Fundstück zum Wochenende: Rammstein, geh´ backen! Video vom Bäckerhandwerk mit Geschmäckle

Zum Wochenende gibt es mal wieder was aus der Rubrik „Fundstück“.

Irgendwann die Tage geisterte ein Imagevideo des Bäckerhandwerks durch die Twitter-Timelines. Ich muss sagen, als ich mir das Video zum ersten Mal angeschaut habe, war ich durchaus ganz angetan. Da turnen drei Bäcker im vollen Ornat durch die Szenerie, unterlegt durch einen sehr nach Rammstein oder OOMPH! klingenden „Backe backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen…-Song“. Das hat durchaus Druck und ist mal eine wohlige Ausnahme gegenüber den ganzen viertel- bis semiprofessionellen Azubi-Raps mit Fremdschäm-Faktor der letzten Wochen…

Beim zweiten Betrachten und je länger das Bäckervideo bei mir dann aber nachhallte, um so mehr beschich mich dabei irgendwie ein unwohlige Gefühl. Nein, ich will hier nicht die ewige Debatte führen, ob Rammstein irgendwie rechts sei, aber irgendwie spielt mir das Bäckervideo ein wenig zu sehr mit teilweise nicht völlig unbelasteten Bildern und Begriffen wie „Stolz“:

Herz und Hand, Fleiß und Verstand, Spaß und Stolz und ein gutes Nudelholz…

Das sind die sieben Sachen, die man laut Video haben muss, um gutes Brot zu backen. Hmm, ich weiß nicht. Bin ich da übersensibel? Liegt es vielleicht nur daran, dass man bei Youtube, wenn man nach diesem Video sucht, auf der rechten Seite als dritten Treffer die Gesichter der Zwickauer NSU-Terroristen zu sehen bekommt, als Startbild einer Reportage über rechten Terror in Deutschland? Nun ja, irgendein Google-Algorithmus hat diesen Treffer da ja hingezaubert… Mich würde mal die Meinung der Suppe interessieren, ob sich das Bäckerhandwerk mit diesem Video einen Gefallen tut?

Hier ist das Video (wer es nicht direkt im Blog anschauen kann, der kann auch oben auf den Screenshot klicken und landet direkt bei Youtube). Jedem seine Meinung!

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

8 Gedanken zu „Fundstück zum Wochenende: Rammstein, geh´ backen! Video vom Bäckerhandwerk mit Geschmäckle

  1. Die Art und Weise des Gesangs ist wirklich etwas speziell, aber ich finde unabhängig davon, dass das Video „handwerklich“ wirklich sehr gut gemacht ist.

    Gruß
    Tibor

  2. Sehe ich ganz genauso – Der Song ist *ähem* SCHWIERIG!!! Klingt schon etwas „braun“. Das Video hingegen ist gut gemacht!!!

  3. Ich verstehe das Problem nicht. Es geht um den Stolz,auf seinen Beruf, Stolz etwas erschaffen zu haben. Da ist nichts auf Deutschland oder irgendeinen Staat bezogen. Stolz ist nicht rechts.
    Es ist viel mehr ein Aufruf stolz auf seinen Beruf zu sein. Der Bäcker wird ja gerade als Held dargestellt, der anderen hilft, indem er die etwas besonderes schafft, nämlich früh aufzustehen. Ohne Bäcker wäre nichts möglich. Das wird besonders im letzten Teil deutlich, als alle möglichen anderen Berufsgruppen in Backprodukte beißen. Das soll gerade Jugendliche motivieren in dieses Handwerk zu gehen.

  4. Okay! Deshalb stelle ich es ja auch zur Diskussion. Ich erhebe ja überhaupt keinen Anspruch auf die Wahrheit. Ich verstehe aber nicht, warum dieser absolut berechtigte Kommentar mal wieder pseudonym erfolgen muss. Ich finde das eine absolute Unart, die sich leider viel zu sehr verbreitet hat. Es hat immer etwas „heckenschützenmäßiges“. Leute, steht doch zu Eurer Meinung. Gott sei Dank leben wir ja in einem Land, in dem man das darf (und sollte!)

  5. ich auch nicht. ist nur meine meinung dazu. kann kritisch gesehen werden.

    das ist jetzt offtopic aber ich rechtfertige mich trotzdem:
    ich weiß nichtwer diesen kommentar ließt und unabsichtlich oder absichtlich falsch versteht. ich habe nicht die möglichkeit dies zu berichtigen, aber evtl. die negativen folgen zu tragen. davor schütze ich mich.
    außerdem möchte ich meine meinung revidieren können. da das internet nicht vergisst, habe ich auch dazu nicht die möglichkeit. auch möchte ich nicht, dass durch das internet ein zu feines bild von mir erstellt werden kann. durch ein pseudonym versuche ich das zu verhindern.
    es gibt theorien und zitate von bekannten menschen darüber, ob die menschen eher ihre meinung sagen, wenn sie unerkannt bleiben. ich denke es tut niemandem weh, wenn ich meinen wirklichen namen nicht nenne.
    ob ihr angegebener name richtig ist, weiß ich nicht. es ist mir auch egal. es ist mir auch nicht, dass ich als erster keinen namen angegeben habe. ich habe nicht darauf geachtet. wäres es ihnen lieber wenn ich mich karl müller genannt hätte?

  6. Zur NSU

    Die Erkenntnisse die mittlerweile zu Tage gefördert wurden, in ihrer Gesamtheit, lassen einem schon Übelkeit hochkommen. Dass sich die Lage für deutsche staatliche Strukturen (welche anscheinend Mitglieder die NSU angeleitet haben und seeeehr lange über die NSU Bescheid wussten) zuspitzt, ist unübersehbar.

    Außerdem wird man sicherlich die Frage stellen müssen, wenn Teile der deutschen Behörden eingeweiht waren und das über scheinbar sogar längere Zeit, wieso diese es nicht verhindert haben, dass Menschen getötet wurden, Menschen verletzt wurden, Bomben gezündet wurden, Raubüberfälle begangen wurden usw. – Die rechtliche Konsequenz aus diesem „Wegschauen“ dürfte jetzt schon feststehen, ich denke mal dass der Gesamtfall jetzt erst richtig ins Rollen kommt – und ob die drei Clowns der NSU die einzigen sind, ist noch eine ganz andere Frage.

    Tut mir leid, aber dies erinnert mich stark an Gladio-Netzwerke – dachte eigentlich diese Zeiten des staatlichen Terrors unter falscher Flagge (Strategie der Spannung) wären vorbei, es scheint leider nicht so zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *