Von Psychologen für Psychologen – Die Virtuelle Studienorientierung „Psychologie“ der Universität Göttingen

Zur Wochenmitte melden wir uns mit einer neuen Online-Studienorientierung, und zwar für das Studienfach Psychologie an der Universität Göttingen.

Aus eigener Erfahrung kenne ich die „erhellenden“ Momente während des Studiums, wenn man feststellt, dass bestimmte (vielleicht auch naive) Vorstellungen über das Studienfach sich überhaupt nicht bewahrheiten. So z.B. dass Psychologie nicht gleichzusetzen ist mit Freud‘scher Psychoanalyse, die eigene Uni ggf. eine komplett andere inhaltliche Ausrichtung hat, als man es sich anfänglich gewünscht hätte und der Lehrplan über das gesamte Studium hinweg zu einem wirklich großen (!) Teil  mit Statistik und Evaluations- & Forschungsmethoden gespickt ist. Der eine oder andere entdeckt dann zwar wirklich seine Leidenschaft für statistische Auswertungen mit SPSS und Co. (so wie ich von Zeit zu Zeit), für wieder andere birgt diese „Mathelast“ dann aber auch ein erhebliches Frustrationspotential, hat sich ein Großteil anfangs doch darauf eingestellt später einmal Menschen zu therapieren…

Studienorientierung_Psychologie_Anfang

Umso wichtiger sind auch für dieses Studienfach umfassende Informationen und Hilfestellungen für Studieninteressierte, um eine fundierte Studienentscheidung treffen zu können. Die Virtuelle Studienorientierung „Psychologie“ reiht sich in diesem Sinne nun als 21. Studiengang in die Liste der Fächer ein, für die es bislang eine virtuelle Studienorientierung an der Universität Göttingen gibt. Zuletzt hatten wir ja im Mai über Zuwachs an dieser Front berichtet.

Die bewährte Kapitelstruktur mit den Themen „Berufswelt“, „Studium“, „Studienorganisation“, „Anforderungen“ und „Studienkultur“ findet sich auch in dieser Studienorientierung wieder. Ein besonderes Augenmerk wurde in diesem Tool auch auf die Aufklärung typischer falscher Erwartungen gelegt. So findet man direkt am Anfang der Studienorientierung einen interaktiven Erwartungsabgleich, in dem man z.B. erfährt, dass ein Psychologe zur Ausübung einer therapeutischen Tätigkeit über das Studium hinaus eine weitere mehrjährige Ausbildung absolvieren muss und dass man während des Studiums immer wieder mit mathematischen Sachverhalten konfrontiert werden wird.

Studienorientierung_Psychologie_Erwartungscheck

Außerdem findet man im Kapitel „Anforderungen“ interaktive Aufgaben mit typischen Fragestellungen aus dem Psychologiestudium, die Studieninteressierten den Raum geben sich selbst einmal auszuprobieren. Einerseits findet man hier Aufgaben zu grundsätzlichen Voraussetzungen für ein Psychologiestudium zu den Themen „Mathematik/Statistik“, „Fachliches Textverständnis“ und „English Reading Comprehension“, die sich inhaltlich alle um psychologische Fragestellungen drehen. Andererseits werden exemplarisch zwei wichtige Bereiche der Psychologie vorgestellt.

So soll z.B. im Rahmen von Aufgaben zur „Biologischen Psychologie“ die Abbildung eines Gehirns beschriftet werden und als Aufgabe aus dem Bereich „Sozialpsychologie“ beschäftigt sich der User mit einem theoretischen Modell zur Bildung von Gruppen.

Studienorientierung_Psychologie_Aufgabe_Bio

Ziel ist es, Studieninteressierten die wichtigsten Informationen über das Psychologiestudium an der Universität Göttingen zu vermitteln, um so die Grundlage für eine fundierte Studienwahl zu schaffen. Die Betonung liegt hierbei auf „an der Universität Göttingen“ DENN: In einem solchen Tool schwingt auch immer in gewisser Weise der Geist der dahinterstehenden Universität und der Fakultät mit, unter anderem bedingt durch die durchaus unterschiedlichen Fachausrichtungen der verschiedenen Universitäten.

Genau das macht auch das Durchlaufen unterschiedlicher Studienorientierungen von verschiedenen Hochschulen interessant. Die Universität Göttingen ist nämlich nicht die erste oder einzige Universität, die nun ein OSA für das Fach Psychologie anbietet, gerade für dieses Fach existieren einige schon seit Jahren. Man kann bei den verschiedenen Tools jedoch grundsätzlich zwei Strömungen erkennen: auf der einen Seite eher diagnostisch ausgerichtete OSAs wie der Studienscout Academicus der Universität Bonn, das OSA der Universität Frankfurt und das Mannheimer Informationssystem für Studieninteressierte. Auf der anderen Seite OSAs, die stärker darauf ausgerichtet sind, Informationen zu vermitteln, was sich denn genau hinter dem Studiengang verbirgt, wie der Online Studienwahl Assistent der Universität Freiburg, der Studienkompass Psychologie der Universität Hamburg oder eben auch die Göttinger Virtuelle Studienorientierung für das Fach Psychologie.

In letztgenanntes Tool haben neben den Göttinger Psychologen der Fakultät für Biologie und Psychologie, übrigens auch bei uns gerade die Psychologen ihren „Grips gesteckt“, sodass man wirklich sagen kann, dass es eine Studienorientierung VON Psychologen FÜR Psychologen ist.

Autorin: Lisa Adler

3 Gedanken zu „Von Psychologen für Psychologen – Die Virtuelle Studienorientierung „Psychologie“ der Universität Göttingen

  1. Bevor man studiert, sollte man sich genau informieren. Jede Uni könnte ihre Aufgabe etwas anders definieren als die übrigen. Da könnte es schnell zu Überraschungen kommen. Einige wollen sich vielleicht bevorzugt mit Statistik beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.