Media-Saturn nutzt Potenziale des Social Media und Viralmarketings im Rahmen seines Talent Managements

Facebook-FansiteMedia-Saturn betreibt seit Sommer 2009 eine eigene Facebook-Fansite und entspricht damit dem Userverhalten seiner Zielgruppe im Netz. Dank der Zusammenarbeit mit CareerBuilder konnten inzwisch beinahe 1.300 Fans für die Seite gefunden werden.

Zielsetzung der Media-Saturn-Unternehmensgruppe ist es in erster Linie, den dualen Studiengang „International Retail Management“, den Media-Saturn in Kooperation mit der Hochschule Ingolstadt anbietet, bei Schülerinnen und Schülern international bekannt zu machen und Interesse auf Seiten des potenziellen internationalen Management-Nachwuchses zu wecken.

Der Erfolg dieser Social-Media-Kampagne, die bereits vier Wochen nach Launch über 1.000 Fans verzeichnete, macht deutlich, dass die junge Generation, die Media-Saturn über dieses Personalmarketinginstrument erreichen möchte, die Ansprache über Soziale Netzwerke begrüßt.

Ein wesentlicher Vorteil der Nutzung eines Sozialen Netzwerkes wie Facebook besteht mit Blick auf das Recruiting unter anderem darin, dass es die Integration weiterer, für die Zielgruppe relevanter Web 2.0 Applikationen ermöglicht. Hinzu kommt, dass Social Media es zulassen, eben diese Instrumente viral über persönliche Beziehungen zu verbreiten und damit sehr zielgenau die potenziell Richtigen anzusprechen – ein wichtiger Beitrag im Aufbau und in der Pflege einer authentischen, unverwechselbaren Arbeitgebermarke.

IRM-LandingpageEin ebensolches Viralmarketing und Web 2.0 Instrument ist der Videoclip „Don’t go abroad“, den Media-Saturn in Zusammenarbeit mit der CYQUEST GmbH entwickelt hat und unter anderem über die Facebook-Fansite vorstellt. Im Video fordert ein Basketball spielender Jugendlicher sein Publikum mit einem Augenzwinkern auf, von den Karrierechancen eines internationalen Studiums in einem attraktiven Unternehmen abzusehen. Sowohl die Ironie der Botschaft als auch die Auswahl des Schauspielers verkehren den Effekt der Message genau ins Gegenteil.

Parallel dazu kommuniziert Media-Saturn den Videoclip „Don’t go abroad“ auch über die derzeit populärsten Video-Portale YouTube und MyVideo. Darüber hinaus ist der Clip wesentlicher Bestandteil der speziell für International Retail Management konzipierten Website www.international-retail-management.com, die CYQUEST für Media-Saturn realisiert hat und die neben der Facebook-Fansite zentrale Plattform der gesamten Kampagne ist.

Für die Zukunft erwartet die Media-Saturn Zielgruppe zudem ein spannender Kreativ-Wettbewerb zum dualen Studium „International Retail Management“, den es sich sowohl über Facebook als auch www.international-retail-management.com zu verfolgen lohnt.

Im Rahmen des CYQUEST Praxisseminars wird Kerstin Rothermel am 10. November einen Vortrag über die Web 2.0 Strategie von Media-Saturn halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.