Auch Werber suchen Nachwuchs – DDB Tribal mit der „Tour de Chance“ auf dem ADC-Festival 2014

Als angehender Werber verfolge ich zurzeit natürlich alles Rund um das ADC-Festival 2014, welches vom 15. – 17.05. in Hamburg stattfindet.

Für alle, denen das kein Begriff sein sollte: Beim Festival des Art Director Clubs handelt es sich um ein dreitägiges Event bei dem Werber aus der ganzen Welt nach Hamburg strömen, um einerseits die begehrten ADC-Nägel (Auszeichnung für besonders gelungene Werbekampagnen) abzuräumen und andererseits, um Networking zu betreiben. Dass es sich hierbei nicht um ein 0-8-15-Event handelt, zeigt auch dieser aufwendig produzierte, im Kino ausgestrahlte Trailer:

So ein großes Event bietet aber deutlich mehr als nur die Chance auf Networking. Wie schon in den vergangenen Jahren, versuchen die vertretenen Agenturen auch dieses Jahr wieder auf möglichst kreative Art und Weise Nachwuchs und Young-Professionals auf sich aufmerksam zu machen. Nach einer Studie des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA scheint es vor allem in den Bereichen Strategie, Text und Online einen Engpass in Sachen Nachwuchs zu geben.

Eine besonders interessante Maßnahme kommt in diesem Jahr von DDB Tribal.

Die Kreativagentur will am 15.05. mit der „Tour de Chance“ Nachwuchs sowie Karriereinteressierte anziehen und zu einer netten Fahrt auf einem Big-Bike einladen.

Auf den 16 Plätzen werden sich unter anderem HR-Manager und Mitarbeiter tummeln und dabei Rede und Antwort stehen sowie zusammen mit den Interessenten in die Pedale treten. Um diese Tour abzurunden, darf sich dabei an Sekt und Bier erfreut werden.

Erinnert ein bisschen an feucht-fröhliche Junggesellenabschiede oder Vatertagstouren. Aber wer weiß, angeblich werden am Tresen immer noch die besten Geschäfte gemacht… ;-) Und Mobile Recruiting ist es ja auch irgendwie…

Für ein kleines Interview habe ich mir nun Charlotte Laue – Head of Human Resources bei DDB Tribal – geschnappt.

Hallo Charlotte, könntest Du unseren Lesern vielleicht einmal kurz erklären, wie die Idee zur „Tour de Chance“ zustande kam?

Die ADC-Ausstellung im Oberhafenquartier ist eine tolle Plattform, um Kollegen, alte Bekannte, Studenten und Absolventen aus der Werbung zu treffen. Das Bier-Bike soll einen Treffpunkt bieten, der zum Austausch einlädt. Und mit Bier und Sekt sorgen wir für flüssige Gespräche: Was gibt es Neues? Wer ist auf Jobsuche? Wie läuft der ADC für die Agenturen?

Welche Erfolge erhofft ihr euch? Habt ihr euch Ziele gesteckt oder läuft die „Tour de Chance“ eher nach dem Motto „alles kann, nichts muss“?

Unser Ziel ist natürlich ein schöner ADC Tag mit spannenden Leuten und Gesprächen – wir freuen uns drauf! Jeder hat hier die Chance, ganz entspannt auf Tuchfühlung mit unseren Kreativen, Beratern, dem Human Resources Team und Co. zu gehen.

Gibt es eine bestimmte Zielgruppe, auf die ihr bei der „Tour de Chance“ besonders großes Augenmerk legt?

Neben all den bekannten Gesichtern und Freunden, freuen wir uns auch mögliche neue Kollegen für DDB Tribal zu treffen! Wir haben ein paar spannende Vakanzen an unseren Standorten Hamburg, Berlin, Wien und Düsseldorf im Gepäck. Jobinteressierte sollten also unbedingt auf einen Drink vorbeikommen! Wir sehen uns.

Vielen Dank für deine Zeit, ich wünsche euch gute Fahrt und viel Erfolg mit der „Tour de Chance“.

Wer nun Lust hat mitzufahren, der findet sich am 15.05. ab 11 Uhr am Oberhafenquartier in der Hamburger Hafencity ein und „hüpft“ mit auf das DDB Tribal Big-Bike.

Ich wünsche allen Beteiligten gutes Wetter, viel Spaß und eine gute Fahrt.

The following two tabs change content below.

Benjamin Pohl

Projektmanager bei CYQUEST GmbH
Ich war bis Anfang 2015 Projektmanager bei der CYQUEST GmbH und leitete unterschiedliche Projekte im Bereich Recrutainment. Dazu gehörten E-Assessments, SelfAssessments, Berufs- und Studienorientierungen sowie Online-Employer-Branding. In meinen Blogartikeln griff ich gerne aktuelle Themen hierzu auf. Besondere Freude fand ich an kuriosen Fundstücken zum Thema Personalmarketing und viralen Videos, welche ich gerne mit meinen Kollegen teilte und die so auch ihren Weg in den Blog fanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.