Recrutainment für Juristen: Interaktives Planspiel “Play the Deal” bei CMS Hasche Sigle

Es ist inzwischen schon über ein Jahr her, dass ich mich hier im Blog mal laut darüber gewundert habe, dass offensichtlich noch keine der größeren Anwaltskanzleien Facebook als Instrument für ihr Arbeitgebermarketing entdeckt zu haben scheint. Nun, vielleicht scheuen die Advokaten ob der unsicheren Datenschutz-Rechtslage noch hier vor zurück, vielleicht betrachten sie Facebook schlichtweg nicht als adäquaten Kanal hierfür. Egal, ein schneller Check zeigt, dass sich bis heute auch nicht wirklich viel daran geändert hat. Heisst das nun, dass eine ganze Branche Social Media oder – seien wir mal nicht ganz so ambitioniert – die Möglichkeiten des Web verschläft, um sich als Arbeitgeber in einem attraktiven Licht darzustellen?

Eine Ausnahme scheint die Großkanzlei CMS Hasche Sigle zu sein. Mit über 600 Berufsträgern zwar kein globaler Riese, aber da vorrangig in Deutschland aktiv, für hiesige Verhältnisse wohl eine der größten Sozietäten. CMS habe ich zwar auch nicht bei Facebook gefunden, dafür beobachte ich im Rahmen des monatlichen Twitter-Rankings bereits seit April einen Twitter-Account, der da lautet: @cms_career. Bislang war der Account inaktiv bzw. wurde noch nicht zum “Senden” benutzt, aber heute dann der erste Tweet. Und der war – zumindest aus Sicht des innovativen Personalmarketings im Allgemeinen und des Recrutainment im Speziellen – gleich ein Volltreffer. Da hieß es:

Play the deal! Spielen Sie Anwalt bevor Sie es werden. In einem von sechs Teams. Lust mitzuspielen?

In dem interaktiven Planspiel “Play the Deal!” sollen Teams aus ganz Deutschland – eingeteilt in Verkäufer und Käuferteams mit jeweils acht Spielern – gegeneinander antreten, um den besten M&A-Deal zu verhandeln. Die Teams sollen einen Unternehmenskaufvertrag entwerfen und beim Finale in München dann verhandeln. Eine Seite wird einen ersten Vertragsentwurf vorbereiten, die andere diesen überarbeiten. Das Spiel wird dabei Live-Verhandlungen, Telefonkonferenzen und natürlich interne Abstimmungen umfassen. Die Aufgabe soll dabei nicht nur die rechtlichen Fähigkeiten fordern, sondern auch wirtschaftliches Verständnis.

Wie heißt es dort: “Jura ist nicht alles.” Eine – vor allem aus dem Mund von Juristen – sehr wohltuende Erkenntnis.

Während des Spiels werden die Teams der “virtuelle M&A Anwälte” von Coaches von CMS betreut. Eine Jury wird am Ende die Ergebnisse bzw. die Teams bewerten. Insgesamt ist das Event über einen Zeitraum von sechs Wochen – zwischen dem Kick-Off am 12. Oktober und dem Finale am 25./26. November – angelegt. Wer dabei sein will, muss sich vorher bis zum 18. September bewerben. Lt. Auskunft von CMS ist das Spiel “problemlos” neben Promotion und Referendariat (ist wirklich “und” gemeint…?) mit wenigen Stunden Teamarbeit zu schaffen. Zu gewinnen gibt es auch was: Neben den wahrscheinlich nicht so schlechten Kontakten hinsichtlich eines späteren Berufseinstiegs, gibt es für alle Mitglieder des Siegerteams ein “cooles” iPad 2.

Nun, ich werde nicht dabei sein können (kein Jurist…) und für meine Frau kommt es wohl ein bisschen spät, von daher werde ich auch nicht berichten können, wie gut das Spiel denn nun am Ende wirklich ist, aber ich finde den Ansatz dem Klappentext nach sehr vielversprechend und hoffe, dass sich noch mehr Unternehmen trauen, Recrutainment-Formate (“Serious Games”) im Rahmen ihrer Recruitinganstrengungen einzusetzen (ein anderes gelungenes Beispiel aus der Juristerei ist ja nach wie vor “The Game” der niederländischen Kanzlei Houthoff Buruma). Infos zu “Play the Deal” finden sich übrigens hier. Und der Twitter-Kanal von CMS wird am kommenden Montag dann auch erstmalig offiziell im Ranking auftauchen.

2 Gedanken zu „Recrutainment für Juristen: Interaktives Planspiel “Play the Deal” bei CMS Hasche Sigle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.