„Sag mir, was ich bei euch werden kann“: Start des Deloitte Job-Matchings für Studenten und Absolventen

Was kommt bei dem Namen Deloitte als erstes in den Kopf? Die Big Four? Wirtschaftsprüfung? Steuerberatung? Daran habe ich jedenfalls als aller erstes gedacht.

Doch hiermit ist bei weitem nicht alles abgedeckt, was die vielfältige Deloitte-Welt zu bieten hat. Deloitte steht nicht nur für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Auch Corporate Finance, Risikomanagement oder Consulting gehört zu den erfolgreichen Fundamenten des Prüfungs- und Beratungsunternehmens. Da verwundert es kaum, dass sich für Studierende und Absolventen zahlreiche Möglichkeiten auftun, auf die man als Außenstehender von allein gar nicht kommen würde.

Deshalb hat Deloitte das Deloitte Job-Matching ins Leben gerufen.

Nachdem mit den Deloitte Online-Praktika bereits ein SelfAssessment das Licht der Welt erblickt hat, das für Schüler die Ausbildung und das Duale Studium im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuern erlebbar macht, ist beim Job-Matching der Ansatz ein anderer:

Zum einen richtet es sich an die Zielgruppe der Studenten und Absolventen. Zum anderen ist der Name hier Programm: Es handelt sich nämlich um ein Matching-Tool. Und das Matching ein Thema ist, in dem sich extrem viel tut und was alles dahinter steckt, haben wir ja bereits mit Prof. Lars Jansen im Blog beleuchtet.

Deloitte zeigt somit einmal mehr, dass es tolle, innovative Wege in der Personalarbeit geht. Dabei stehen stets der Bewerber und seine Passung im Vordergrund. Das Tool erleichtert Studierenden und Absolventen die Orientierung in der Deloitte-Welt. Und das mit nur drei Fragen…

So funktioniert’s:

Als erstes werden die Interessenten gefragt, was sie studiert haben. Bei 15 verschiedenen Optionen an möglichen Studiengängen wird wohl für die meisten Interessierten das Passende dabei sein. Und falls die Möglichkeiten den Nagel nicht auf den Kopf treffen, so ist das auch kein Problem, denn dann gibt es noch die „Sonstiges“-Kategorie. Wenn es dann schon möglich ist, einen Vorschlag zu machen, bekommen die User ihre Ergebnisse direkt ausgegeben.

Falls noch etwas Feinjustierung nötig ist, geht es weiter mit Frage 2: Die Interessenten werden gefragt, welche(n) Schwerpunkt(e) sie während des Studiums belegt haben. Dabei lassen sich aus mehreren Möglichkeiten bis zu 3 Schwerpunkte anwählen. Wenn nach dieser Frage schon Vorschläge gemacht werden können, sieht ein User im Anschluss seine Ergebnisse.

Wenn die Möglichkeiten noch immer zu vielfältig sind, kommt Frage 3: Die User werden gebeten ein Interessengebiet anzugeben. Ist man eher jemand für Wirtschaftsprüfung, Steuern, Risikomanagement, Consulting oder doch lieber Finanzwesen? Spätestens nach dieser Frage bekommen die User ihre Ergebnisse zu sehen.

Gehen wir doch das Ganze mal einem Beispiel durch. Ich starte bei Frage 1 und soll meinen Studiengang auswählen. Ich entscheide mich beispielsweise für Wirtschaftswissenschaften und klicke auf Bestätigen:

Deloitte_Job-Matching_Frage 1

Im zweiten Schritt darf ich drei Schwerpunkte angeben. Ich klicke Accounting, Controlling und Finance an und bestätige:

Deloitte_Job-Matching_Frage 2

Im letzten Schritt kann ich mir einen Interessenschwerpunkt aussuchen. Ich wähle Corporate Finance:

Deloitte_Job-Matching_Frage 3

Nun wird mir das Ergebnis angezeigt:

Deloitte_Job-Matching_Ergebnis

Hinter Wörtern wie „Corporate Finance Advisory“, „Forensic“ oder „Restructuring Services“ verbergen sich die sogenannten Service Lines. Das sind die Fachbereiche bei Deloitte, die sich mit bestimmten Themen wie beispielsweise Finanzberatung, Restrukturierungen, der Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität beschäftigen.

Ausgegeben werden sowohl interessante Jobangebote als auch weiterführende Informationen zu diesen Service Lines.

Schaut man unter „Ihr Ergebnis: Jobangebote“ und klickt auf die Service Line, die einen interessiert, öffnet sich die Deloitte-Jobbörse mit passenden Jobvorschlägen. Hinter den Service Lines bei „Mehr erfahren“ verbergen sich Seiten der Deloitte-Homepage, die weitere Informationen zur Service Line enthalten. Hier kann man lesen, welche Schwerpunkte der Bereich hat oder in welche Segmente sich ein Bereich unterteilt. Außerdem gibt es schriftliche Interviews mit Deloitte-Mitarbeitern, die in den jeweiligen Bereichen arbeiten. So erhalten User Erfahrungen aus erster Hand und können reflektieren, ob der Bereich und dessen Aufgaben auch etwas für ihn bzw. sie selbst sein könnte.

Ein großer Vorteil des Tools ist, dass die Interessenten es innerhalb kürzester Zeit durchspielen können. Durch die Möglichkeit „Auswahl ändern“ können die User jederzeit zu einer beliebigen Stelle im Job-Matching zurückspringen und die ausgewählte Antwort ändern.

Und nicht nur die Auswahl ist einfach und schnell, auch die Auswertung ist es. Am Ende bekommt der User in Sekundenschnelle passende Jobangebote ausgegeben. Da das Job-Matching im responsiven Design gestaltet ist, lässt es sich komfortabel auch auf dem Smartphone oder Tablet durchlaufen. Orientierung in der Deloitte-Welt ist damit nicht nur vom heimischen Desktop aus möglich, sondern auch von unterwegs. Wenn das mal nicht Berufsorientierung auf dem Silber-Tablet(t) ist. ;-)

Vor noch nicht allzu langer Zeit hatten wir im Blog ja, wie wichtig das Thema Mobile Recruiting ist. Mit dem Job-Matching zeigt Deloitte einmal mehr, dass es Vorreiter in der mobilen Arbeitgeberkommunikation ist.

Da ich auch eine Ansicht des Ganzen auf einem Smartphone nicht vorenthalten möchte, habe ich noch ein paar mobile Screenshots gemacht:

Deloitte_Job-Matching_mobil1

Deloitte_Job-Matching_mobil2

Insgesamt ist das Job-Matching ein tolles Tool, dass in kürzester Zeit einen klasse Einblick gibt über die Möglichkeiten, die einem Studenten oder Absolventen im Unternehmen offen stehen. Und das dank der dahinter liegenden Matching-Logik passend zum akademischen Ausbildungsweg.

So bekommt jeder User die Informationen, die zu ihm bzw. ihr und dem angestrebten Berufsweg am besten passen. Ergo eine hervorragende Orientierungshilfe in der Deloitte-Welt. Das Tool verbindet darüber hinaus einfache Handhabung mit schlankem, schickem Design. Durch das responsive Design geht das Informieren über die Job-Chancen bei Deloitte außerdem perfekt mobil.

All diese Punkte machen das Job-Matching zu einer guten Orientierungsmöglichkeit für High Potentials, die überlegen, ihre Karriere bei Deloitte starten wollen. Wer sich nun gern selbst überzeugen möchte, dem sei ein Blick ins Deloitte Job-Matching empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.