Informieren über Informatik – Drei neue, spannende Virtuelle Studienorientierungen der Universität Göttingen im Portrait

Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an Studiengängen, sodass Studieninteressierte häufig die Qual der Wahl haben und vor der Herausforderung stehen, sich für das passende Studium zu entscheiden.

Bei einer Vorauswahl hilft bereits der Studieninteressentest, der erst kürzlich stolze 1.000.000 Nutzer*innen verzeichnet hat. Konnte man seine Wahl eingrenzen, so bleiben weitere Fragen offen: Bringe ich die richtigen Voraussetzungen mit? Ist das Studium auch so wie ich es mir vorstelle? Passt es zu meinen Interessen und Fähigkeiten und wie ist die Studienstadt und das Klima am Fachbereich?

Antworten auf diese Fragen bieten fachspezifische Studienorientierungen, wie sie beispielsweise von der Universität Göttingen angeboten werden.

Drei dieser Studienrichtungen, nämlich die deutschsprachigen Bachelorstudiengänge „Angewandte Informatik und Angewandte Data Science sowie der englischsprachigen Masterstudiengang Applied Computer Science, finden sich nachfolgend im Portrait und es werden in den Studienorientierungen auch weitere spannende Fragen beantwortet.

Was genau bedeutet es Informatik zu studieren? Welche Möglichkeiten bieten sich nach einem Abschluss? Und was hat Informatik mit Genetik zu tun?

Reinschauen lohnt sich also!

Die fünf inhaltlichen Kapitel, die Studieninteressierte durchlaufen können sind:

(1) Berufswelt,

(2) Anforderungen,

(3) Studium,

(4) Studienorganisation und

(5) Studienkultur.

Bereits in Kapitel (1) Berufswelt der Studienorientierung Angewandte Informatik (B.Sc.) erhält man hilfreiche Infos über die Informatik an sich und über mögliche spätere Beschäftigungsfelder. Das Besondere am Studiengang Angewandte Informatik ist, dass sich der Alltag eines Studierenden nicht nur um Zahlen und Code schreiben dreht. So sind Genetik, Telemedizin und Wirtschaft nur eine Auswahl an Bereichen, in denen Informatik gefragt ist.

Genetik – ist das nicht Biologie? Dies stimmt nur zum Teil, denn an der Universität Göttingen werden im Bachelor Angewandte Informatik grundsätzliche Verfahrensweisen der Informationsverarbeitung und allgemeine Methoden ihrer Anwendung in den unterschiedlichsten Bereichen erforscht. Überhaupt ist Informatik ein wesentlicher Bestandteil unseres alltäglichen Lebens und aus (fast) keinem Bereich mehr wegzudenken. Gut ausgebildete Informatiker*innen sind daher sehr gefragt, da sie die Schnittstelle zwischen der Informatik selbst und dem jeweiligen Einsatzgebiet bilden.

Demnach ist es nicht verwunderlich, dass in der Virtuellen Studienorientierung Angewandte Informatik im Kapitel (3) Studium darauf hingewiesen wird, einen von vielen Schwerpunkten zu wählen. Diesen kann man je nach Interesse und Kompetenz frei belegen. Zudem ist es nötig, sich in einem von acht Anwendungsfächern zu spezialisieren. Dieses stellt die Schnittstelle zwischen der klassischen Informatik und dem jeweiligen Fachgebiet dar.

Wir alle kennen sie: Klischees über unterschiedliche Berufsgruppen. Doch über kaum eine Gruppe (außer vielleicht Psycholog*innen. ;-)) gibt es so viele Klischees wie über Informatiker*innen…

Stimmen sie und steckt vielleicht in jedem von uns ein kleine/r Informatiker*in? Zum Thema, welche Klischees es gibt und ob diese stimmen und wenn ja, welche, haben sich tatsächliche Informatik-Studierende selbst zu Wort gemeldet.

Wer schmunzeln möchte und neugierig ist, was das Thema Ernährung mit dem Informatiker*innen-Dasein zu tun hat, der sollte sich unbedingt das Video im letzten Kapitel (5) Studienkultur anschauen.

Genau wie in der Virtuellen Studienorientierung von Angewandter Informatik findet man auch im Kapitel (1) Berufswelt von Angewandter Data Science (B.Sc.) eine spannende Auswahl an Bereichen, in denen Angewandte Data Science nicht zu kurz kommt. So decken Life Science, Telemedizin, Wirtschaft und Softwareanalyse nur einige dieser ab. Eine Grafik im Kapitel (3) Studium zeigt den Studieninteressierten ebenfalls, welche sechs Anwendungsfächer zur Auswahl stehen.

Außerdem hält das Kapitel Studium viele informative Videos bereit; eins von einer Studierenden, die von ihren bisherigen Erfahrungen im Studiengang berichtet und zwei von Lehrpersonen.

So schwärmt Dr. Patrick Harms von der großen Auswahl an Wahlfächern sowie von motivierten Studierenden, die häufig schon während des Studiums diverse Jobangebote erhalten. Ella appelliert als Promovierende der Universität Göttingen vor allem an Frauen, sich an die Informatik heranzutrauen und berichtet von ihren positiven Erfahrungen.

Auch von verschiedenen, spannenden Projekten wird im Kapitel berichtet. Ein hoher Praxisbezug wird an der Universität Göttingen großgeschrieben und dank zahlreicher Projekte können Studierende ihre Fähigkeiten individuell einbringen und bereits frühzeitig schon auf den Geschmack eines Themas für die eigene Bachelorarbeit kommen.

Einen tollen Einsatz haben hier die Toggle-Boxen. Anhand dieser kann man individuell auswählen zu welchem Projekt man mehr Informationen erhalten möchte – oder alternativ einfach alle anschauen. ;-)

Der Master in Applied Computer Science ist einer von vielen internationalen Studiengängen, die an der Universität Göttingen angeboten werden. Er wird größtenteils auf Englisch gelehrt, weshalb auch die Inhalte der Virtuellen Studienorientierung auf Englisch präsentiert werden. Eine der Besonderheiten dieses Studiennavigators sind verschiedene Interviews (teilweise auf Deutsch) von ehemaligen Absolvent*innen sowie eines Doktoranten im Kapitel (1) Berufswelt.

Dr. Thomas Ringe berichtet von seinen Erfahrungen als IT-Projektmanager bei der dmTECH GMBH und auch Frau Dr. Edith Werner gibt wertvolle Tipps und beschreibt typische Aufgaben ihres Berufslebens. Zudem kann man in weiteren Interviews dieses Kapitels auch etwas über das Arbeiten in der Forschung oder Wirtschaft erfahren.

Sehr hilfreich ist zudem das Kapitel (2) Anforderungen, welches Studieninteressierten neben den Rahmenbedingungen und Zulassungsvoraussetzungen der Studiengänge vor allem eines bietet: SelfAssessment-Aufgaben, an denen man sich konkret ausprobieren kann.

Unterschiedlichste Fragen und Aufgabenformate zeigen, womit man sich im Studium oder auch danach beschäftigt. So kann man für sich herausfinden, ob die eigenen Vorstellungen zu den Studieninhalten passen, man die Aufgaben bereits lösen oder ggf. vor Studienbeginn Inhalte auffrischen kann und vor allem, ob man Interesse dafür mitbringt. International Studierende berichten zudem von Ihren eigenen Erfahrungen.

Im Kapitel (5) Studienkultur erhalten die Nutzer*innen außerdem weitere Einblicke in Göttingen als Studienstadt, das Institut und die diversen Angebote und Möglichkeiten die die Universität selbst bietet, und auch das Studierendenleben selbst mit sich bringen. Studentische Informatiktage, ein Winterball und Keksseminare sind dabei lediglich eine kleine Auswahl an vielen tollen Veranstaltungen.

Nun habt ihr Einblicke in 3 interessante Studiengänge der Informatik erhalten. Gleichzeitig gibt es noch so viel mehr zu entdecken! Neugierig geworden? Dann keine Zeit verlieren und: Informieren!

Hier gelangt man zur Übersicht der Virtuellen Studienorientierungen der Universität Göttingen. Einfach unter dem Abschnitt „Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik“ nachschauen und loslegen, oder weitere spannende Studiengänge entdecken.

Viel Spaß! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.