Fundstück zum Wochenstart: Personaler sortieren aus!

Auch wenn es jetzt schon Montagmittag ist, ist es finde ich noch nicht zu spät, um Euch einen guten Start in diese vorletzte Vorweihnachtswoche zu wünschen.

Ich möchte das tun mit einem sehr schönen Fundstück, welches ja zumindest ein wenig mit einem der zentralen Themen dieses Blogs zu tun hat – der Personalauswahl. Das Fundstück stammt diesmal ganz analog von der berühmt-berüchtigten letzten Seite aus dem SPIEGEL – ja ganz richtig: der Seite, auf der der SPIEGEL Fundstücke präsentiert. Verzapft hat das ursprünglich aber die Ratgeberredaktion von “Rhein Main Digital”.

Ta taaa!

Ja, K.O. würde ich sagen. Das hat jetzt hier zwar eine Redaktion und kein Arbeitgeber verbrochen, aber dass es das in der Personalerwelt sehr wohl auch gibt, hat der geschätzte Bloggerkollege Jörg Buckmann ja erst unlängst ausgegraben:

Naja, und ob Rechtschreibkenntnisse an sich ein lohnendes Kriterium der Selektion sind, hängt wohl auch sehr daran, um welchen Beruf es denn wohl geht…

Dazu werfe man dann doch mal einen Blick in den – man kann das wohl mit Fug und Recht so bezeichnen – Rant des Bloggerkollegens Henrik Zaborowski im Personalblogger: “Warum die “perfekte Bewerbung” Schwachsinn ist“…

Autor: Jo Diercks

2 Gedanken zu „Fundstück zum Wochenstart: Personaler sortieren aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.