Schlagwort-Archiv: Gruner+Jahr

Interaktive Bewerberjagd bei Gruner + Jahr: Videoscribe, Filmception, Video-in-Video…

QR_Code_Filmception_GuJ

Gruner + Jahr, das zweitgrößte Druck- und Verlagshaus Europas und Teil des internationalen Medienkonzerns Bertelsmann wirbt mit einem neuen Film für Nachwuchs im Unternehmen. Bekannte Magazine wie P.M., Geo, Brigitte und der Stern sind bei Gruner + Jahr zuhause. Die vielfältigen Inhalte, mit denen sich Gruner + Jahr beschäftigt, werden in dem Kurzfilm in animierter — Weiterlesen

Eine umfangreiche Übersicht an Self-Assessments, Job-Matchern, Orientierungsspielen, Selbsttests

Möglichkeitenraum SelfAssessments mit Beispielen_2

Dem einen oder anderen wird es ja schon über den Weg gelaufen sein – die Nachricht, dass unser Buch “Recrutainment – Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl” vor kurzem im Springer-Gabler Verlag erschienen ist. Wenn man über Recrutainment spricht, dann kommt man unweigerlich immer sehr schnell beim Thema Self-Assessment an. Es ist eine Tatsache, dass — Weiterlesen

Gruner+Jahr mit vollkommen überarbeiteter Version des Recruiting Games “CyPRESS”

In den letzten Wochen haben sich die Berichte über den Einsatz von Spielen und Simulationen zu Zwecken der Personalauswahl, des Employer Brandings und der Berufsorientierung stark gehäuft. Medien wie der SPIEGEL, Prosieben, ORF, der Weserkurier, “die Presse” oder die Hannoversche Allgemeine und eine Reihe von Personal- und Gamesblogs haben das Thema aufgegriffen und darüber berichtet. Andere — Weiterlesen

Zur Frage der Akzeptanz von Online-Assessment Verfahren

Akzeptanz von Online Assessment Verfahren

Die Vorteile von Online-Assessments für Unternehmen sind evident (Zeitersparnis, Kosteneinsparungen, bessere Ökobilanz, Ausweitung der datenbankbasierten Vorselektionsmöglichkeiten auf Eigenschafts- und Verhaltensmerkmale etc., siehe hierzu detaillierter die Interviewreihe zu Online-Assessment Verfahren mit Wolfgang Brickwedde), aber wie sieht es eigentlich mit dem Bewerber aus? An Online Assessment interessierte Unternehmen äußern uns gegenüber häufig die Befürchtung, dass der Einsatz — Weiterlesen

E.ON testet Ausbildungsplatz-Bewerber online mit dem “E.ON Phasenprüfer”

E.ON_Phasenprüfer_Azubi2

Auch wenn der Einsatz von Online-Tests zur Kandidaten-Vorauswahl sicherlich noch kein Standard in allen Unternehmen ist, nimmt die Zahl derjenigen Firmen, die eAssessments einsetzen kontinuierlich zu. Um nur ein paar zu nennen: Daimler, Lufthansa, Tchibo, Gruner+Jahr, Unilever, Commerzbank, Targobank, Demag oder Media-Saturn. Seit kurzem gehört nun auch E.ON dazu. Die Kraftwerkssparte des Konzerns, in der — Weiterlesen

Die zwei Arten von SelfAssessments: „Bin ich Tortenboden, Sahneschicht oder Cocktailkirsche?“

Zahlreiche Unternehmen und Hochschulen setzen inzwischen Self-Assessment-Verfahren zu Zwecken der Berufs- und/oder Studienorientierung ein. Sehr viele davon sind hier im Recrutainment Blog detailliert beschrieben. Da wir häufig mit der Frage konfrontiert werden, was Self-Assessments eigentlich sind und wie man sich diese vorstellen muss, möchte ich hier kurz die zwei grundsätzlichen “Arten” von Self-Assessments vorstellen: a) — Weiterlesen

Intelligenztests sind besser als Assessment-Center… Was sagt die Wissenschaft?

Unter dieser Schlagzeile “Intelligenztests sind besser als Assessment-Center” erschien vor kurzem ein Artikel bei Zeitonline. In dem Beitrag geht es zwar nicht nur um Assessment Center, also die Beurteilung von Kandidaten durch Assessoren in einer Beobachtungssituation, sondern allgemein um die Vorhersagegüte verschiedener Auswahlinstrumente hinsichtlich des zu prognostizierenden Berufserfolgs, aber es wird deutlich, dass in Deutschland — Weiterlesen

Webinar: Employer Branding und Personalauswahl in Zeiten des Web 2.0 (eAssessment, SelfAssessment, Realistic Job Previews) – Einsatzgebiete, Erfahrungsberichte, Erfolgsfaktoren

Vor dem Hintergrund des War for Talent und der dynamischen Entwicklung des Web 2.0 kommt dem Employer Branding sowie der treffsicheren Auswahl von Mitarbeitern eine entscheidende Bedeutung zu. Webbasierte Instrumente – sowohl als Bestandteil der eigenen Karrierewebsite, als auch im Bereich Social Media – können hierbei wichtige Funktionen übernehmen und Unternehmen Wettbewerbsvorteile bringen. Hierzu veranstaltet — Weiterlesen

Kommunikation einer authentischen Arbeitgebermarke

Auch wenn das Wort “Authentizität” sprachlich so seine Tücken hat, fehlt es momentan eigentlich in keinem Vortrag oder in keiner Abhandlung, die sich mit dem Thema Arbeitgebermarke oder Employer Branding im Social Web auseinandersetzen. Das ist grundsätzlich auch richtig so. Zum einen wird der Aspekt der Passung zwischen Unternehmen / Arbeitgeber und Mitarbeiter / Arbeitnehmer — Weiterlesen

“Bewerbungspraxis 2010″ mit aktuellen Ergebnissen zu bewerberseitigen Recruiting-Präferenzen

Parallel zur Studie „Recruiting Trends“, die das Verhalten von Unternehmen im Personalbeschaffungsprozess erhebt, fokussiert die Reihe „Bewerbungspraxis“ genau umgekehrt auf die „Gegenseite“: Die Kandidatensicht auf den Bewerbungsprozess. Im Sommer 2009 wurden dazu mehr als 9.000 Stellensuchende und Karriereinteressierte über einen Online-Fragebogen auf der Website des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) befragt. Die aktuellen — Weiterlesen