Fundstück(e) zum Vatertag: Was bedeutet es, Vater zu sein?

Es ist nun ziemlich genau etwas über sechs Jahre her, da überlegten mein alter Kumpel Stefan Keuchel und ich uns, die Geburt unserer jeweiligen Töchter Enie und Anne der guten alten Tradition des „Babypinkelns“ folgend mit ein paar Kumpels zu feiern.

Wir trafen uns also in einer Bar in der Schanze, jeder brachte ein paar Freunde mit. So begab es sich, dass ich dabei Kai Bösel kennenlernte, der seinerzeit noch die Geschäfte von motoso.de führte.

Das tut er nun seit einiger Zeit nicht mehr, denn – in der Zwischenzeit ebenfalls Vater geworden – startete er vor gar nicht allzulanger Zeit gemeinsam mit Mark Bourichter die Seite „Daddylicious“ – eine Website, E-Mag, Journal, Blog wie auch immer für werdende, junge und alte Väter. Wenngleich (noch) eher als Nebenbei- und Freizeitaktivität geführt, ist das Angebot inzwischen überaus erfolgreich und hat so bspw. just vor ein paar Tagen den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2014 in der Kategorie Webmagazin gewonnen.

Nun, ich bin inzwischen selber zweifacher Papa und ich muss sagen, dass mich vieles auf der Seite tatsächlich abholt.

Und da wir ja heute wegen Christi Himmelfahrt freihaben, dabei aber vor allem Vatertag feiern (die Väter in der Regel mit der Familie, die (noch) Nicht-Väter mit Bollerwagen und Freunden…) gibt es zwei dazu passende Fundstücke – das Pendent zum Muttertag – „Worldtoughestjob“ – hatten wir ja vor ein Wochen mit sehr viel Resonanz hier im Blog…

Fundstück eins kommt direkt von der Seite Daddylicious und zeigt eine ganze Reihe Väter, konfrontiert mit der einen Frage „Was bedeutet es, Vater zu sein?“ Keine lange Vorrede, einfach mal reinschauen…

Und wem das noch nicht genügt, für den gibt es auch noch ein wenig „Hochglanz“ aus dem Hause Beiersdorf (den Herrn Fellinger wird´s freuen!)…

Einen schönen Vatertag!

Ein Gedanke zu „Fundstück(e) zum Vatertag: Was bedeutet es, Vater zu sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.