CYQUEST erstellt eAssessment Verfahren für Unilever Südamerika

Seit Anfang 2004 betreibt CYQUEST das eAssessment Verfahren “unique.st” für Unilever Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit Hilfe des simulativ gestalteten Verfahrens werden seitdem Bewerber für einen Platz im Führungsnachwuchskräfte-Programm vorausgewählt. Unilever war 2004 eines der ersten Unternehmen, die überhaupt Online-Assessment Verfahren in ihren Auswahlprozess integriert haben (siehe hierzu verschiedene Presseveröffentlichungen, z.B. FOCUS vom 21.06.04 oder Lebensmittelzeitung vom 23.07.04).

2005 wurde dann eine englischsprachige Version von “unique.st” entwickelt, die in verschiedenen europäischen Ländern (Polen, Baltikum, Skandinavien) eingesetzt wird.

Momentan werden auf Basis der inzwischen durch mehrere Tausend Testteilnahmen validierten Verfahren sowohl eine spanisch- als auch eine portugiesischsprachige Version von “unique.st” entwickelt. Diese werden ab dem Spätsommer von verschiedenen süd- und mittelamerikanischen Unilever-Landesgesellschaften (Argentinien, Brasilien, Mexiko, Uruguay) für die Vorauswahl von Traineeplatz-Bewerbern eingesetzt.

Um sich ein Bild von der kreativen Gestaltung von “unique.st” zu machen, steht eine Demoversion online bereit. Diese zeigt, dass “unique.st” keineswegs eine reine Aneinanderreihung von Testformularen ist. Vielmehr trägt “unique.st” dem Gedanken Rechnung, dass “Personalauswahl” immer ein wechselseitiger Kommunikationsprozess ist, bei dem auch und insbesondere der Kandidat eine Auswahl für oder gegen ein Unternehmen trifft. Im Rahmen von “unique.st” wird der Testkandidat virtuell ins Eiswerk der Marke “Ben&Jerry´s” nach Vermont / USA versetzt, wo er verschiedene Aufgaben lösen muss. Hierbei werden ihm quasi parallel zu den Tests eine Reihe wichtiger Personalmarketing-Botschaften vermittelt. Die eigentlichen Testfragen sind natürlich bei der Demoversion ausgeblendet: www.recrutainment.de/uniquest/simulation.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.