen geht es darum, die User zur Auseinandersetzung mit relevanten Umgebungsfaktoren, wie bspw. Vorstellungen vom Studium oder bzgl. des persönlichen Umfelds, anzuregen. Dies bietet Studieninteressierten die Möglichkeit, sich mit wichtigen Voraussetzungen der Studienwahl zu beschäftigen.

Nach Abschluss des Self-Assessments erhalten die User eine detaillierte Auswertung ihrer Testergebnisse inklusive  einer Erläuterung des jeweiligen Verfahrens. Zusätzlich wird teilweise eine Empfehlung ausgesprochen, wie sie eventuelle Schwächen verbessern bzw. wie sie mit diesen im Studium umgehen können.

Die Ergebnisse des Self-Assessments können Studieninteressierten bei ihrer Entscheidung für oder gegen ein Studium in einem der beiden Studiengänge Architektur oder Maschinenbau auf jeden Fall Hilfestellung geben – sofern die Studieninteressierten sich nicht von der drei-stündigen Bearbeitungszeit abschrecken lassen. Das umfassende Feedback erhält nur, wer das komplette Self-Assessment durchgearbeitet hat. Es besteht jedoch die Möglichkeit sich während der Bearbeitung aus und wieder einzuloggen. Der Bearbeitungsfortschritt wird dabei gespeichert.

Die Studieninteressierten erfahren jedoch nichts über das Studium oder die TU Wien. Da die Studienwahl jedoch nicht nur durch die eigenen Fähigkeiten und Interessen beeinflusst wird, sondern auch die Passung zur Hochschule eine Rolle spielt (Stichwort: „Studienkultur“), wäre es sinnvoll, die Self-Assessments um diese Informationen zu erweitern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.