Dissertation von Dr. Kristof Kupka: E-Assessment: Entwicklung und Güteprüfung von internetbasierten Simulationsverfahren zur Messung der Planungs- und Problemlöseleistung

Dissertation E-Assessment
Dissertation E-Assessment

Der technologische Fortschritt und die zunehmende Verbreitung des Internets haben neue Wege der Leistungs- und Eignungsdiagnostik eröffnet. Der Einsatz von internetbasierten, eignungsdiagnostischen Verfahren – so genannten E-Assessment-Verfahren – ist ein relativ junges Unterfangen. Trotz zunehmender Bedeutung und Verbreitung von E- und Self-Assessments zum Zwecke der Personalauswahl, Personalentwicklung, Karriereberatung oder des Personalmarketings nähert sich die Wissenschaft erst langsam diesem Themengebiet an.

Oft werden existierende Papierformen von Tests und Fragebogen einfach als computer- oder internetgestützte Versionen neu aufgelegt. Erfolgversprechender und innovativer ist die Nutzung der technischen Möglichkeiten zur Realisierung neuer Formen der Diagnostik via Internet. Internetbasierte Simulationsverfahren bieten Qualitäten, die von traditionellen Testverfahren nicht erreicht werden können. Bis dato besteht ein Defizit an theoretisch fundierten und testtheoretisch geprüften Online-Simulationsverfahren, obwohl sich insbesondere die simulativen Arbeitsproben als höchst valide zur Vorhersage von Berufserfolg erwiesen haben (Schmidt & Hunter, 1998).

Modell des Blended Assessment (Kupka, 2008)
Modell des Blended Assessment (Kupka, 2008)

Diese Arbeit leistet einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung von internetgestützten Diagnoseverfahren – gerade auch auf dem vielversprechenden Gebiet der Arbeitsproben. Neben der ausführlichen Dokumentation der Entwicklung und Güteprüfung von zwei internetbasierten Simulationsverfahren zur Erfassung von berufsbezogener Problemlöse- und Planungsfähigkeit von angehenden Schulleitern und Führungsnachwuchskräften geht das Buch auch detailliert auf grundsätzliche Fragen der internetbasierten Eignungsprüfung ein. Anhand des hier neu eingeführten Modells des Blended-Assessment werden die spezifischen Potentiale und Risiken sowie konkreten Ansatzpunkte von E-Assessments dargestellt.

Dr. Kristof KupkaDr. Kristof Kupka (Jg. 1971) ist Geschäftsführer der webadelic.de GmbH und Leiter der psychologischen Verfahrensentwicklung der CYQUEST GmbH in Hamburg. Den Kern seiner akademischen und beruflichen Tätigkeit bilden die Themen E-Assessment, Self-Assessment und simulationsbasierte, berufsbezogene Eignungsverfahren. Ergebnisse dieser Tätigkeiten finden sich wieder in zahlreichen Forschungsvorhaben, Vorträgen und Publikationen sowie in der Erstellung von E- und Self-Assessments für Kunden wie Targobank, Commerzbank, Gruner+Jahr, HAW Hamburg, Allianz oder Lidl.

Ab sofort kann die Dissertation kostenlos auf dem Hochschulschriftenserver der Leuphana Universität Lüneburg eingesehen werden:

http://opus.uni-lueneburg.de/opus/volltexte/2009/14175/index.html

3 Gedanken zu „Dissertation von Dr. Kristof Kupka: E-Assessment: Entwicklung und Güteprüfung von internetbasierten Simulationsverfahren zur Messung der Planungs- und Problemlöseleistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.