Supergeiles Fundstück – Hommage an den Lehrerberuf

Im Februar sorgten die EDEKA-„Supergeil“-Videos im Social Web für Aufsehen. Über den supergeilen Kollegen und den Bezug zum Personalmarketing haben wir hier im Blog berichtet.

Vorgestern bin ich übers Social Web auf einen Cover-Song aufmerksam geworden. Diesmal geht es jedoch nicht um sehr geilen Latte – sondern um eher um Mathe…

Der Pädagoge Dirk-Christian Stötzer hat das Video als Abschiedsgeschenk für seine Kollegen aufgenommen. Nach 30 Jahren Schuldienst in einer Berliner Musikschule und anschließender Tätigkeit in der Berliner Schulbehörde geht er wehmütig in den Ruhestand und möchte mit diesem Video einfach “Danke” sagen. Zudem möchte er mit diesem Video auf die positiven Seiten des Lehrerberufes aufmerksam machen.

Super Stadt sucht super Lehrer

Dabei betonte Schröder in seinem Interview für Spiegel Online, dass er bewusst einige Stellen auch sehr überzogen und ironisch dargestellt hat, aber dass er seinen Beruf sehr gemocht hat und eben als „superlässig – gar nicht stressig“ empfunden hat.

Aber seht selbst:

Wie ich finde eine gelungene Aktion und was gibt es schöneres, als wenn jemand nach 41 Dienstjahren sagen kann, dass er seinen Beruf geliebt hat. Für alle die, die nun schauen möchten, ob ein Lehramtstudium für sie auch in Frage kommt, schaut euch doch einfach mal unsere Online-Studienorientierung der Uni Göttingen an.

Ein Gedanke zu „Supergeiles Fundstück – Hommage an den Lehrerberuf

  1. Wow – das ist echt ein supergeiles Fundstück! Zudem finde ich einige Szene auch sehr mutig, da provokant, wie z.B. die Szene mit dem Geld. Leider waren einige Stellen nur sehr gequält gereimt und wirkten daher etwas trashig. Dennoch insgesamt für mich eine tolle Idee mit gelungener Message.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.