Ranking der Followerzahlen deutschsprachiger Karriere-Twitter-Kanäle von Unternehmen

Es ist mal wieder soweit: Das letzte Update über die Followerzahlen deutschsprachiger Corporate Career Tweets ist bereits wieder vier Wochen her, deshalb folgt hier die Auswertung Stand Anfang März 2011.

Im „Tausenderclub“ ist ein neuer Name hinzugekommen. IBM (@IBMDEcareers) ist das nunmehr 11 Unternehmen in der Zählung mit mehr als 1000 Followern. T-Systems (@Job_TSystemsMMS) ist mit 942 Followers am dichtesten dran, auch aufzurücken. Meine Prognose ist aber, das Media-Saturn (@MediaSaturn) und ThyssenKrupp (@Thyssenkruppjob) hier noch vorher aufrücken, einfach weil diese Kanäle erheblich dynamischer wachsen.

Vorneweg fährt weiter die Deutsche Bahn mit großer Geschwindigkeit dem Rest davon. Aktuell steht @DBKarriere bei 4597 Followern, wöchentlich kommen netto etwa 70 hinzu. Die Deutsche Telekom (@telekomkarriere) ist kurz davor Otto (@Otto_jobs) vom vierten Platz zu verdrängen.

Eine Etage tiefer sind mit QVC (@QVC_Jobs), Detecon (@deteconjobs) und Infineon (@Infineon_jobs) drei neue Namen hinzugekommen, Cirquent (@cirquent_career) hingegen hat den dedizierten Karriere-Kanal eingestellt, so dass insg. nun 36 Unternehmen in der Zählung vertreten sind. Insg. ist die Dynamik der Zuwächse der Followerzahlen nahezu linear (siehe hierzu auch den unten gezeigten „Index“) aber es gibt dabei zwischen verschiedenen Accounts große Unterschiede. Während z.B. die Metro (@MeetingMetro) seit dem 23.08.10 (also über 28 Wochen) gerade mal um 21% zulegen konnte, haben sich bei ThyssenKrupp die Followerzahlen im gleichen Zeitraum mit einem Zuwachs von 96% nahezu verdoppelt. Die KronesAG (@KronesAG) hat für eine Steigerung um 23% nur 9 Wochen gebraucht.

Um einen Eindruck davon zu gewinnen, wie sich die Followerzahlen, und damit die Relevanz von Twitter als Kommunikationskanal für Karrierethemen insgesamt entwickelt, haben wir einen „Index“ entwickelt. Hierbei betrachten wir recht simpel die durchschnittliche Followerzahl der betrachteten Kanäle im Zeitverlauf. Da sich im Zeitverlauf die Zusammensetzung der betrachteten Kanäle wie beschrieben verändert hat, haben wir den Index nun auf eine neue Basis gestellt: Der „neue“ Index startet in der Betrachtung jetzt erst am 03.01.11 und basiert auf den 33 Accounts, für die seit diesem Zeitpunkt Daten vorliegen.

Das Ergebnis des „neuen“ Index weicht aber so gut wie gar nicht vom alten ab: Die Followerzahlen wachsen mit konstanter Dynamik nahezu linear und der durchschnittliche Zuwachs liegt bei ca. 12 Followern pro Woche.

The following two tabs change content below.

Jo Diercks

Geschäftsführer bei CYQUEST GmbH
Ich bin Gründer und Geschäftsführer der CYQUEST GmbH und der Mi4 GmbH. CYQUEST beschäftigt sich mit dem Thema Recrutainment, also dem Einsatz spielerisch-simulativer Methoden im Online-Assessment, Employer Branding und Recruiting. Im Recrutainment Blog berichte ich regelmäßig hierüber. Mi4 ist als Unternehmensberatung auf Themen des Online-Marketings und eCommerce spezialisiert.

10 Gedanken zu „Ranking der Followerzahlen deutschsprachiger Karriere-Twitter-Kanäle von Unternehmen

  1. Hallo Jo,
    vielen Dank einmal wieder fürs Ranking. Aber für die „Relevanz von Twitter als Kommunikationskanal für Karrierethemen“ wäre es nicht unerheblich zu wissen, um welche Themen es sich bei den einzelnen Channels handelt. So hat bspw. der Channel von ThyssenKrupp, auf dem ausschließlich Jobs automatisch generiert gepostet werden, mit Sicherheit eine deutlich geringere Relevanz als bspw. der Channel von Stihl oder der RakoGroup, wo auch HR- und Unternehmensrelevante Themen gezwitschert werden. Eine entsprechende Auswertung wäre insofern mal interessant ;-)
    Lieben Gruß nach HH
    Henner

  2. Hallo Henner, absolut korrekt. Ich habe mich vor einiger Zeit mal einer „qualitativen Analyse“ versucht (http://blog.recrutainment.de/2010/09/06/corporate-career-twitter-accounts-ansatze-einer-qualitativen-beurteilung/). Hierbei habe ich ein „Raster“ vorgeschlagen, wonach man die Tweets kategorisieren kann. Eine Kategorie ist dabei Jobangebote (womit z.B. ThyssenKrupp seinen Kanal zu 100% füllt). Bei meiner qualitativen Anlayse z.B. der Kanal von ThyssenKrupp deshalb seinerzeit nicht so gut weggekommen, weil ich es dem Medium Twitter nicht für angemessen gehalten habe, dass nur ein Feed auf Jobangeboten läuft. Kurioserweise ist aber gerade dieser Kanal einer derjenigen, die am stärksten zugelegt haben, seit ich die Zählung fahre. Und das auch noch ohne dass der Kanal irgendjemandem zurückfolgen würde (gerade einmal 2 Followings), d.h. es scheidet auch noch das Argument aus, dass hier durch etwaiges „Anbiedern“ die Followerzahl hochgedrückt wird (auch das Follower-Following-Ratio ist ja eine durchaus interessante Kennzahl). Aber ich werde im nächsten Update mal den Versuch wagen, die Kanäle insgesamt grob zu kategorisieren… LG Jo

  3. Gute Idee, bin schon gespannt. Das mit TK erkläre ich mir so, dass die jetzt wegen dem PP-Ranking besonders viel Aufmerksamkeit erfahren.
    Aber vielleicht irre ich mich da ja auch…
    VG und bis zum 24.
    Henner

  4. Wäre eine Erklärung, aber der rasante Anstieg von TK fing deutlich früher an. Eigentlich wachsen die schon recht lange relativ linear so mit ca 14-15 netto plus pro Woche. Sie sind aber neben Bombardier (die ich nicht veröffentliche, weil Englisch) die einzigen in der Liste, die konsequent nur Jobs posten. Bombardier etwa ist mit einem Plus von knapp 40% im gleichen Zeitraum erheblich schwächer gewachsen. So recht erklären kann ich es mir nicht.

  5. Moinsen ihr beiden,

    hier mal ein Link zu einem alten Post von mir: http://s293054628.online.de/WordPress/?p=11 die Twitter Typologie. Ich glaube, der wesentliche Punkt ist, dass ein Account nichts versprechen sollte, was er nicht halten kann. Nehmen wir z.B. Thyssen Krupp Job so ist auf dem Account kein Hinweis auf irgendeine Person oder ähnliches zu finden, lediglich die Info, dass es um Jobs und Karrierenews geht. Der Account wirkt also recht unpersönlich und bringt eben dies auch in seinen Tweets rüber. Ich bekomme also genau das, was der Account verspricht.

    VG
    Robin

  6. Gibt es eigentlich irgendwo eine Twitterliste, die den ganzen Accounts folgt, der man folgen könnte?

  7. Evt in diesem Zusammenhang auch ganz interessant. Stefan Borchert hat eine Liste veröffentlicht in der nahezu alle Markenaccounts (deutschsprachig) aufgeführt werden.
    Hier der Link: http://www.stefan-borchert.de/index.php?section=service_twittermarken

    Der Trend der steigenden Followerzahlen ist schließlich auch damit zu begründen, dass immer mehr Personen Twitter nutzen. Unternehmen und vor allem Jobangebote interessieren die Leute stärker als es die meisten zugeben. Sieht man ja auch daran, dass sich Leute gerne mit Marken schmücken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *