Österlicher Zwischenstand zur Blogparade ´Berufsorientierung´: 33 großartige und vielfältige Beiträge

Die Idee, 2014 zum Jahr der Berufsorientierung auszurufen, wurde in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr geboren, also wenn man so will in weihnachtlicher Andacht… :-)

Nun steht Ostern vor der Tür und ich möchte ein kurzes Zwischenfazit zur Blogparade ziehen, zu der ich in meinem Beitrag Anfang Januar aufgerufen hatte.

Berufsorientierung_Ostern

Nein, ich möchte keine Gratulationen zu meinen ungeheuren grafischen Fähigkeiten (immerhin habe ich ja in dem obigen Bild ein paar Ostereier versteckt…).

Die Gratulationen geht nämlich an die geballte HR-Blogger-Community!

Insgesamt wurden in den etwa dreieinhalb Monaten 33 Blogartikel veröffentlicht, die direkten Bezug auf die Blogparade genommen haben!

DREIUNDDREIßIG!

Und die Autoren der Beiträge lesen sich in der Tat wie das Who is Who der deutschsprachigen HR-(Blogger)-Szene. Mein Dank gebührt (aufgelistet nach der Reihenfolge des Erscheinens der Parade-Beiträge):

Simone Jansen, Gerhard Kenk, Jörn Hendrik Ast, Gero Hesse, Jan-Gerrit Meyer, Martin Gaedt, Robindro Ullah, Henner Knabenreich, Cornelia Riechers, Josef Altmann, Falko Brenner, Svenja Hofert, Marcus Reif, Annette Kamps, Tobias Kärcher, Martin Salwiczek, Jennifer Julie Frotscher, Alexander Hohaus, Stefan Scheller, Nikolas Kruse, Christoph Fellinger, Dominik Bernauer, Lars Hahn, Marco Pasini und Robert Germer, Sylvia Knecht, Andreas Schubach, Danica Dorawa und Sascha Jussen, Alexandra Götze, Benita Flohr, Petra Diener, Jörg Buckmann und Lutz Leichsenring.

Neben der schieren Menge an Beiträgen ist es aus meiner Sicht vor allem die unheimliche Vielfalt an Ideen, Gedanken und Sichtweisen auf das Thema ´berufliche Orientierung´, die einen begeistert. Nimmt man alle Beiträge zusammen, kann sich das ohne weiteres als fachlich erstklassiger Reader zu dem Thema sehen lassen.

Ich habe alle Beiträge am unteren Ende meines eigenen Blogartikels vom 2. Januar, der ja der Aufruf zur Parade war, aufgelistet. Wer sich also in dieses Thema einlesen will, der kann die vier freien Tage über Ostern damit schon recht substantiell füllen

Auch die Art und Weise der Beiträge variiert. Das möchte ich untermauern, in dem ich hier den bis dato letzten Beitrag zur Parade zeige. Dieser wurde nämlich vorgestern von Lutz Leichsenring, GF des Offline-Recrutainment Spezialisten Young Targets aus Berlin, zum Thema

Einem Mysterium auf der Spur – Berufsorientierung von Informatikern

eingereicht – und zwar in Videoform.

Also, ich hoffe, dass auch in den nächsten Monaten noch zahlreiche Beiträge zur Blogparade eingehen, denn ja, das geht natürlich auch weiterhin… Das Thema hat es verdient. Und ich habe auch das Gefühl, dass sich hier was bewegt – vielleicht nicht unbedingt wegen der Initiative, aber sicherlich durch diese begünstigt

So, und nun Bühne frei für Beitrag Nr. 33: Frohe Ostern und Lutz, MAZ ab!

Einem Mysterium auf der Spur – Berufsorientierung von Informatikern from Young Targets on Vimeo.

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

3 Gedanken zu „Österlicher Zwischenstand zur Blogparade ´Berufsorientierung´: 33 großartige und vielfältige Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *