CYQUEST Talks – Sven Schulz von Potentialpark zu der Frage, warum die Vermittlung von Unternehmenswerten so wichtig geworden ist

Kurz vorab ein Einschub in eigener Sache: Wir hatten am Donnerstag eine Attacke auf den Recrutainment Blog, welche diesen ein paar Stunden lahmgelegt hat. Sorry dafür! Ich hoffe natürlich sehr, dass Ihr ein paar Stunden ohne unsere hier geteilten wertvollen Gedanken ausgehalten habt… ;-) Nun, es ist jetzt soweit alles wieder heil…

Nun aber zum eigentlichen Thema:

Die Vermittlung von Unternehmenswerten in der Arbeitgeberkommunikation

Ich hatte dieses Thema ja gerade erst vor ein paar Tagen im Rahmen des 6. Teils meiner kleinen Artikelserie zu Karriere-Websites und da fügte es sich einfach hervorragend, dass wir dazu vor kurzem im Rahmen der Recruiting2015 die Gelegenheit hatten, Sven Schulz von Potentialpark genau zu diesem Thema einmal vor die Kamera zu bekommen.

Potentialpark widmet sich seit Jahren – und das vor allem durch die Befragung mehrerer Zehntausend junger Menschen weltweit empirisch unterlegt – der Frage, was eigentlich gute Arbeitgeberkommunikation von “nicht so guter” unterscheidet. Durch die umfangreiche Empirie erheben sich die Potentialpark-Befunde auch immer etwas über “bloße Meinung” hinaus. Svens Kollegin Dorota Rautiainen, die bei Potentialpark den Bereich Research leitet, hat auf der Tagung übrigens einen sehr spannenden kurzen Impuls gehalten zur Frage, wie die Erwartungen der jungen Generationen an die Arbeitgeberkommunikation erfüllt werden können.

Eine der für mich zentralen Punchlines des Vortrags war dabei:

No Corporate Lingo. Tell it like it is!

Oder übersetzt: Man schenke seinen potentiellen Kandidaten bitte reinen Wein ein.

Und genau dazu gehört – wie ich finde fast schon als Selbstverständlichkeit – die Kommunikation und transparente Darstellung von Unternehmenskultur und -werten, denn nur so können diese auch als Unterscheidungs- bzw. Alleinstellungsmerkmal im Employer Branding dienen.

Dazu haben wir entsprechend Sven befragt. Hier sind seine zwei Beiträge zu den CYQUEST Talks (wer übrigens alle bislang 8 veröffentlichten Interviews sehen will, der werfe doch mal einen Blick auf die dazugehörige Playlist…).

Warum ist die Vermittlung von Unternehmenswerten wichtig?

Wie können bzw. sollten Unternehmen ihre Werte vermitteln?

Die Denke, Unternehmenswerte direkt in die Arbeitgeberkommunikation und auch das Recruiting einfließen zu lassen, drückt sich übrigens auch ganz schön in dem folgenden Fundstück aus, was seit ein paar Tagen durchs Social Web spukt:

Die neun (wertebasierten) Recruitingregeln von Google Executive Chairman Eric Schmidt:

Recruitingregeln_EricSchmidt

In diesem Sinne: Euch allen ein wertvolles Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.