Aktuelle Umfrageergebnisse zur Zufriedenheit mit Jobportalen: StepStone, Jobware und Kalaydo vorne

Das Ergebnis der aktuellen CrossPro-Umfrage unter über 10.000 Stellensuchenden zeigt: Im Vergleich zum Vorjahr beurteilen Stellensuchende die Angebote der allgemeinen Jobbörsen zunehmend kritischer.

Während 2009 die durchschnittliche Zufriedenheit mit branchen-, berufe- und regionenunspezifischen Karriereportalen auf einer Skala von 1=sehr zufrieden bis 4=überhaupt nicht zufrieden bei 1,92 lag, ergibt sich für 2010 ein durchschnittlicher Zufriedenheitsgrad von nur noch 2,03.

Angeführt wird das Ranking in diesem Jahr vom Jobportal StepStone mit einem Zufriedenheitswert von 1,71 bei 920 Bewertungen, dicht gefolgt von den Websites Jobware, Kalaydo und FAZjob.net. Das Mittelfeld „beherrschen“  u. a. die Portale Stellenanzeigen.de, Jobscout24 und Monster, wobei Letzteres sich gegenüber dem Vorjahr aufgrund von Investitionen in die Optimierung der Website sowie die Integration neuer Funktionen auf ein Bewertungsergebnis von 1,96 verbessern konnte.

Wichtige Anmerkung: Diese Benotung ist nicht mit einer Schulnote zu vergleichen, da die Skala wie gesagt nur von 1 (= sehr gut) bis 4 (= überhaupt nicht zufrieden) reicht. D.h. eine Note um die zwei wie bei den meisten Jobboards entspricht bestenfalls einem „befriedigend“.

Eine etwas andere Entwicklung ist bei Jobsuchmaschinen zu vermelden: Jobsuchmaschinen durchsuchen systematisch sowohl die allgemeinen Jobbörsen als auch die Karrierewebsites der Unternehmen nach aktuellen Stellenangeboten. Die Bewertungsergebnisse haben sich nicht nur gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert, sondern fallen auch gegenüber denen der allgemeinen Jobbörsen vergleichsweise gut aus. Die durchschnittliche Zufriedenheit liegt in diesem Jahr bei 1,73 (Vorjahr: 1,79).

Spitzenreiter sind 2010 die Suchmaschinen Kimeta, iCjobs und Jobrobot. Kennzeichnend für die Jobsuchmaschinen ist eine zeitökonomische Suche, die dadurch erreicht wird, dass eine hohe Anzahl von Stellenangeboten berücksichtigt und gleichzeitig eine gute Suchqualität sichergestellt wird.

Spezial-Jobbörsen zeichnen sich durch ein enger gefasstes Geschäftsmodell aus, d. h. sie fokussieren z. B. auf Stellensuchende mit einem besonderen Suchverhalten. Das kann beispielsweise dadurch gekennzeichnet sein, dass es sehr zielgerichtet ausfällt, indem ausschließlich eine bestimmte Branche, Region oder ein spezielles Berufsbild ins Auge gefasst werden. Auf den vordersten Plätzen in der Beurteilung der Nutzer liegen hier die Branchen-Spezialisten Stellen-Online.de, Hotel-Career.de und Ingenieurkarriere.de. Die Zielgruppen Studierende, Absolventen und Young Professionals im Blick belegt die Karriereplattform Absolventa.de, für die wir im letzten Jahr einen berufsbezogenen Persönlichkeitstest  entwickelt haben, Platz sechs der Liste. Auch Experteer, XING Jobs und Placement24 sind Bestandteil des Rankings.

Diese Nutzerumfrage zur Zufriedenheit der Stellensuchenden mit Jobbörsen wird seit 2008 von CrossPro-Research, einem Gemeinschaftsprojekt von Profilo und Crosswater-Systems als Dauerumfrage durchgeführt. Bewertet wurden in diesem Jahr 34 Jobbörsen, Jobsuchmaschinen und Spezial-Jobbörsen mit 30 oder mehr Bewertungen.

Weitere Infos finden sich hier:

Details zur Umfrage

Einblicke in die aktuellen Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.