Workshop beim Career Service der Uni Hamburg: Wo finde ich was – und was nützt es?

Berufsorientierung ist nicht aufgrund eines Mangels an verfügbarer Information oft ein schwieriges Thema. Es ist die Vielfalt an Informationen. Allein die Kammern bieten mehrere Hundert Berufsbilder an. Die HRK zählt in Deutschland weit über 10.000 Studiengänge. Und selbst wenn man schon den richtigen Studiengang für sich gefunden hat, tut sich bei der anschließenden Suche nach dem “richtigen” Arbeitgeber eine schier unendliche Vielfalt an Möglichkeiten auf. Und diese Vielfalt an Informationen und Tools zum Thema Bewerbung im Netz wird immer größer- und damit auch unübersichtlicher. Es existieren immer mehr Jobportale für Branchen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Wo anfangen zu suchen um seinen Traumjob zu finden? Welche Möglichkeiten gibt es noch sich effizient für die Jobsuche im Netz zu bewegen?

Im Rahmen meines Workshops am 24. November an der Uni Hamburg geht es um die Schritte, die vor der konkreten Bewerbung stattfinden. Welche Informationen bieten sich über Social Media Plattformen? Gibt es Selbsttest-Instrumente, mit denen sich Arbeitgeber im Vorwege “ausprobieren” lassen? Es werden Instrumente vorgestellt, die dabei helfen, sich im Dschungel der Informationen gezielter zurecht zu finden.

Der Workshop findet am 24. November 2010 von 10.00 bis 12.00 im FB Sozialökonomie, Von-Melle-Park 9, A 215 statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.