Berufsorientierung maßgeschneidert – Ausbildungen und Duales Bachelorstudium in P&C-Praxis-Checks spielerisch-simulativ ausprobieren

Passt das zu mir? Diese Frage ist allgegenwärtig und erstreckt sich über die verschiedensten Lebensbereiche. Besonders wichtig ist die Antwort auf diese Frage, wenn es um die eigene berufliche Zukunft geht. Ideal, dass die Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf junge Menschen bei ihrer Berufsorientierung im Möglichkeitendschungel des Einzelhandels unterstützt. Maßgeschneidert.

Wie? Mit ihren brandneuen P&C-Praxis-Checks!

Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf (kurz P&C) ermöglicht jungen Menschen, in verschiedenen Ausbildungsberufen und dem Dualen Bachelorstudium beruflich durchzustarten. Für Schüler, die den Verkauf spannend finden, aber noch nicht wissen, welcher Einstieg der Richtige ist, bietet P&C für zwei Ausbildungsberufe und das Duale Bachelorstudium die P&C-Praxis-Checks an.

Was sind die P&C-Praxis-Checks?

In den P&C-Praxis-Checks haben interessierte Schüler die Möglichkeit,  in typische Aufgaben aus dem Arbeitsalltag bei P&C reinzuschnuppern und in spielerisch-simulativer Form herausfinden, ob einer dieser Wege bzw. welcher der Richtige ist.

Zur Auswahl stehen dabei die P&C-Praxis-Checks: 

Die mobile Applikation, die auch auf dem Desktop Spaß macht, gibt Jugendlichen realistische Einblicke in typische Tätigkeiten der Ausbildungen und des Dualen Bachelorstudiums bei P&C – und das kurz und kompakt.

Durch das „ausprobieren“ und „reinschnuppern“ samt dem Feedback nach Durchspielen der Checks wird die eigene Reflexion angeregt: Interessieren mich die Aufgaben? Machen mir diese Spaß? Kann ich das? Und last but – definetly – not least: Passt das zu mir?

A wie Anfang! Wo beginnen?

Wem die Wahl zwischen den verschiedenen Möglichkeiten bei P&C (noch) schwer fällt, wird hier aktiv unterstützt – mit einer Vorab-Orientierung.

Welchen Schulabschluss strebe ich an? Will ich lieber ausschließlich praktisch arbeiten oder soll auch die Theorie einen Anteil ausmachen? Welchen Fokus will ich für meine berufliche Zukunft setzen?

Durch Beantwortung dieser Fragen wird klar, welcher der P&C-Praxis-Checks am besten passt, bzw. in welcher Reihenfolge sich ein Durchspielen anbietet. So zum Beispiel:

S wie Starten – Los geht’s mit den Praxis-Checks

Wenig Datenvolumen? Kein Problem! Startet ein interessierter Nutzer mit dem Smartphone in die P&C-Praxis-Checks, wird dieser auf ein tolles Offline-Feature aufmerksam gemacht: Die Praxis-Checks können auch zum Homescreen hinzugefügt und dann sogar offline gespielt werden – klasse Funktion, Daumen hoch dafür!

Bei tieferem Einstieg in alle P&C-Praxis-Checks, wird schnell klar: Die Kunden sind das A und O und stehen bei P&C im Mittelpunkt des Geschehens. Ein freundlicher und höflicher Umgang ist dabei genauso wichtig wie eine kompetente Beratung.

Zur Einordnung der verschiedenen Kunden(bedürfnisse) lernt man im P&C-Praxis-Check für den Kaufmann im Einzelhandel so beispielsweise das sog. „Ampelmodell“ kennen und wie man richtig auf die verschiedenen Kunden reagiert.

Rot, gelb, grün und supergrün – Wie ist wohl die korrekte Reaktion?

Kommt ein Kunde direkt mit einer Frage (der Kunde wäre also “supergrün“), sind vor allem zwei Reaktionen gefragt: Zuhören und passende Fragen stellen! Die richtigen Schlüsse aus dem Gesagten zu ziehen ist dann Schritt zwei.

Auch hier kann man sich als Nutzer an verschiedenen Aufgaben ausprobieren und lernt noch ganz nebenbei, was es mit dem „Buntstiftkastenprinzip“ auf sich hat.

Auch beim Praxis-Check der Handelsfachwirte lernt man die – vor allem praxisnahe – Welt von Peek und Cloppenburg näher kennen – plus einiges Neues dazu!

Für die optimale Kundenberatung ist z.B. das Wissen zu gängigen Trends und Modebegriffen essentiell. Hat man ein Interesse für Muster und Schnitte kombiniert mit einem grundlegenden Gespür für Zahlen? Dann sind das weitere Top-Voraussetzungen für die Ausbildung zum Handelsfachwirt bei P&C.

„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen…“  

Entsprechend ernst nimmt P&C die Ausbildung der eigenen Azubis und Dualen Studenten. Wissensvermittlung in regelmäßigen internen Schulungen (z.B. im Seminar „Visual Merchandising“), genauso wie im Bildungszentrum (z.B. im Fach „Warenkunde“) gehören bei P&C ganz selbstverständlich dazu.

Auch das Lernen voneinander und die gegenseitige Unterstützung werden bei P&C gefördert, so z.B. bei der Umsetzung von Artikelanordnungen.

Läuft ein Artikel einmal nicht wie gewünscht, so müssen zudem entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Welche dies sind, kann man im Praxis-Check einmal selbst herausfinden.

Im P&C-Praxis-Check für das Duale Bachelorstudium zeigt sich, dass auch hier eine gute Kundenkommunikation entscheidend ist. Kommt beispielsweise ein Kunde in die Filiale und benötigt in kürzester Zeit die passende Beratung, sollte man auf Zack sein und geeignete Fragen parat haben.

Kent, Kontrast, Haifisch und Button-Down: Wer den P&C-Praxis-Check für das Duale Bachelorstudium durchläuft, erfährt ganz nebenbei, was es mit diesen Begriffen auf sich hat. ;)

Darüber hinaus spielen analytische Kenntnisse eine wichtige Rolle – so z.B. bei der Prüfung von Verkaufszahlen.

Hierbei gilt: Praxiserfahrung mit System. Der richtige Umgang mit der Warenwirtschaft wird dabei natürlich nicht vorausgesetzt, sondern Duale Studenten werden – z.B. im internen P&C-Seminar „Warenwirtschaftssystem“ – auf den richtigen Umgang vorbereitet.

Hat man schon Erfahrungen gesammelt und sich bewiesen, kommen mit der Zeit immer verantwortungsvollere Aufgaben auf die Dualen Studenten zu, wie beispielsweise die Unterstützung bei der Personaleinsatzplanung.

Schnell wird dabei klar: P&C bietet diverse Aufstiegsmöglichkeiten, sodass sich ein Einstieg mit Aufstieg „auszahlen“ kann.

Neben praktischem „Hands-on“ spielt bei den Dualen Studenten (wie der Name schon sagt…) auch der theoretische Anteil eine entscheidende Rolle. Praxiseinsätze wechseln sich mit Hochschulphasen ab, in denen auch viel Wissen rund um den Einzelhandel vermittelt wird – die Berechnung der Lagerumschlagsgeschwindigkeit ist dabei nur ein Beispiel. Nichts wie ran. :)

Hat man einen oder alle Praxis-Checks durchlaufen, erhält man ein Feedback und kann noch einmal selbst für sich reflektieren: Interessieren mich die Aufgaben? Konnte ich das? Kann ich mir vorstellen, mich damit tiefergehend auseinanderzusetzen? Und: Passt die Ausbildung bzw. das Duale Studium bei P&C zu mir?

Fazit: 

Für Schüler mit Interesse am Verkauf und der Überlegung einer Ausbildung bzw. eines Dualen Bachelorstudiums bei P&C lohnen sich die Praxis-Checks definitiv!

Durch spielerisches Ausprobieren an praxisnahen Aufgaben und zusätzlicher Insights wird in kurzer Zeit – und  durch die mobile Applikation auch flexibel von unterwegs aus – eine Berufsorientierung für die Berufsbilder möglich.

Bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Ausprobieren der P&C-Praxis-Checks! Vielleicht kommt man ja zur Erkenntnis: passt wie angegossen! :)

The following two tabs change content below.

Katharina Vogt

Projektmanagerin bei CYQUEST GmbH
Als Projektmanagerin bei der CYQUEST GmbH leite ich diverse Projekte in den Bereichen Berufs- und Studienorientierungen, Online-Assessments, SelfAssessments sowie Online-Employer Branding - zu welchen ich gerne spannende News blogge. Im Besonderen interessieren mich Themen wie die optimale Passung zwischen Bewerbern und Unternehmen sowie der Einsatz herausragender Personalmarketingstrategien, getreu dem Motto: „Der Mensch im Mittelpunkt!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.