Ranking der Unternehmens-Twitter-Karriere-Kanäle, 6-Monats-Update. Shootingstar Jungheinrich. Achterbahn bei Hilton…

Das letzte Update bzgl. der Entwicklung der Followerzahlen der Corporate Career Accounts bei Twitter ist sechs Monate her. Ich hatte ja beim letzten Mal auf ein sechsmonatiges Reportintervall umgestellt immer zu Jahresmitte und Jahresanfang. Es ist also mal wieder an der Zeit…

Twitter ist eines der höchstbewerteten Dot-Coms überhaupt (aktuelle Marktkapitalisierung rund 14 Mrd. Euro) und man kann durchaus sagen, dass Twitter die Welt bewegt. Damit meine ich nicht die zuweilen durchaus amüsante Second-Screen-Berichterstattung Tausender Nutzer während des sonntagabendlichen Tatort, sondern vielmehr die Rolle, die Twitter bei der Verbreitung wichtiger Nachrichten oder auch politischer Verwerfungen in aller Welt spielt. Einen arabischen Frühling etwa hätte es sicherlich ohne Twitter in der Form nicht geben können…

Wegfall des 140-Zeichen-Limits?

Aber Twitter hat auch durchaus so seine Schwierigkeiten. Die Nutzerzahl liegt zwar bei mehreren Hundert Millionen Nutzern, wächst allerdings seit Monate nicht mehr wirklich. Daher erwägt Twitter wohl auch einen Tabubruch:

Den Wegfall der Zeichenlimitierung pro Tweet auf 140 Zeichen.

Es verdichten sich die Anzeichen, dass zukünftig Tweets mit einer Länge von bis zu 10000 Zeichen (dem aktuellen Zeichenlimit von Direktnachrichten) möglich sein werden. Dabei wird aber wohl die Optik die gleiche bleiben, d.h. es sind immer nur 140 Zeichen des Tweets sichtbar und erst auf Klick öffnet sich der Rest.

Unter Puristen rumort es seitdem ganz schön, man spricht davon, dass Twitter die DNA des Unternehmens riskieren würde…

Twitter_Zeichenlimitierung

Ich sehe das insg. entspannter: Es muss ja niemand längere Tweets schreiben als bisher nur weil es geht. Und: es muss auch niemand längere Tweets lesen als bisher, wenn er das nicht möchte (weil eben weiterhin nur 140 Zeichen angezeigt werden). Ich sehe in dem Aufweichen des Zeichenlimits eher die Chance, dass auch via Twitter Storytelling möglich wird und auch mal der eine oder andere Gedanke ausgeführt werden kann, ohne dass man diesen auf mehrere Tweets verteilen oder nach Außen verlinken muss.

Twitter zur Karrierekommunikation

Wie dem auch sei – auch im Kontext des Arbeitgeber-/Personalmarketings und Recruitings hat Twitter seine Stärken:

  • Es kann als eine Art „Ticker“, als Seismograph eingesetzt werden, um kurz und knapp Interessierte (Mitarbeiter genauso wie potentielle Interessenten oder Bewerber) über das Unternehmen und aktuelle Entwicklungen zu informieren.
  • Es kann als Dialog- oder Supportkanal dienen – sei es in Form von „Sprechstunden“, wie etwa den Twitter-Jobmessen #Jobtrail, oder besser noch über regelmäßige Erreichbarkeit.
  • Drittens: Twitter bringt Traffic und hat SEO-Relevanz. Tweets mit einem direkten Link werden durchaus geklickt, vor allem aber werden Twitter-Contents bei Google indiziert, so dass sie sich auch auf die organischen Suchtreffer bei Google auswirken.
  • Das wichtigste aber: Über Twitter erreicht man Meinungsmultiplikatoren wie Journalisten und Blogger (deren Wort in thematisch engen Kreisen ja durchaus Gehör findet, vor allem aber deren (geschriebenes) Wort wiederum sehr viel SEO-Relevanz hat). Ich selber ziehe viele Themen, die ich dann später verblogge aus meinem Twitterstream.

Ich bleibe dabei: Allen Unkenrufen zum Trotz sollte man auch Twitter bei der Karrierekommunikation auf jeden Fall auf dem Schirm haben. Und offensichtlich tun das ja auch einige Unternehmen.

Und damit sind wir bei den aktuellen Zahlen, beim aktuellen Ranking.

Ich fange heute mal mit dem Punkt an, der sonst immer erst am Schluss drankommt: Dem „Index“… Dieser zeigt letztlich nichts anderes an als die „durchschnittliche Followerzahl der über einen längeren Zeitraum betrachteten Accounts“. Dieser „längere Zeitraum“ umfasst momentan die letzten knapp drei Jahre, konkret den Zeitraum ab März 2013 und berücksichtigt die Entwicklung von 58 der aktuell insg. 84 beobachteten Kanäle.

Das interessante: Der Index hat seit November 2015 einen deutlichen Knick nach oben…

Twitterranking_Index_0116

Das heißt, während lange die Regel galt „Positives Wachstum, aber abnehmende Wachstumszuwächse“ hat die Wachstumsdynamik seit November wieder deutlich zugenommen. Aber…:

Diese Dynamik lässt sich beinahe vollständig durch das starke Followerwachstum eines Accounts erklären: Dem der Jungheinrich AG. Während Jungheinrich nämlich im Juli letzten Jahres mit rund 1100 Followern in der Statistik stand, spielt der Hamburger Gabelstaplerhersteller mit aktuell fast 4400 Followern gleich zwei Ligen höher.

Jungheinrich ist also so etwas wie die SG Sonnenhof-Großaspach oder das Darmstadt98 des Corporate Karriere-Getwitter… ;-)

Jungheinrich_Twitter

Man muss hierbei allerdings anmerken, dass der Anteil an Karrierethemen im Jungheinrich Kanal deutlich abgenommen hat, es sich also zunehmend um einen reinen Corporate Account mit viel Produktkommunikation handelt. Vielleicht muss ich Jungheinrich dann doch irgendwann aus der Liste nehmen, aber ich warte nochmal ein wenig ab…

Es gibt aber neben Jungheinrich auch noch weitere Aufsteiger (die allerdings den Index noch nicht beeinflussen, weil ich sie noch nicht lange genug in der Beobachtung habe), allen voran trivago und Infineon.

Es gibt aber auch immer mal wieder sehr kuriose Entwicklungen: Hier sticht vor allem Hilton heraus. Die Followerzahlen von Hilton wuchsen kontinuierlich bis Anfang Dezember letzten Jahres, so dass Hilton mit 2045 den 2000-3000erClub erreichen konnte. Anfang diesen Jahres waren es dann allerdings auf einmal nur noch knapp 1700…

So richtig eine Erklärung habe ich dafür auch nicht. Bei Instagram gab es vor gut einem Jahr mal eine Art „Säuberungsaktion“, bei der viele Fakeaccounts gelöscht wurden. Justin Bieber verlor dabei über Nacht mal so eben 3,5 Mio. Instagram-Follower.

Mir ist aber nichts über eine derartige Datenreiningung bei Twitter bekannt und es wäre dann auch verwunderlich, wenn es nur Hilton getroffen hätte. Zudem: Mit aktuell rund 18% Fakefollowers, liegt der Anteil bei Hilton nun auch nicht unglaublich hoch…

Hilton_Fake_Follower

Doch gehen wir das Ranking nochmal der Reihe nach durch…

Die „Champions League“ – mehr als 5000 Follower

Twitterranking_Ü5000er_Club

Hier gibt es also nichts neues zu vermelden… Reckitt-Benckiser vor der Deutschen Bahn vor Daimler…

3000 bis 5000 Follower

Hier liegt die Krones AG vor Bayer an der Spitze. Ganz knapp dahinter aber nun bereits Jungheinrich (s.o.). Zumindest Krones dürfte es bis zum Juli dann in die Champions League schaffen. Wo die Reise bei Jungheinrich hingehen wird, wir werden sehen…

Twitterranking_3000_5000er_Club_0116

2000 bis 3000 Follower

An der Spitze hier: trivago vor Manpower und IBM. Mindestens trivago dürfte es bis Juli dann auch die nächsthöhere Liga schaffen. Aber auch Infineon wird, sofern sich das Wachstum der Followerzahlen so fortsetzt, beim nächsten Mal schon in der Kategorie 3000+ zu finden sein.

Neu im 2000-3000er Club sind Brose und Bombardier.

Twitterranking_2000_3000er_Club_0116

1000 bis 2000 Follower

Hier liegt Stihl vor Hilton, wobei wie gesagt Hilton eigentlich im letzten Monat ja schon in die nächsthöhere Kategorie aufgestiegen war…

Der Aufsteiger im 1000-2000erClub ist ansonsten definitiv die TK. Hier dürfte das Followerwachstum wohl auch an der Schaltung entsprechend Twitter-Ads liegen:

TK_Twitteranzeige

Und ganz neu in der Liste (überhaupt erst seit dem August 15 von uns beobachtet): die Lufthansa…

Twitterranking_1000_2000er_Club_0116

500 bis 1000 Follower

Von Baloise und RWE bis SICK… Ganz neu dabei (erst seit Dezember 15 überhaupt in der Statistik): Phoenix Contact.

Twitterranking_500_1000er_Club_0116

Und schließlich die Kategorie „U500“

Hier liegt VOITH vorn (und wird sicher beim nächsten mal aufgestiegen sein) und Eismann hinten. Neu in der Liste (seit November beobachtet: die OSB AG), nicht mehr dabei (Kanal eingestellt): Robinson…

Twitterranking_U500er_Club_0116

Follower-Following-Ratio

Abschließen möchte ich die Betrachtung heute dann nochmal mit einem Blick auf das sog. Follower-Following-Ratio, also das Verhältnis der Anzahl Follower zur Anzahl der Accounts, denen selber gefolgt wird, werfen. Diese Ratio ist ein gewisses Indiz dafür, ob der Kanal vor allem zum „Senden“ von Botschaften oder auch zur aktiven Teilnahme am Twittergeschehen genutzt wird.

Also: Je größer dieses Ratio, desto weniger folgt der jeweilige Account anderen Accounts (=desto mehr hat der Kanal eine reine Sendefunktion).

Wie die folgende Übersicht zeigt, reicht das Ratio von beinahe 600 (BMW, =BMW hat rund 600mal mehr Follower als es selber anderen Kanälen folgt) bis 0,24 (OSB).

Account – Follower-Following-Ratio über 100

BMWKarriere – 593,00
Thyssenkruppjob – 229,17
BeLufthansa – 153,14
QVC_Jobs – 117,60

Account – Follower-Following-Ratio zwischen 10 und 100

BayerKarriere – 49,21
flyeralarm_Karriere – 43,33
InfineonCareer – 39,19
CommerzbankJobs – 32,50
DBKarriere – 29,95
pwc_career_de – 26,78
Bombardier_Jobs – 22,31
MediaSaturn – 22,13
Fresenius_Jobs – 21,46
Audi_Karriere – 18,04
Stihlkarriere – 17,67
Postbankjobs – 17,05
SZAG_Karriere – 14,95
Telekomkarriere – 14,13
allianzkarriere – 13,09
JungheinrichAG – 12,96
ManpowerGroupDE – 11,46
Daimler_Career – 11,24
SVSachsen – 11,16
BASFKarriere – 10,59

Account – Follower-Following-Ratio zwischen 1 und 10

Consultingjobs (BearingPoint) – 9,28
Deteconjobs – 9,00
IBMDEcareers – 7,53
DiscoverRB (Reckitt-Benckiser) – 6,64
Philips_Jobs – 6,45
Hilton_Karriere – 5,88
SDAG_Inside (Schenker) – 5,75
Intechkarriere – 5,52
Swisscom_hr_de – 5,21
HenkelCareers – 5,13
DeloitteJobsDE – 5,06
Brose_Karriere – 4,55
Unilever_talent – 4,37
KronesAG – 4,26
TK_Karriereteam – 4,19
Workingunister – 3,95
Otto_jobs – 3,92
EYgsaCareers – 3,45
we_are_rwe – 3,20
TK_Presta (Thyssen-Krupp) – 3,17
Suedzucker_Jobs – 2,90
Unicepta_Jobs – 2,83
baloise_jobs – 2,77
KPMG_DE_Careers – 2,63
Scout24_career – 2,36
DouglasKarriere – 2,21
Life_at_trivago – 2,07
Voith_Career – 2,03
ZF_Karriere – 2,02
Witt_Gruppe_Job – 1,96
SNTlive – 1,95
SECURITAS_Job – 1,82
Rational_ag – 1,81
P7S1Karriere (ProsiebenSat1) – 1,72
Namics_Jobs – 1,63
tuvcom_jobs (TÜV Rheinland) – 1,48
PhoenixContactD – 1,47
Bigpoint_Career – 1,44
BertelsmannCYOC – 1,42
1und1jobs – 1,42
Brunel_de – 1,25
TUIAnimation – 1,22
Sparkasse_Jobs – 1,14
Job_TSystemsMMs – 1,08
SICK_Karriere – 1,07
Rako_Group_HR – 1,03

Account – Follower-Following-Ratio unter 1

call_teleteam – 0,91
TNKarriere (TÜV Nord) – 0,90
ifm_karriere – 0,87
gdata_karriere (G Data) – 0,67
GIZ_jobs – 0,65
gicom_org – 0,63
GrouponBerlin – 0,40
CTE_Tweets – 0,40
CreditPlusBank2 – 0,38
OSB_AG – 0,24

Soweit also für heute. Das nächste Update gibt es dann Mitte des Jahres.

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *