„Immer noch Flachblattscheibenwischermotoringenieur?“ Die Employer-Branding-Kampagne „Sei Erfinder“ von Roche PVT

Und wieder ist mir ein spannender Case untergekommen. Roche PVT hat eine Employer-Branding-Kampagne gestartet, die eine besondere Zielgruppe ansprechen soll. Nämlich die Daniel Düsentriebs, Einsteins und Newtons dieser Welt. Mit der Kampagne „Sei Erfinder“ sucht der Medizintechnikhersteller nach kreativen Köpfen der Ingenieurs- und IT-Zunft. Damit wildert das Unternehmen in den Gebieten, die schon von jeher gut von der Fahrzeugindustrie abgegrast werden. Keine leichte Aufgabe, sich im Recruiting gegen BMW, Daimler, Volkswagen und Co. zu behaupten.

Der zentrale Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist die Website sei-erfinder.de. Flankiert wird das Ganze noch von Außenflächen, Spots, Anzeigenmedien und regionalen Aktionen. In diesem Blogartikel möchte ich mich nur auf die Website konzentrieren und diese etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Ruft man die Seite sei-erfinder.de auf, wird man von folgendem Bild begrüßt:

Roche PVT Employer Branding

Flachblattscheiben…was? Ok, der Mann auf dem Bild sieht unglücklich aus und scheint einer wenig erfüllenden Tätigkeit nachzugehen. Einen Motor, der meine Autoscheibenwischer von links nach rechts und wieder zurück bewegt, stelle ich mir auch nicht gerade als das herausforderndste Produkt vor. Und ein Wortungetüm wie Flachblattscheibenwischermotoringenieur zu verwenden ist ja auch witzig. Soweit klar. Aber irgendwie wurde ich – als ich das Bild zum ersten Mal gesehen habe – das Gefühl nicht los, dass ich noch nicht die volle Tiefe des Humors verstanden hatte. Zum Glück ist mein Freund Ingenieur. Als er das Bild sah, musste er lachen: „Motoren für Flachblattscheibenwischer sind keine Herausforderung. Das kannst du mit Lego Technik nachbauen.“ Das war der Moment, in dem mir klar wurde, dass die zielgruppenspezifische Ansprache hier gut zu funktionieren scheint. ;-)

Nach diesem ersten Hingucker kommt man auf die Seite mit den Erfindergeschichten, meiner persönlichen Lieblingsseite des Online-Auftritts. Darauf kommen die Roche PVT-Mitarbeiter zu Wort. Klickt man auf einen der vielleicht zukünftigen Kollegen, erscheint dort ein Bild, ein Statement und ggf. ein Video:

Roche PVT Employer Branding

Roche PVT Employer Branding

Wenn man auf die blauen Silhouetten klickt, erscheinen dort aktuelle Jobangebote. Ein nettes Gimmick sind übrigens auch die beiden schwarz-weiß fotografierten Personen im Hintergrund. Wer von euch weiß, um welche Erfinder es sich dabei handelt?

Unter den Erfinderfotos gibt es noch Videointerviews der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Diese sind optisch schlicht gehalten, was ich für die Zielgruppe der rationalen Ingenieure sehr passend finde. In den Aussagen der Personen kommen auch mal Kanten zum Vorschein. Zum Beispiel bei Tobias, Product Owner R&D, der von der Streitkultur im Unternehmen erzählt:

Wir streiten intensiv, um die bestmögliche Lösung am Ende zum Kunden zu bringen. Ja und es geht dabei um die Sache und es ist niemand böse. Es geht aber manchmal sehr stark zur Sache, aber das macht dann auch wieder sehr viel Spaß.

Ich persönlich finde es gut, wenn diese Kanten auch offen kommuniziert werden. Wie Jo ja bereits neulich schrieb: “Eine gute Employer Brand ist NICHT Everybody´s Darling, sondern hat Profil und bietet Unterscheidbarkeit.

Roche PVT Employer Branding

Roche PVT Employer Branding

Schauen wir uns an, was sich hinter dem nächsten Reiter verbirgt: Erfinder bei Roche werden. Hier liest man, was Roche seinen Erfindern zu bieten hat: Weltmarktführerschaft, nachhaltige Personalentwicklung, Offenheit gegenüber Querdenkern, flache Hierarchien, offene Türen und das Beste aus den beiden Welten Konzern und Mittelstand. Das sind alles sehr gute Punkte, die einen potenziellen Mitarbeiter mit Erfindergeist definitiv ansprechen. Überzeugender hätte ich es gefunden, wenn das mit konkreten Beispielen unterfüttert worden wäre. Gern direkt von Mitarbeitern berichtet. Wie hat der Vorgesetzte reagiert als der Mitarbeiter Mustermann mit einer neuen Idee in sein Büro kam? Was wurde für die Personalentwicklung von Mitarbeiter Mustermann getan und wovon profitiert er heute noch? Gerade in Kombination mit dem auf der Seite eingebundenen Imagevideo wirkt dieser Teil doch sehr offiziell und für meinen Geschmack zu abstrakt.

Roche PVT Employer Branding

Roche PVT Employer Branding

Insgesamt ist hier eine Kampagne herausgekommen, die einen runden Eindruck macht und bei der man merkt, dass sich die Verantwortlichen sehr viele Gedanken gemacht haben, wie man die Zielgruppe gut ansprechen kann. Bei den Vorteilen, die Roche PVT seinen Mitarbeitern bietet, hätte ein bisschen mehr “Butter bei die Fische” gut getan. Im Großen und Ganzen finde ich die Kampagne gut und sehr gelungen. Ich wünsche Roche PVT, dass es viele Einsteins und Daniel Düsentriebs von morgen anspricht, die mehr erreichen wollen als Flachblattscheibenwischermotoringenieur zu werden bzw. zu bleiben.

Übrigens: Roche PVT ist Mitgliedsunternehmen des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (BAVC). Dieser setzt gerade mit uns und der Kreativ-Agentur BungartBessler einen Matcher auf, der Jugendlichen eine Orientierung über Ausbildungsberufe in der Chemieindustrie geben soll. Und wer weiß, vielleicht wird ja der ein oder andere zukünftige Erfinder darüber auch auf Roche PVT aufmerksam. Man darf gespannt sein!

Wir berichten dann auf jeden Fall über den Matcher des BAVC in unserem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.