Fundstück zum Wochenende: Allianz setzt Infografiken als Personalmarketinginstrument ein

Vor ein paar Tagen lief mir eine tolle Infografik über den Weg. Diese stellte aber nicht wie man das sonst so kennt, Google+ und Facebook gegenüber oder erläuterte die Vorteile eines Corporate Blogs gegenüber eine Facebook Seite, nein in diese Infografik sind Vorteile und Eckpunkte eines Praktikums bei der Allianz verpackt. Also: Infografik goes Employer Branding…

Das ist – insb. in Zeiten von Pinterest – eine sehr naheliegende, wenngleich tatsächlich immer noch sehr innovative Idee. Ich habe Dominik Hahn von der Allianz hierzu kurzerhand ein paar Fragen gestellt:

Hi Dominik, wie seid Ihr denn auf die Idee gekommen, Infografiken als Personalmarketing-Vehikel einzusetzen?

Im Journalismus kommen Infografiken schon sehr lange zum Einsatz. Der FOCUS war hier Vorreiter. Im Employer Branding und Recruiting sind sie dagegen bislang – zumindest in Deutschland – so gut wie gar nicht präsent. Dabei ist die Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten groß, und eben nicht nur auf Social Media mit dem Stichwort Pinterest beschränkt. Neben der Implementation auf der Karriere-Website ist eine Verwendung als Poster, Roll-Up und auch alternative Stellenanzeige, print wie online, denkbar. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil einer solchen Grafik ist auch deren ‘Share-Potenzial’. Es liegt auf der Hand, dass ein schlichtes Bild bzw. Foto oder gar nur der Link zu einem Text bzw. einer Stellenanzeige weit weniger attraktiv ist, mit anderen in Social Networks geteilt zu werden. Hilfreich für uns ist hier sicher auch, dass die Grafiken nicht im bekannten Allianz-Design, aber dennoch nach den Corporate-Styleguide-Regeln gehalten sind.

Habt Ihr schon Rückmeldungen darauf? Stichwort: Köder soll ja dem Fisch schmecken, nicht dem Angler…” Und wie geht es weiter?

Mit der Infografik zum Praktikum bei der Allianz Deutschland haben wir experimentiert. Die Resonanz war bislang durchgehend positiv – auch und gerade intern. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, weitere Infografiken folgen zu lassen. Als nächstes gibt es eine Grafik zu unserem IT-Traineeprogramm. Input dazu kam übrigens auch direkt aus der Allianz IT. An den Infografiken werkeln also nicht allein Personalmarketing-Kollegen herum :-).

Was sind für dich die Vorteile von Infografiken?

Infografiken haben den Vorteil, dass sie schöner anzusehen sind als reiner Text und obendrein noch Infos bereitstellen, die über das eigentliche Thema der Grafik hinausgehen können. So ist bei einer Infografik zum Praktikum zwar wichtig zu wissen, was man dafür mitbringen sollte und wo man eingesetzt wird. Weiterführende Angaben, z.B. zu Freizeitmöglichkeiten am Einsatzort oder ‘nice to know’-Infos zum Unternehmen selbst, runden aber das Bild erst richtig ab. Somit möchten wir den potenziellen Bewerbern die Entscheidung für uns leichter machen.

Dominik, ich danke dir! Wir sehen uns dann sicher bald mal wieder, als “Zutaten der Suppe…”.

By the way, wen es interessiert. Dominik hat im Recrutainment Blog bereits im Januar 2010 einen Gastbeitrag veröffentlicht über das zunehmend an Relevanz gewinnende Thema “Person-Organization-Fit”. Das war vor seinem Einstieg bei der Allianz. Offensichtlich hat er sehr viel der Denke in seinen Job mitgenommen…

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

2 Gedanken zu „Fundstück zum Wochenende: Allianz setzt Infografiken als Personalmarketinginstrument ein

  1. Das find ich mal eine kreative Methode, für neue Praktikanten zu werben. Fällt garantiert (positiv) auf ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>