“Bekleidung – Technik und Management”, “Hazard Control”, “Rescue Engineering”? Kann man studieren. Was sich dahinter verbirgt zeigt Online-Studienorientierung der HAW Hamburg

Was bedeutet „Rescue Engineering“ und was verbirgt sich hinter „Hazard Control“? Was kann man mit einem „Bekleidung – Technik und Management“-Studium machen? Entspricht ein Medizintechnik-Studium einem „kleinen Medizinstudium“?

Fragen über Fragen, die sich Abiturientinnen und Abiturienten stellen, bevor Sie sich für einen Studiengang entscheiden.

Die HAW Hamburg hilft bei der Beantwortung dieser Fragen – mit den HAW-Navigatoren.

Drei bereits bestehende HAW-Navigatoren wurden überarbeitet und dürfen sich nun vom „verstaubten“ Flash-Format (und einigen mittlerweile veralteten Inhalten) verabschieden. Die neuen Navigatoren wurden in HTML programmiert, sind mobiloptimiert und entsprechen der aktuellen CI der HAW Hamburg.

Folgende drei Navigatoren im neuen Design werden von nun an Studieninteressierte bei der Studienwahl unterstützen:

  • Bekleidung – Technik und Management
  • Rescue Engineering/ Hazard Control
  • Medizintechnik

Sie bestehen wie alle HAW-Navigatoren aus folgenden fünf Kapiteln:

  1. Studium
  2. Anforderungen
  3. Berufswelt
  4. Studienorganisation
  5. Studienkultur

Im Kapitel „Studium“ werden die wichtigsten Fragen rund um die Studieninhalte beantwortet:

  • Wie ist das Studium aufgebaut?
  • Welche Module beinhaltet das Studium?
  • Wie praxisorientiert ist das Studium?
  • Sind Auslandsaufenthalte während des Studiums vorgesehen?
  • Welche Wahlmodule gibt es im Studium?

Zusätzlich erhalten Studieninteressierte Informationen aus erster Hand – einige Studierende berichten in Video-Interviews von ihrem Studium.

Im Kapitel „Anforderungen“ steht folgende Frage im Vordergrund:

  • Welche Fähigkeiten und Interessen sind im Studium gefragt?

Im Navigator „Bekleidung – Technik und Management“ werden zunächst die mitzubringenden Interessen und Fähigkeiten aufgezeigt.

Zusätzlich werden die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium an der HAW Hamburg erläutert. Anschließend werden die verschiedenen Wissensbereiche, die im Studiengang eine wichtige Rolle spielen, vorgestellt.

Dann geht’s los:  der User kann den Selbsttest starten und sein Wissen testen. Bei der Bearbeitung der Aufgaben schwingt stets die Fragen mit „Machen mir die Aufgaben Spaß?“., “Will ich mich mit solchen Inhalten in meinem Studium beschäftigen?”

Denn wichtiger als schon vorhandenes Vorwissen ist ein Interesse für die eigentlichen Themen der Studiengänge. Ist die Begeisterung für das Fach hoch, können die Inhalte des Studiums leichter angeeignet werden. Dabei helfen unterstützende Angebote der Hochschule wie Vorkurse oder Tutorien.

Folgende Screenshots zeigen jeweils eine Beispielaufgabe aus den Navigatoren „Bekleidung – Technik und Management“ und „Rescue Engineering/Hazard Control“.

Nach Abschluss des Selbsttests erhält der User ein Feedback zu seinem vorhandenen Wissen:

Das Kapitel „Berufswelt“ beschäftigt sich mit der berühmt-berüchtigten Frage „Und was macht man dann nach dem Studium?“. Hier erfährt man, welche verschiedenen Wege in den Beruf führen und welche Branchen und Berufsbilder es gibt.

Im Navigator „Bekleidung – Technik und Management“ wird die Berufswelt z.B. in Form eines Fallbeispiels vorgestellt. Hier wird die „textileKette“, die bei einer T-Shirt-Produktion durchlaufen wird, genauer vorgestellt. Als Absolventin oder Absolvent kann man in allen Bereichen der „textilen Kette“ tätig werden.

Zusätzlich wurden Video- und Audiointerviews mit Absolventinnen und Absolventen geführt, die von ihrem Berufseinstieg, Berufsalltag und ihren Tätigkeitsfeldern berichten. Zu den jeweiligen Studiengängen geben sie verschiedene wertvolle Tipps und Insiderwissen über die verschiedenen Branchen, aber auch über das Hochschulleben an der HAW Hamburg mit auf den Weg.

Im Kapitel „Studienorganisation“ stehen alle organisatorischen Belange des Studiums im Mittelpunkt. Hierzu zählen zum Beispiel das Zeitmanagement und die Finanzierung eines Studiums. Zusätzlich erhalten Studieninteressierte in diesem Kapitel alle wichtigen Informationen zu Beratungsangeboten an der HAW Hamburg.

Im letzten Kapitel geht es um die Studienkultur an der HAW Hamburg am jeweiligen Campus des Departments. Die Studieninteressierten erfahren mehr über das Department und können den Campus durch eine Fotoshow virtuell erleben. Zusätzlich gibt es Informationen rund um das Leben und Wohnen in der wunderschönen Stadt Hamburg. :)

Auf der letzten Seite erhält der User einen Bewerbungscode, mit dem er sich bei der HAW Hamburg für den jeweiligen Studiengang bewerben kann. Die meisten Navigatoren sind nämlich mittlerweile verpflichtend für eine Bewerbung um einen Studienplatz und dies gilt auch für die drei frisch überarbeiteten HAW-Navigatoren.

Nach so viel Input habt ihr jetzt natürlich auch die Möglichkeit die HAW-Navigatoren selber zu testen! Hier geht es zur Übersichtsseite der HAW-Navigatoren.

Viel Spaß mit unseren neuen Studienorientierungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.