Praxisseminar “eAssessment, SelfAssessment, Employer Branding” – ein großer Erfolg

Am 22.04. fand im Steigenberger Frankfurt-City das Praxisseminar “eAssessment, Self-Assessment, Employer Branding” statt. In insg. 5 Vorträgen wurde den Teilnehmern ein sehr praxisnaher Einblick in die Thematiken rund um die Arbeitgeber-Positionierung im War for Talent gegeben.

Im Eröffnungsvortrag “PERSONALMARKETING UND RECRUITING – die Helikopter-Perspektive” ging Prof. Christoph Beck mit dem Berufsstand “Personaler” ins Gericht und wies darauf hin, dass “HR” in zunehmendem Maße seine Daseinsberechtigung nachweisen muss. In Zeiten großer Herausforderungen (Demographie, War for Talent, verändertes Mediennutzungsverhalten, veränderte Erwerbsbiografien etc.) kommt dabei dem strategischen Employer Branding – verstanden als “die Profilierung und Positionierung eines Unternehmens als Arbeitgeber auf den relevanten Zielmärkten, verbunden mit der Zielsetzung, ein unverwechselbares Vorstellungsbild als attraktiver Arbeitgeber in der Wahrnehmung seiner internen und externen Zielgruppen (künftigen, potenziellen, aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern) zu realisieren” – eine entscheidende Rolle zu.

Nicole Precht von Tchibo ging in ihrem Praxisvortrag “Die erfolgreiche Einführung des eAssessments bei Tchibo” auf die Marketing-Problematik ein, der sich ein Unternehmen gegenüber sieht, dass zwar jeder kennt (99% Markenbekanntheit), unter dem sich aber potentielle Bewerber nur ein relativ unscharfes Bild hinsichtlich der “Arbeitgebermarke” vorstellen. Die Kombination aus virtuellen Einblicken (durch den videobasierten Unternehmensrundgang “ViRoN”) und einem eAssessment Verfahren zur Überprüfung der Kandidatenpassung leistet hier einen großen Beitrag.

Marcus Hofer von der Commerzbank stellte in seinem Vortrag “/probier dich aus/” die allgemeine Rekrutierungsstrategie der Commerzbank im Bereich Auszubildende vor. Hierbei gewährte er den Zuhöhern einen lebendigen “Blick in den Kochtopf”, nämlich die Entstehung der SelfAssessment Applikation /probier dich aus/, die CYQUEST gerade für die Commerzbank erstellt und die Ende Mai online gehen soll.

Nach der Pause gingen Stefan Müller und Oliver Voigt vom Personalamt der Freien und Hansestadt Hamburg auf die besonderen Employer Branding- und Rekrutierungsproblematiken ein, denen sich die Stadt bei der Kommunikation des Berufsbilds “Beamter” gegenüber sieht.  In dem Vortrag “Realisierung einer Online-Selbsteinschätzung für Schulabgängerinnen und Schulabgänger zur Berufsorientierung für Verwaltungsausbildungen der Freien und Hansestadt Hamburg” wurde speziell das SelfAssessment Verfahren “C!You – start-learning@hamburg” vorgestellt. Eine Live-Vorführung eines Teils der Applikation machte die Darstellung sehr anschaulich.

Mit dem abschließenden Vortrag “eAssessment in deutschen Großunternehmen – Akzeptanz und Perspektiven” rundete schließlich Sven Laumer vom Centre of Human Resources Information Systems der Uni Bamberg das Programm wieder mit einem akademischen Beitrag ab. Die sehr praxisnahen Befragungsbefunde der Studie Recruiting Trends 2008, auf die der Referent seine Ausführungen stützte, zeigen dabei sehr deutlich, dass sowohl eAssessment als Self-Assessment Verfahren momentan zwar noch als eher “exotisch” gelten (gemessen an ihrem tatsächlichen Verbreitungsgrad), allerdings beiden ein hohes Potential zur Verbesserung der Auswahlprozesse zugesprochen wird. 

Die Veranstaltung wurde abgerundet durch einen angenehmen informellen Austausch bei Fingerfood und Wein. Die Tagungsunterlagen können bei CYQUEST bestellt werden. Hierzu bitte eine E-Mail an k.bolten@cyquest.net senden.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden sich auch auf der CYQUEST Website www.cyquest.net.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.