Wie RWE zielgruppengerecht und vorausschauend Online-Azubimarketing betreibt – das RWE-Schulforum

RWE_SchulforumMit der Website www.rwe-schulforum.de ist es dem RWE Konzern gelungen, in einem Instrument eine vielseitige, informative und hochgradig interaktive Azubimarketing-Plattform und gleichzeitig eine Art spielerisches eLearning-Tool zu schaffen.

Inhaltlich und kommunikativ zugeschnitten auf die drei Hauptzielgruppen dieser Applikation – Kinder, Jugendliche und Lehrer –  hält das RWE-Schulforum getrennt nach Zielgruppenzugehörigkeit spannende Infos, Lernspiele und Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Energie bereit.

Wie kann man im Haushalt sinnvoll Energie sparen? Wie bringen wir die Glühbirne im Puppenhaus zum Leuchten? Was können Gefahrensituationen im Umgang mit Strom sein? Die lustige Dame, die sich in der Badewanne sitzend das wallende Haar föhnt oder etwa der kleine Junge, dessen Drachen sich in der Hochspannungsleitung verfangen hat?

Schulforum_KinderSpielerisch und kindgerecht gibt Kalle Knips, das Maskottchen der RWE Rheinland Westfalen Netz, bereits den Kleinsten wichtige Tipps im Umgang mit elektrischem Strom. In kurzweiligen, bunt bebilderten und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Wissensspielen (nicht nur, dass die Waschmaschine im Querschnitt des Hauses sichtbar schleudert, auch pustet der Ventilator oder dröhnt im Kinderzimmer der Kassettenrecorder) kann sich die jüngste Zielgruppe in kleinen Online-Games an einfacheren Energiefragestellungen ausprobieren. Kurze, verständliche Anweisungen, viele anschauliche Bebilderungen und ein hoher Grad an Interaktivität (viele Aufgaben sind per Drag & Drop zu lösen und schulen nicht nur inhaltlich, sondern fördern auch den Umgang mit dem Computer) zeichnen die thematisch unterschiedlichen „Minitests“ aus, die übrigens nicht nur fordern und fördern, sondern auch etwas zurück geben: Jede geistige Anstrengung wird anschließend mit einer Urkunde belohnt, die sich die kleinen Naturwissenschaftlicher am Ende jedes Wissensspiels ausdrucken können. Warnhinweise zu Beginn jedes Spiels vermitteln wichtige Sicherheitsinformationen im Umgang mit elektrischem Strom.

RWE macht vor, wie es geht: Das RWE-Schulforum hat nicht nur einen hohen Informationsgehalt sowie Lern- und Aufklärungsfaktor, es ist vorausschauendes (Employer) Branding, das bereits bei den Jüngsten ansetzt. Denn wer weiß, vielleicht erinnert sich der ein oder andere Nachwuchstüftler ja in 10 oder 15 Jahren auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz oder Berufseinstieg wieder an Kalle, das knallgelbe Maskottchen, mit dem man damals die erste virtuelle Glühbirne zusammen gebastelt hat. Und dass Interaktivität nachweislich das Involvement und die Auseinandersetzung mit dem Content erhöht – gerade bei den aufnahmefähigen Kleinen – ist längst kein Geheimnis mehr und tut in Sachen Bindung – soweit in diesem Rahmen möglich – ihr Übriges.

Online-Spiel_JugendlicheFür die Zielgruppe Schüler/Jugendliche geht der Konzern einen Schritt weiter. Auch hier finden sich Lern- und Wissensspiele, die zwar grundsätzlich in Sachen Gestaltung und Aufbereitung den oben beschriebenen Prinzipien folgen, jedoch in Bezug auf Inhalt und Niveau ein anderes Level erreichen. Vom Fahrraddynamo zum Generator im Kernkraftwerk: Was ist ein Magnetfeld? Wann spricht man von elektromagnetischer Induktion? Wozu nutzt man eigentlich ein Ampèremeter? Was misst ein Voltmeter? Auch hier werden technische Zusammenhänge über interaktive Abbildungen vermittelt. Die Wirkung der eigenen Handlung wird im Schaubild unmittelbar sichtbar.

Energie_im_Alltag_2Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle zudem das Online-Spiel „Energie im Alltag“, eine im Prinzip eigenständige Applikation, die über das RWE-Schulforum verlinkt ist. Hier schlüpft der User in die Rolle eines Energiemanagers und hat nicht nur technische Fragestellungen zu lösen, sondern muss zur Bearbeitung der Kundenaufträge zudem Planungs- und Teamaufgaben erfüllen. Die Gestaltung unterscheidet sich hier deutlich von den Lernspielen der „übergeordneten Ebene“, also der Schulforum-Seite selbst: „Energie im Alltag“ erinnert für meinen Geschmack an die zumindest zu meiner Schulzeit sehr beliebte und „hippe“ Zeichentrickserie „South Park“ und weckt entsprechende Assoziationen. Skateboard fahrende und mit Ghettoblaster „bewaffnete“ Passanten, das HipHop-Konzert Plakat am heruntergekommenen Mauerwerk und der mit Graffiti besprühte Bauwagen: Die vielen gestalterischen Feinheiten machen das Spiel jung, modern und ansprechend. Zielgruppengerechte Realistic Job Preview vom Feinsten und mit Sicherheit einen eigenen Blogartikel wert.

Hat man sich erst mit dem Job eines Energiemanagers vertraut gemacht, bietet die Kategorie „Ausbildung und Karriere“ zahlreiche Infos über mögliche Ausbildungsberufe und Traineeprogramme im RWE-Konzern. Eine Verknüpfung zur RWE-Online-Bewerbung besteht unmittelbar. Zusätzlich finden sich im RWE-Schulforum für Jugendliche und Schüler Infos zu Unterrichts- und Lernmaterialien für das Referat oder die Physikklausur. Für die schwächeren Schüler bietet der Konzern das Ausbildungsvorbereitungsprogramm „Ich pack das!“ an. Auch das ist Employer Branding und beeindruckt nicht nur diejenigen, an die sich das Programm in erster Linie richtet. Lernvideos runden das Web 2.0-Angebot ab.

Auch macht das Azubimarketing der RWE nicht an den Grenzen des Internets Halt. Im Gegenteil: Der Konzern initiiert “reale” Maßnahmen wie Schülerwettbewerbe, Forschungsprojekte und Klassenausflüge unmittelbar im direkten Kontakt mit der Zielgruppe. Das Online-Schulforum informiert darüber, bündelt die vielen Aktivitäten, zeigt Fotos und schafft einen Überblick.

Für die Zielgruppe Lehrer findet sich das Pendant an Infos zur Zielgruppe Schüler: Unterrichtsmaterialien, Informationen zu Klassenausflügen und Schülerwettbewerben, aber auch Lehrerfortbildungsangebote und natürlich Berufswahlinformationen.

Fazit: Das RWE-Schulforum ist eine Plattform, die in Sachen Zielgruppenansprache breit aufgestellt ist. Indirekt erreicht sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit vor allem auch die Eltern, die in Sachen Berufswahl, wie zahlreiche Studien belegen, einen maßgeblichen Einfluss auf ihre Kinder haben. Sicherlich kein strategischer Nachteil im “War for Talent”. Inhaltlich wie gestalterisch wird die Seite allen Anforderungen des Azubimarketings im Netz in einem Instrument gerecht. Lediglich der Punkt “Social Media” könnte zumindest in Bezug auf die Gruppe Schüler möglicherweise in Zukunft eine größere Rolle spielen.

1 Gedanke zu „Wie RWE zielgruppengerecht und vorausschauend Online-Azubimarketing betreibt – das RWE-Schulforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.