“Reveal – the Game” von L’Oréal. Recrutainment im Web 2.0 par Excellence

Reveal_LOreal_200pixDurch die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudienabschlüsse und die dadurch verkürzte Studienzeit bleibt den Studierenden immer weniger Zeit, sich über mögliche Berufsfelder und Karrierewege zu informieren. Auch hat sich das Mediennutzungsverhalten der jungen Zielgruppe in den letzten Jahres stark verändert. Auf diese Gegebenheiten antwortet der mit über 65.000 Mitarbeitern weltweit größte Kosmetikhersteller L´Oréal mit dem im Januar gelaunchten Online-Strategiespiel „Reveal – the Game“.

„Reveal – the Game“ ist ein englischsprachiges Business Game, das sich auf internationaler Ebene an Studierende unterschiedlichster Fachbereiche richtet und über die jeweiligen Länderwebseiten von L’Oréal kommuniziert wird. Mit „Reveal“ stellt sich L’Oréal dem Nachwuchs vor: als „Global Player“, der weltweit nach Talenten aus unterschiedlichsten Fachdisziplinen sucht, und attraktiver Arbeitgeber mit sozialem Verantwortungsbewusstsein.

Reveal_1Nutzen schafft das Spiel letztlich für beide Seiten – Spieler wie Unternehmen: Dem Teilnehmer gewährt „Reveal“ nicht nur authentische Einblicke in unterschiedliche Unternehmensbereiche in der Praxis, sondern vermittelt darüber hinaus für die Arbeitgeberwahl entscheidende Informationen zu Unternehmenskultur und Arbeitsklima. In kleinen SelfAssessments haben die User die Möglichkeit, sich selbst an praxisnahen Fragestellungen „auszuprobieren“ und ihre virtuellen Kollegen bei der Arbeit zu unterstützen. L’Oréal selbst hat mit „Reveal“ nicht nur ein wirklich vorzeigbares Employer Branding Instrument entwickelt, sondern darüber hinaus eine unmittelbare Recruitingschnittstelle geschaffen: Denn vielversrpechende Teilnehmerprofile können – das Einverständnis der User vorausgesetzt – später zu Recruitingzwecken genutzt werden. Ein Angebot für ein Praktikum oder sogar eine Festeinstellung können folgen.

Ein Ausflug in die Welt von L’Oréal

Welche Persönlichkeitseigenschaften sollte ein Pilot Makeup Manager mitbringen? Welches Aufgabenfeld hat ein Supply Chain Manager? Was macht eigentlich ein Packaging Engineer?

Wie laufen Arbeitsprozesse in einem internationalen Konzern ab? Wo sind Schnittstellen zu anderen Abteilungen? Und schließlich: Was zeichnet L’Oréal als Arbeitgeber aus?

Nach einer kostenlosen Registrierung öffnet sich dem Teilnehmer die Welt von L’Oréal.  In der Rolle eines Trainees lernt der Spieler in Form eines Parcours die fünf Unternehmensbereiche Forschung, Logistik, Vertrieb, Finanzen und Marketing kennen. Interaktiv bewegt er sich durch die aufwändig gestalteten Räume, trifft dort auf virtuelle Arbeitskollegen, die sich und ihre Tätigkeit vorstellen, berichten, wie sie zu L’Oréal gekommen sind, und Einblicke in ihren Lebenslauf gewähren.

Reveal_characterDie Sprache ist dabei bewusst sehr informell gehalten, die Charaktere wirken jung, modern, auffallend unkonventionell. Ohnehin legt das Unternehmen insgesamt viel Wert auf die Betonung des Themas „Diversity“. Sprache und Gestaltung der Spielfiguren erlauben dem User zudem nicht nur indirekte Rückschlüsse auf die Unternehmenskultur, sondern wirken so authentisch, dass sich der User direkt in die Welt von L´Oréal integriert fühlt. Nicht zuletzt auch dadurch, dass den Mitarbeitern aktiv Fragen gestellt werden können und der „Trainee“ selbst entscheidet, wen der wann kennenlernen möchte. Zusätzlich hat der Spieler die Option, sich im Spiel selbst „ein Gesicht zu geben“, indem er ein eigenes Profilbild einstellt oder sich über die Webcam direkt mit dem Spiel verknüpft.

Im  SelfAssessment unterstützt der Spieler seine virtuellen Kollegen bei der Bearbeitung praxisnaher Aufgaben. Er wird um Rat gefragt, ist aufgefordert, seine Einschätzungen zu unterschiedlichen Fragestellungen abzugeben und gewinnt so berufsspezifische Eindrücke, aber auch Informationen zu eigenen Stärken und Kompetenzfeldern. Reveal_SelfAssessment Dem „Trainee“ bleibt die Frage, ob und in welchem der Bereiche er sich schließlich eine Karriere vorstellen kann. Als Hilfestellung bietet das Spiel zum Ende eines jeden Bereiches einen Test an, in dem berufsspezifische Fragen zu beantworten sind. Dieser ist zeitlich nicht begrenzt, erfordert aber, dass sich der User im Vorfeld sehr genau mit den gebotenen Inhalten wie beispielsweise den Präsentationen über das Marketing der Pflegeprodukte beschäftigt hat.

Im Anschluss an die Einzeltests der unterschiedlichen Bereiche wird dem User jeweils seine erreichte Punktzahl rückgemeldet und daraus abgeleitet, ob der Bereich in der eigenen Karriereplanung berücksichtigt werden sollte. Auch werden relevante Softskills mittels Situational Judgement-Fragen abgefragt und so überprüft, ob der Kandidat grundsätzlich zu L’Oréal passt.

Neben den vielen Informationen und Einblicken ist darüber hinaus die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen, ein zusätzlicher Anreiz zur Teilnahme. In Aussicht steht ein fünftätiger Exklusiv-Trip nach Paris!

Effektives Recruiting im Web 2.0: Social Media und virale Verbreitung

Mit der Anbindung des Strategiespiels an Facebook und Vimeo reagiert L´Oréal nicht nur auf das Mediennutzungsverhalten seiner Zielgruppe, sondern schöpft darüber hinaus das virale Potenzial des Web 2.0 voll aus.

Hintergrundinformationen zu Unternehmensbereichen und Aufgaben stehen u.a. in Form von Videos bereit, die wiederum an eine Videoplattform angebunden sind, dort bewertet oder an Freunde weitergeleitet werden können.

Reveal_FacebookExterne Verlinkungen auf u.a. die L’Oréal- Homepage und hinterlegte pdf-Dokumente bieten zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Suche zu vertiefen. Auch kann der Spieler auf seinem Facebook-Profil seinen aktuellen Ergebnisstand posten.

Fazit

Das Spiel selbst besticht durch aufwändige Gestaltung, einen hohen Grad an Erleben und Interaktion und die „Infrastruktur“, die gewonnen Infos über unterschiedliche Netzwerke mit anderen zu teilen. Die Teilnehmer erhalten nicht nur Unterstützung bei der Klärung ihrer beruflichen Ziele, sondern gewinnen einzigartige Einblicke in das Unternehmen. L’Oréal selbst präsentiert sich nicht nur als spannender Arbeitgeber mit vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten, unterschiedlichsten Mitarbeitern und einem „lockeren“ Arbeitsklima, sondern betreibt bereits an dieser Stelle insofern aktiv Recruiting, dass es erste recruitingrelevante Infos über die Teilnehmer bezieht und sich vorbehält, diese zu kontaktieren. Eine Win-Win-Situation für beide!

Einziger Nachteil: die Handhabung ist nicht unbedingt gleich zu Beginn verständlich.

1 Gedanke zu „“Reveal – the Game” von L’Oréal. Recrutainment im Web 2.0 par Excellence

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.