blicksta startet Android-App zur mobilen Berufsorientierung für Schüler

Anfang Dezember wurde blicksta bei den HR Excellence Awards als HR-Innovation des Jahres ausgezeichnet. Dass sich daraufhin nicht auf diesen Lorbeeren ausgeruht wird, zeigt die nun veröffentlichte Android-App. Diese dient als Ergänzung zu der bereits für mobile Endgeräte optimierten Website.

„Dass das Thema “Mobile” […] eine ganz zentrale Rolle spielt, dürfte klar sein. Schließlich ist das Smartphone durch die Nutzung eben individuell relevanter apps, die zunehmend eher eine Art Assistentenfunktion übernehmen und sich so auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen User anpassen (keine Smartphoneoberfläche gleicht der anderen) selbst ja ein super Beispiel für Individualisierung. Die Angebote müssen in Zukunft also immer mehr mobil, als app, verfügbar sein. Bei blicksta haben wir die blicksta app mit umfangreichen individuellen Kommunikationsmöglichkeiten beispielsweise soeben gelaunched. …“

schreibt blicksta-Gründer Gero Hesse auf saatkorn.com.

Schauen wir uns die App also mal an:

Nach dem Anmelden mit dem eigenen Account begrüßt uns ein helles und freundlich wirkendes Layout. Die Struktur der einzelnen Menüpunkte wirkt gut durchdacht und einsteigerfreundlich.

Die App bietet die komplette Bandbreite an Angeboten, die sich auch auf der Website finden lassen: Neben Interessen- und Persönlichkeitscheck kann sich der User Tipps und News rund um die eigene Berufsorientierung holen. Zum Beispiel gibt es die bewährten Profile von über 500 Ausbildungsberufen und Studiengängen oder Ratgebertexte zu Praktikum, Bewerbung, Auslandsjahr und Co. Ein weiteres Feature ist, dass man sich auch in der App mit Hochschulen und Unternehmen vernetzen kann.

Besonders erfreulich finde ich, dass der User beim Nutzen der App kaum Abstriche in Bezug auf Features machen muss. Auch die Tests zur Studien- und Berufsorientierung können einwandfrei auf dem Smartphone durchgeführt werden.

Fazit:

Zusammenfassend bietet diese App Nutzern von blicksta, die im Alltag nicht auf ihr Smartphone verzichten wollen, eine gelungene Optimierung des Nutzungserlebnisses in Addition zur Website.

Wer sich die App nun selber mal anschauen möchte, kann dies hier tun.

The following two tabs change content below.

Benjamin Pohl

Projektmanager bei CYQUEST GmbH
Ich war bis Anfang 2015 Projektmanager bei der CYQUEST GmbH und leitete unterschiedliche Projekte im Bereich Recrutainment. Dazu gehörten E-Assessments, SelfAssessments, Berufs- und Studienorientierungen sowie Online-Employer-Branding. In meinen Blogartikeln griff ich gerne aktuelle Themen hierzu auf. Besondere Freude fand ich an kuriosen Fundstücken zum Thema Personalmarketing und viralen Videos, welche ich gerne mit meinen Kollegen teilte und die so auch ihren Weg in den Blog fanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.