Run auf Studienplätze an der HAW Hamburg

hauptgebaude-haw-hamburg Mit bis zu 19 Bewerbern pro Studienplatz restlos ausgebucht sind die Bachelor-Studiengänge der HAW Hamburg zum WS 2009/10. Besonders begehrte Themenbereiche: Medien, Ernährungswissenschaften, Wirtschaft und Soziales. Immer beliebter werden auch die dualen Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften, die sich als erfolgreiches Studienmodell etabliert haben.

Einen enormen Bewerberansturm auf die im Herbst startenden Bachelor-Studiengänge verzeichnen alle vier Fakultäten der HAW Hamburg (Technik und Informatik; Design, Medien und Information; Life Sciences, Wirtschaft und Soziales). Spitzenreiter mit einer 19-fachen Überbuchung ist der Studiengang „Medien und Information“ – 769 Studienbewerber bewarben sich auf 40 verfügbare Plätze. Ähnlich hohe Zahlen ergeben sich für die Fächer „Ökotrophologie“ mit einer 18-fachen Überbuchung sowie „Bildung und Erziehung in der Kindheit“ (16-fache Überbuchung). Doch nicht nur die modernen Studiengänge sind stark gefragt – auch auf klassische ingenieurwissenschaftliche Fächer wie Flugzeug- und Maschinenbau kommen pro Studienplatz im Schnitt fünf Bewerber.

Diese Zahlen drücken die hohe Attraktivität der Hochschule aus und belegen, dass die Aktivitäten im Bereich des Hochschulmarketing, u.a. nicht zuletzt durch die virtuellen Studienorientierungssysteme der HAW-Navigatoren sehr förderlich für das Hochschulimage sind. Der Studiengang Medien und Information wird zum Ende des Jahres übrigens auch einen eigenen HAW-Navigator bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.